40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Montabaurer Kneipenfestival geht in die zweite Runde
  • Montabaurer Kneipenfestival geht in die zweite Runde

    Montabaur. Nach dem Erfolg im Vorjahr wird es am Samstag, 22. Oktober, eine Neuauflage des Kneipenfestivals in Montabaur geben. Mit 22 Bands und Solokünstlern verteilt auf 15 Locations konnten die Veranstalter von Spack! Event das Angebot dabei im Vergleich zu 2015 noch einmal kräftig steigern.

    Gut besucht war das Kneipenfestival schon 2015, so wie hier in der Theke am Rebstock.  Foto: Nitz Fotografie
    Gut besucht war das Kneipenfestival schon 2015, so wie hier in der Theke am Rebstock.
    Foto: Nitz Fotografie

    Neu dabei sind unter anderem das Kap 5 sowie das Restaurant in der Stadthalle. Den Startschuss des langen Abends gibt die 30-köpfige Formation Monta Batida: Um 19.30 Uhr geht es vor dem Rathaus los mit Sambarhythmen und wilden Trommeleinlagen. Im Anschluss beginnt das Live-Programm auch an den anderen Standorten. Rockig, mit der Band Red County Jail, wird es ab 20 Uhr im Roundabout. Hard-Rock mischt sich hier mit Einflüssen aus Post Grunge und aktuellen Hits aus dem Radio. Den Ruf, beste Live-Qualitäten zu besitzen, hat sich auch die zweite Band des Abends, The Boomboxes aus Koblenz, erarbeitet.

    Im Sion am Markt steht das Kneipenfestival ganz im Zeichen von Singer/Songwritern und Akustikmusik: Den Auftakt macht die Band Mates aus Trier mit deutschsprachigem Pop-Rock, danach nimmt Solist Ijaz Ali mit seiner Gitarre auf dem Barhocker Platz. Ebenfalls auf dem Plan haben sollten die Besucher des Festivals Thilo Distelkamp, der das Sion mit seiner humorvollen Liveshow ab 23 Uhr unsicher macht. Wer zwischendurch zu elektronischen Beats abfeiern möchte, der ist im Baumhaus an der Eichwiese an der richtigen Adresse: Den Anfang an den Turntables machen ab 20 Uhr die Jungs von re:frame mit einem Set aus Deep- und Techhouse, ab 23 Uhr werden dann die Szene-DJs Wild & Kins auflegen. Keine Musik, dafür aber jede Menge geschliffene Worte voll Lyrik und Witz gibt es zwischen 20 und 22 Uhr beim Poetryslam in der Weinbar "Zum heiligen Geist". Die Reimer sind: Felix Bartsch aus Koblenz, Mairo el Torro aus Köln, Kathi Gugelhopf aus Erfurt und Jörg Brennhöfer aus Neuhäusel. "Besonders freuen wir uns auch auf die Jungs von BIG*GIG ab 20 Uhr im Mauerwerk, die das erste Mal bei uns auftreten", sagt Festivalsprecher Dominik Weyand.

    Um möglichst viel Rotation in den Kneipen zu erreichen, gibt es eine Verlosung, an der jeder teilnehmen darf, der auf seiner Eintrittskarte am Ende der Nacht Stempel von mindestens sechs verschiedenen Orten gesammelt hat. Verkürzen soll die Laufwege ein restaurierter Oldie-Bus samt Theke an Bord, der zwischen den Haltestellen Eichwiese, Roundabout, Konrad-Adenauer-Platz und der Kalbswiese pendelt. Für die richtige Stimmung an Bord sorgt in der Zeit von 21 bis 23 Uhr die Band Zwo Ampere, die das Gefährt mit Oldies und Evergreens in eine rollende Konzertbühne verwandelt. Die Nutzung des Shuttle-Busses ist im Ticket inbegriffen.

    Neu sind in diesem Jahr auch die vier Infopunkte vor dem Rathaus, im Roundabout, im Baumhaus und im Restaurant Stadthalle. Die im Vorverkauf erstandenen Tickets müssen hier vor dem Betreten der ersten Bar in ein Bändchen umgetauscht werden, welches als Festivalausweis gilt und das Einlasssystem nach Beschwerden bei der Premiere im Vorjahr nun vereinfachen und beschleunigen sollen. Für Kurzentschlossene wird es dort auch noch Tickets an der Abendkasse (14 Euro, soweit verfügbar) geben. "Hier kann auch abgefragt werden in welcher Location zur jeweiligen Zeit noch Platz ist, da diese mit Funk miteinander verbunden sind", erklärt Weyand. Ein großer Parkplatz steht auf der Eichwiese zur Verfügung.

    Von unserem Mitarbeiter Martin Boldt

    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Westerwälder Zeitung bei Facebook
    Regionalwetter Westerwald
    Sonntag

    6°C - 9°C
    Montag

    4°C - 8°C
    Dienstag

    3°C - 5°C
    Mittwoch

    4°C - 8°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Webcams in der Region Altenkirchen/Betzdorf und Montabaur
    Auch interessant