40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Sparkasse Westerwald-Sieg: Trotz Fusionsjahr lief Geschäft gut
  • Sparkasse Westerwald-Sieg: Trotz Fusionsjahr lief Geschäft gut

    Westerwald. Zwar ist die neue Sparkasse Westerwald-Sieg noch gar kein Jahr alt, doch konnte der Vorstand jetzt schon die Bilanz für das komplette Jahr 2015 vorlegen, da die Fusion rückwirkend zum 1. Januar 2015 gilt.

    Foto: picture alliance

    Von unserem Redaktionsleiter Markus Müller

    Das Beste am Gründungsjahr ist für den Vorstandsvorsitzenden Andreas Reingen, dass trotz der Fusion die guten Ergebnisse der Vorgängerinstitute - das waren die Kreissparkassen Westerwald und Altenkirchen - weiter ausgebaut werden konnten. Und auch die Bilanzsumme der neuen Sparkasse lag zum Jahresende 2015 mit fast 2,9 Milliarden Euro nahezu auf dem zusammengerechneten Ergebnis der beiden Vorgängerinstitute.

    "Wie schon im Vorjahr gingen die Wachstumsimpulse dabei erneut vom Kreditgeschäft aus", machte Reingen deutlich. Die Kreditzusagen übertrafen den schon guten Vorjahreswert deutlich. Insgesamt gab es 2015 neue Darlehenszusagen in Höhe von fast 500 Millionen Euro. "Das rasante Wachstum des Kreditbestandes um 127 Millionen Euro oder 6,6 Prozent auf mehr als 2 Milliarden Euro hätte auch für beide alte Sparkassen ein Rekordjahr bedeutet", zeigte sich der Vorstandssprecher sehr zufrieden. Besonders ragen die Ergebnisse im Finanzierungsgeschäft mit Privatpersonen heraus. Mit rund 280 Millionen wurden gegenüber 2014 rund 50 Millionen Euro mehr für Wohnungsbaukredite und Konsumfinanzierungen zugesagt. Kauf oder die Modernisierung von Bestandsimmobilien standen dabei im Fokus der Wäller Kunden.

    "Die anhaltende Niedrigzinsphase sorgte dafür, dass die Kunden weiter in kurzfristige Anlagen investierten", stellte Reingen fest. "Erfreulicherweise erhöhten sich die Kundeneinlagen um 23 Millionen auf 2,3 Milliarden Euro und somit um 1 Prozent. Dieses Ergebnis zeigt, dass den Kunden die Sicherheit ihrer Einlagen sehr wichtig ist und dass sie der Sparkasse umfassend vertrauen."

    Sein Vorstandkollege Andreas Görg berichtete Positives vom Wertpapiergeschäft. In Zeiten, wo die Zinsen niedriger als die Inflationsrate sind, habe die Sparkasse den Kunden sinnvolle Anlagealternativen unterbreiten und die Ergebnisse weiter steigern können. Der Gesamtumsatz stieg dabei auf 244 Millionen Euro, wobei das Nettoergebnis gut 15 Millionen Euro betrug. "An den Standorten des Sparkassen-Vermögensmanagements Altenkirchen, Bad Marienberg, Betzdorf, Hachenburg und Montabaur erhalten unsere Kunden durch die konsequente Ausrichtung nach dem Sparkassen-Finanzkonzept maßgeschneiderte Lösungen", betonte Görg. Im Firmenbereich wurden rund 100 neue Kunden gewonnen.

    Die lebhafte Nachfrage nach Immobilienkrediten spiegelt sich auch in dem guten Ergebnis im Bausparvermittlungsgeschäft mit der LBS Rheinland-Pfalz wider. "Mit einem vermittelten Bausparvolumen von rund 96 Millionen Euro gehören wir zu den größten Sparkassen in Rheinland-Pfalz", machte Michael Bug, dritter Mann im Vorstand, deutlich. Die Immobiliencenter haben im vergangenen Jahr 129 Objekte erfolgreich platziert und mit einem Umsatz von knapp 15 Millionen Euro die Marktposition im Immobiliengeschäft weiter gefestigt. Und die Provisionen verbessern nicht unerheblich das Geschäftsergebnis des Unternehmens, machte der Vorstand deutlich.

    Der gesamte Vorstand vergaß nicht zu betonen, dass die guten Ergebnisse nicht ohne die insgesamt 659 Mitarbeiter, unter denen 49 Auszubildende sind, möglich gewesen wären - gerade im Fusionsjahr. Die Finanzlage der Sparkasse Westerwald-Sieg sei auch zum Jahresende 2015 weiter geordnet und als sehr zufriedenstellend zu betrachten, freute sich das Vorstandsteam. Das Betriebsergebnis liege deutlich über dem Durchschnitt der rheinland-pfälzischen Sparkassen. Der Bilanzgewinn wird bei rund 5,2 Millionen Euro liegen. Der Sparkassenvorstand hatte auch gute Neuigkeiten nicht nur für die Kunden, sondern für alle Menschen in der Region: Für das Jahr 2016 stehen über 1,4 Millionen Euro an Stiftungserträgen, Spenden und sonstigen Sponsorenbeiträgen für die Region zur Verfügung.

    Fürs abgelaufene Fusionsjahr nannten die Vorstandsmitglieder beispielhaft drei Projekte: Die Krankenhäuser im Geschäftsgebiet wurden mit einer Spende von insgesamt 35 000 Euro unterstützt. Sehr erfolgreich verlief auch die diesjährige Sportabzeichen-Aktion. Insgesamt wurden 6840 Sportabzeichen abgelegt und von der Sparkasse mit je 10 Euro gefördert. Mit einer Spende von insgesamt 24 000 Euro an die Ausgabestellen der Tafeln im Westerwald und Altenkirchen wurde auch deren Arbeit gefördert. Die Auszubildenden unterstützten zudem einen Tag lang die ehrenamtlichen Helfer in den Ausgabestellen.

    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Westerwälder Zeitung bei Facebook
    Regionalwetter Westerwald
    Sonntag

    -2°C - 5°C
    Montag

    1°C - 6°C
    Dienstag

    3°C - 5°C
    Mittwoch

    5°C - 7°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Webcams in der Region Altenkirchen/Betzdorf und Montabaur
    Auch interessant