40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Erlebnistag: Bleibt Tal total doch autofrei?
  • Aus unserem Archiv

    Rheinland-PfalzErlebnistag: Bleibt Tal total doch autofrei?

    Nach massiver Kritik scheint die Tourismus GmbH Romantischer Rhein einzulenken: Vor einer neuen Sitzung am 27. November bahnt sich eine breite Mehrheit fürs Ziel an, dass der Erlebnistag Tal total an beiden Ufern doch autofrei bleibt.

    Umfrage
    Soll Tal total autofrei bleiben?

    Ein neues Konzept für den Raderlebnistag Tal total sieht vor, dass sich Radler, Skater & Co. demnächst das Mittelrheintal mit den Autos teilen müssen. Ihre Meinung?

    Die Sperrung der Bundesstraßen fand ich nie gut. Für Radler gibt's Radwege.
    22%
    Tal total muss autofrei bleiben, sonst ist der ganze Spaß dahin.
    67%
    Egal. Die Veranstaltung lockt keinen mehr hinter dem Ofen hervor.
    11%
    Stimmen gesamt: 1221

    Von unseren Redakteuren Volker Boch, Ursula Samary und Michael Stoll

    Der Aufsichtsratschef, der Koblenzer Oberbürgermeister Joachim Hofmann-Göttig (SPD), setzt sich dafür ein, "von der guten Traditionsveranstaltung nicht abzurücken", wie er unserer Zeitung sagt. Ein Raderlebnistag funktioniere nur autofrei.

    Geschäftsführerin Claudia Schwarz hat angekündigt, dass Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung Kommunen beteiligen und nochmals beraten will - "kritisch und ergebnisoffen". Aber sie pocht auf "ein klares Bekenntnis, ob die Kommunen Tal total wollen oder nicht. Innenminister Roger Lewentz (SPD) appellierte an die Bürgermeister, "Flagge fürs Welterbetal zu zeigen, auch im Interesse der Vereine". Für ihn ist das aus seiner Sicht erfolgreiche Radfestival auch Herzenssache: Er hat das erste 1992 im Auftrag des damaligen Ministerpräsidenten Rudolf Scharping gegen Widerstände organisiert.

    Tal-total-Erfinder und Radsportpräsident Scharping hofft ebenfalls, dass es beim autofreien Tal total bleibt. "Alles andere wäre ein großer Verlust für die Fremdenverkehrswerbung, für alle Beteiligten und ein Rückschlag für das Radfahren als Freizeitsport", sagte er unserer Zeitung. Und: "Wenn im Schnitt in den 22 Jahren seit Bestehen von Tal total 100 000 Menschen an den Mittelrhein gekommen sind, dann waren es in all den Jahren mehr als zwei Millionen. Das bedeutet doch, dass in einer solchen Veranstaltung nach wie vor Potenzial steckt, dass man aber auch das Konzept verbessern und sich neue Partner suchen muss."

    Hintergrund des Streits: Im September hatten Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung der Romantischer Rhein GmbH während Abwesenheit von Hofmann-Göttig beschlossen, die Bundesstraßen zwischen Rüdesheim/Bingen und Lahnstein/Koblenz nicht mehr für Autos zu sperren, sondern Radler und Skater auf Fahrradwege zu verbannen. Gleichzeitig sollten Aktionen bis nach Remagen und Unkel im Norden ausgedehnt werden. Dies stieß auf massive Kritik. Innenminister Lewentz, zuständig für Polizei und Sicherheit, befürchtet Chaos. Das neue, bislang nur in Umrissen bekannte Konzept sei wegen zu großer Gefahren "nicht genehmigungsfähig". Die Radwege, an der B 42 zudem noch nicht durchgängig ausgebaut, sind nur 2,50 Meter breit.

    Als der umstrittene Beschluss fiel, soll die Region nur mäßig vertreten gewesen sein. Hoteliers und Gastronomen wenden sich mit Hinweis auf Verluste gegen die Straßensperrung. Inzwischen sprachen sich der Kreistag Rhein-Hunsrück und der Landessportbund aber klar für den autofreien Sonntag aus. Der Kreistag Rhein-Lahn will nachziehen.

    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    15°C - 26°C
    Mittwoch

    15°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 26°C
    Freitag

    16°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!