40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Elbingen: Backes als Treffpunkt für die Bürger nutzen
  • Aus unserem Archiv

    ElbingenElbingen: Backes als Treffpunkt für die Bürger nutzen

    Beflügelt durch die Backesdörfer-Tour sind die Pläne von Ortsbürgermeister Horst Hartenfels gereift, das alte Backes in Elbingen wieder schön herzurichten und daraus einen Treffpunkt zu machen. Diese Überlegungen wälzen er und sein Gemeinderat schon seit längerem. Deshalb gibt es bereits Planzeichnungen für die Sanierung des Gebäudes. Bisher hat die Freiwillige Feuerwehr Elbingen das Haus genutzt. Doch in diesem Jahr ist das neue Gerätehaus für die fusionierte Wehr Hahn-am-See/Elbingen eingeweiht worden, so dass das Backes der Gemeinde wieder zur Verfügung steht.

    Elbingen - Beflügelt durch die Backesdörfer-Tour sind die Pläne von Ortsbürgermeister Horst Hartenfels gereift, das alte Backes in Elbingen wieder schön herzurichten und daraus einen Treffpunkt zu machen. Diese Überlegungen wälzen er und sein Gemeinderat schon seit längerem. Deshalb gibt es bereits Planzeichnungen für die Sanierung des Gebäudes. Bisher hat die Freiwillige Feuerwehr Elbingen das Haus genutzt. Doch in diesem Jahr ist das neue Gerätehaus für die fusionierte Wehr Hahn-am-See/Elbingen eingeweiht worden, so dass das Backes der Gemeinde wieder zur Verfügung steht.

    Unter dem Gebäude befindet sich ein alter Gewölbekeller. Untersuchungen aber haben ergeben, so Ortsbürgermeister Hartenfels, dass das Mauerwerk marode und feucht ist, und die Feuchtigkeit bereits in die Mauern oberhalb des Erdreiches gezogen ist. Deshalb müsste für die Sanierung des Gebäudes dieser Teilbereich abgerissen und neu aufgebaut werden, nachdem der Gewölbekeller mit Beton versiegelt ist.
    Doch das ist noch nicht alles. Vor dem Backes ist ein kleiner Platz, auf dem im Augenblick eines der Bushaltehäuschen steht. Hartenfels überlegt, die Wartenzone in den Einfahrtsbereich des Backes zu verlegen. Auf diese Weise möchte er Fläche für einen kleinen Marktplatz gewinnen mit dem Ziel, dort mittelfristig einmal in der Woche mobile Händler anzusiedeln. Geht es nach seinen Wünschen, würden sich dort Direktvermarkter wie Bäcker, Metzger und Fischhändler zu einem festgelegten Zeitpunkt einfinden und so eine Infrastruktur für den Ort schaffen. Im hinteren Teil des Backes könnte er sich einen kleinen Kommunikationstreff vorstellen. Am liebsten wäre ihm, dass sich später dort Jung und Alt treffen und gegenseitig unterstützen. 35 Quadratmeter stünden dafür nach derzeitiger Planung zur Verfügung.
    Aber noch führt der uralte Backofen ein Schattendasein. Nur einmal im Jahr zum traditionellen Backesfest, rückt er in den Mittelpunkt des Dorfgeschehens. Das soll sich biss 2013 ändern. Die Baukosten von rund 120 000 Euro müssen erst zusammenkommen. Die Hälfte davon müsste die Gemeinde selber aufbringen. Etwa durch Eigenleistungen bei der Sanierung oder durch den Verkauf von weiteren Baugrundstücken. Ein Großteil würde sich aus Zuschüssen finanzieren lassen. Die Option für einen Dorfladen hat Hartenfels schon vor zwei Jahren geprüft. Darin sieht er keine reelle Chance, den Ort zu gestalten.
    Doch das Leben im Dorf spielt in der 307-Einwohner-Gemeinde eine große Rolle, mit Eigenleistungen kann der Ortschef rechnen. 1994 bauten die Elbinger ein kleines, gemütliches Bürgerhaus in der Alten Gasse. Derzeit arbeiten sie an einem Dorfplatz an der Hauptstraße, Ecke Neustraße. Dort entstehen eine Sitzecke sowie eine Rasenfläche mit Kinderkarussell und Tischtennisplatte.
    Die Szenerie in der Finalrunde auf der Suche nach der Westerwaldsteig-Suppe sprach für sich: Der Elbinger Koch Alois Baumann kochte für sechs Gemeinden die drei Suppen der Endrunde. Beim Kartoffeln schälen halfen viele Elbinger mit. Vor dem Backes saßen die Frauen und schälten, aber auch vor den Haustüren. Bis eine von ihnen das Westerwaldlied anstimmte und alle mitsangen.

    Von unserer Redakteurin Susanne Willke

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Samstag

    13°C - 19°C
    Sonntag

    13°C - 19°C
    Montag

    14°C - 21°C
    Dienstag

    14°C - 23°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.