40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Kommunalwahl: CDU behält absolute Mehrheit in Wallmerod
  • Aus unserem Archiv

    WallmerodKommunalwahl: CDU behält absolute Mehrheit in Wallmerod

    Mit 54,3 Prozent der Wählerstimmen hat die CDU-Fraktion im Verbandsgemeinderat Wallmerod die absolute Mehrheit behalten.

    Insgesamt 7412 Wahlberechtigte gingen in der Verbandsgemeinde Wallmerod zur Urne oder gaben ihre Stimme per Briefwahl ab. Damit lag die Beteiligung etwas höher als 2009.
    Insgesamt 7412 Wahlberechtigte gingen in der Verbandsgemeinde Wallmerod zur Urne oder gaben ihre Stimme per Briefwahl ab. Damit lag die Beteiligung etwas höher als 2009.
    Foto: Röder-Moldenhauer

    Von unserer Reporterin Angela Baumeier

    Damit bleiben die Christdemokraten stärkste Kraft in der Verbandsgemeinde. Lag die Wahlbeteiligung 2009 bei 63 Prozent (11 441 Wahlberechtigte gaben 166 233 gültige Stimmen ab), so waren es diesmal etwas mehr: Von den 11 562 Wahlberechtigten nahmen 64,1 Prozent (7412) ihr demokratisches Grundrecht wahr.

    Von den 181 362 gültigen Stimmen konnte die CDU 98 438 für sich gewinnen. Allerdings hat die CDU von den fünf vertretenen Fraktionen im VG-Rat das stärkste Minus gegenüber 2009 eingefahren und verliert damit – wie bereits 2009 – weiter an Stimmen: Gab es 2004 insgesamt 64,7 Prozent für die Christdemokraten, so waren es 2009 noch 56,6 Prozent und somit 2,3 Prozent mehr als diesmal. Das kostet der CDU einen der 28 Sitze im Verbandsgemeinderat.

    Zweitstärkste Fraktion ist die SPD mit 16,7 Prozent geblieben. Für die Sozialdemokraten, die sich um 0,1 Prozent gegenüber 2009 verbesserten, gab es insgesamt 30 332 Stimmen. Mit 16,1, Prozent platziert sich die FWG auf Platz drei (29 214 Stimmen). Sie kann sich über ein Plus von 0,3 Prozent freuen. Schon 2009 konnte die Fraktion leichte Gewinne verbuchen (plus 0,7 Prozentpunkte). Damit verbessert die FWG ihre Stellung auch im Verbandsgemeinderat, denn sie gewinnt einen Platz dazu. 15 490 Stimmen bekamen die Grünen (8,5 Prozent). Sie konnten das Wahlergebnis von 2009 um 1,9 Prozent steigern. Damit sind sie die Fraktion, die am meisten dazugewinnt. Die FDP landete auf Platz fünf mit 7888 Stimmen; das Wahlergebnis von 4,3 Prozent liegt leicht (0,1 Prozent) unter dem von 2009.

    Damit ergibt sich folgende Sitzverteilung im Verbandsgemeinderat Wallmerod: Die CDU bekommt 15 Sitze (minus 1), jeweils 5 gehen an SPD und FWG (plus 1). Mit zwei Sitzen sind die Grünen vertreten, und einen hat die FDP. Das beste Wahlergebnis erzielte Klaus Lütkefedder (CDU) mit 6594 Stimmen. In den Verbandsgemeinderat Wallmerod sind drei Frauen (Theresia Pröbstl-Strödter, CDU, Dr. Tanja Machalet, SPD, und Martina Kapp, Grüne) und 25 Männer gewählt.

    Ihr bestes Ergebnis erzielte die CDU in Salz, wo 65 Prozent für sie stimmten. Fast halb so viele waren es in Mähren (32,1 Prozent), wo das für die CDU schlechteste Ergebnis erzielt wurde.

    Am besten schnitt die SPD mit 30,0 Prozent in der Ortsgemeinde Ettinghausen ab, die geringste Unterstützung erhielten die Sozialdemokraten in Wallmerod (11,9 Prozent). Für die FWG gab es 28,5 Prozent in Hundsangen. Schlusslicht war Elbingen mit 6,1 Prozent.

    Die Bürger von Hahn am See lagen mit 18,6 Prozent der Stimmen für die Grünen an der Spitze. Die wenigsten Wähler für diese Fraktion gab es in Ettinghausen (2,7 Prozent).

    Mit 19,0 Prozent votierten die Bilkheimer für die FDP – und lagen dabei deutlich über dem Durchschnitt; das zweitbeste Ergebnis erzielten die Liberalen in Mähren (10,9 Prozent), die geringste Unterstützung für sie gab es in Niederahr (1,5 Prozent).

    Und das ist die neue Zusammensetzung des VG-Rates Wallmerod:

    Für die CDU sitzen im Rat: Klaus Lütkefedder (6594 Stimmen), Theresia Pröbstl-Strödter (4487), Werner Zingel (4416), Christof Kegler (3851), Werner Türk (3741), Andreas Eisbach (3704), Sven Heibel (3693), Georg Haas (3665), Christopher Hennrich (3554), Aloisius Kegler (3551), Alois Fein (3507), Roland Weimer (3436), Patrick Weyand (3434), Sebastian Stöhr (3330) und Karl-Heinz Müller (3325).

    Die fünf Sitze der SPD nehmen ein: Dr. Tanja Machalet (3047), Peter Peukert (2452), Klaus Hofmann (2388), Ralf Pörtner (2332) und Holger Ludwig (2294).

    Die FWG-Fraktion vertreten: Hubert Eidt (2088), Andreas Fasel (1565), Rüdiger Ginko (1493), Hubert Quirmbach (1310) und Heinz Göbel (1279).

    Für die Grünen sind im VG-Rat: Manfred Calmano (1538) und Martina Kapp (1170).

    Wie bereits in der vergangenen Legislaturperiode sitzt für die FDP im Rat: Patrick Jung (1105).

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Sonntag

    12°C - 19°C
    Montag

    13°C - 20°C
    Dienstag

    15°C - 23°C
    Mittwoch

    18°C - 27°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.