40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » K/Neonazis überfielen im Westerwald Aussteiger
  • Aus unserem Archiv

    K/Neonazis überfielen im Westerwald Aussteiger

    Höhr-Grenzhausen/Koblenz - Im Westerwald haben offenbar Neonazis einen Aussteiger aus der Szene überfallen, verprügelt und beraubt. Sieben mutmaßlich Beteiligte wurden nach Angaben der Staatsanwaltschaft Koblenz verhaftet, nach einem achten wird gefahndet.

    Der Fall trug sich bereits im Oktober 2010 an der Grillhütte in Höhr-Grenzhausen zu - die Behörden gingen aber erst jetzt an die Öffentlichkeit. Die Erklärung des Leitenden Oberstaatsanwalts Horst Hund dazu: "Das wurde zunächst zurückgestellt, da die Erwartung bestand, den 32 Jahre alten Mann zeitnah festnehmen zu können. Das ist leider nicht gelungen." Eine 23-Jährige aus Bassenheim und sieben Männer im Alter zwischen 20 und 32 Jahren sollen den 30-jährigen Aussteiger in eine Falle gelockt haben. Aus Rache dafür, dass er mit der rechten Szene abgeschlossen hat, wie die Behörden vermuten.

    Unter einem Vorwand war der Mann am Abend des 23. Oktobers 2010 an die Grillhütte gebeten worden. Dort wartete die Gruppe: Sie fielen über ihn her, verprügelten ihn. Als sie von ihm abließen, war das Opfer nicht nur Handy und einige Bekleidungsstücke los, sondern hatte auch u.a. den Kiefer und das rechte Jochbein gebrochen und eine Vielzahl von Prellungen und Hämatomen.

    Im Februar 2011 war es laut Hund gelungen, genug Beweise für die ersten Haftbefehle zu sammeln: Am 23. Februar wurden die Frau und zwei Männer aus dem Vorderen Westerwald festgenommen. An den folgenden Tagen wanderten drei weitere Männer in Haft. Ein siebter Mann saß bereits seit Anfang des Jahres in Jugendhaft - er ist schon in einem anderen Fall zu zwei Jahren und acht Monaten wegen Volksverhetzung verurteilt worden. Zwei der Verhafteten haben die Taten zumindest zum Teil gestanden, erklärt die Staatsanwaltschaft. Die anderen sagten überhaupt nichts oder stritten eine Beteiligung ab. Von den acht mutmaßlich Beteiligten waren zwei arbeitslos, sechs waren als Arbeiter beschäftigt. Ein 24-Jähriger stammt direkt aus Höhr-Grenzhausen, die anderen Männer aus Eberhahn (20), Merkelbach (29), Burbach (21), Wittlich (22) und Hasborn (22).

    Gesucht wird nun noch nach einem 32-Jährigen aus Osann an der Mosel.

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Freitag

    14°C - 21°C
    Samstag

    13°C - 19°C
    Sonntag

    13°C - 19°C
    Montag

    16°C - 22°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.