40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Absturz in den Schweizer Alpen: Zwei Opfer aus dem Kreis Bad Kreuznach
  • Aus unserem Archiv

    Absturz in den Schweizer Alpen: Zwei Opfer aus dem Kreis Bad Kreuznach

    Bad Kreuznach/Saas Grund - Zwei der fünf tödlich am Lagginhorn verunglückten Bergwanderer lebten nach Angaben des Deutschen Alpenvereins (DAV) in Waldlaubersheim bei Bad Kreuznach. Es soll sich um einen 1968 geborenen Mann und dessen Sohn handeln. Nach Angaben der Schweizer Polizei gehören zu den Opfern des Unfalls am Gipfel des Lagginhorn ein 43-Jähriger und dessen 16 Jahre alter Sohn. 

    Langginhorn
    Blick auf das Lagginhorn in den Walliser Alpen.
    Foto: Jean-Chrostophe Bott - DPA

    Beide gehörten seit dem 16. Juni der Sektion Nahegau des Deutschen Alpenvereins mit Sitz in Bad Kreuznach an. Das bestätigte der Erste Vorsitzende des Vereins, Hans Michelmann, im Gespräch mit unserer Zeitung. Persönlich bekannt sind ihm die Verunglückten aber nicht. Fest steht nach Auskunft von Michelmann, dass es sich um keine offizielle Sektionstour handelte, bei der das Unglück geschah. Offensichtlich war die Gruppe in eigener Verantwortung unterwegs. Trotzdem ist die Betroffenheit in der Sektion Nahegau groß. „Es handelt sich schließlich um Bergkameraden“, erklärte Sektionssprecher Günter Dautzenberg.

    Die beiden waren in einer sechsköpfigen Gruppe an dem 4010 Meter hohen Berg zur Gipfelbesteigung unterwegs gewesen - überlebt hat die Tour nur ein Teilnehmer, der hundert Meter unterhalb des Gipfels zurückgeblieben war, weil ihm unwohl war. Er wurde Zeuge des Unglücks, muss auch mitansehen, wie seine minderjährige Tochter und sein Sohn den Tod finden. Die Tragödie geschah laut Polizei gegen 13 Uhr, als die Bergsteiger auf dem Rückweg vom Gipfel nahe der Ortschaft Saas-Grund im Wallis waren.

    Die Schweizer Boulevard-Zeitung "Blick" berichtete, dass die Gruppe rund 100 Meter unterhalb des Gipfels an einer "sehr, sehr steilen Stelle" rund 400 Meter in Richtung Fletschhorn abstürzte. Jede Rettung kam zu spät. Die Nacht vor dem Unglück hatte die Gruppe auf der Weissmieshütte in 2726 Metern verbracht und war von dort aufgestiegen.


    Absturz am Lagginhorn auf einer größeren Karte anzeigen

    Ursachenforschung: Sind Waldlaubersheimer am Lagginhorn ausgerutscht?Verunglückte Bergsteiger: Große Betroffenheit in WaldlaubersheimUnglück in den Alpen: Zwei Opfer wohl aus Rheinland-PfalzFünf deutsche Bergsteiger sterben am LagginhornBergführer warnt vor trügerischer Sicherheit an "leichten" Bergen
    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!