40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Bikerparty: Festival bedarf einer riesigen Vorplanung
  • Aus unserem Archiv

    Bikerparty: Festival bedarf einer riesigen Vorplanung

    "Auf der grünen Wiese ein komplettes Event aufzubauen, ist schon eine Herausforderung", sagt ein Mann der ersten Bikerparty-Stunde in Dreisbach.Mehr als 110 Helfer aus den eigenen Reihen bereiteten sich wochenlang auf dieses deutschlandweit beliebte Motorradtreffen vor. "Nach all den Jahren haben wir die Organisation gut im Griff, ein halbes Jahr vorher geht es bei uns los", berichten Vertreter des Kernteams der Veranstaltung.

    Skurrile Fahrzeuge und ihre Besitzer tummelten sich zuhauf auf dem Festivalgelände.
    Skurrile Fahrzeuge und ihre Besitzer tummelten sich zuhauf auf dem Festivalgelände.
    Foto: Oestereich

     

    Vom Mähen der Wiesen, über das Bereitstellen von Strom und Wasser, bis zu Einlass- und Ausgangkontrollen, die schon eine Woche vorher stehen müssen: An all das muss gedacht werden. Hinzu kommen der Aufbau und die Bestückung des großen Frühstücks- und Versorgungszeltes, die Platzierung von etwa 30 Toiletten und der Kassenhäuschen der beiden Eingänge sowie Gespräche mit Eigentümern, Anliegern und der Gemeindeverwaltung - Planung ist eben alles. Das Musikprogramm mit Bandauswahl und der entsprechenden Bühnentechnik wurde von langer Hand festgelegt. Das DRK stellt eine entsprechende Helferzahl mit Fahrzeugen und Zelten zur Verfügung, die Feuerwehr ist komplett in den Ablauf eingebunden, bis hin zur Parkplatzzuweisung.

    Regionale Zulieferer erhielten schon vor Monaten den Zuschlag: Vom Metzger und Bäcker aus der Umgebung, über die Bühnenbauer bis hin zum Bier aus Hachenburg soll auch das Umfeld von dem Festival profitieren.

    Sogar die Organisation der eigenen Helfer übernimmt ein kleines Team und studiert Abläufe mit diesen ein. Von der Eintrittskarte bis zur Thekenbesetzung, vom Grillbereich bis zum Frühstücksteam: Ein eingespieltes Team ist das A und O eines Festes dieser Größenordnung. Insgesamt waren etwa 250 Helfer im Einsatz, um die "Tage des Donners" zu einem friedlichen Motorradfestival der Extraklasse werden zu lassen - ach ja, den Wettergott nicht mitgerechnet.

    Thomas Oesterreich

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Donnerstag

    19°C - 25°C
    Freitag

    14°C - 23°C
    Samstag

    14°C - 18°C
    Sonntag

    13°C - 19°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.