40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mittelmosel
  • » Von irren Hamsterkäufen, einer veganen Bibel und viel Wortwitz: Satire satt gab es in Alf
  • Kultur Drei Titanic-Redakteure lassen im Haus Waldfrieden das Publikum wiehern

    Von irren Hamsterkäufen, einer veganen Bibel und viel Wortwitz: Satire satt gab es in Alf

    Alf. Drei Wortakrobaten haben Uli Stein zum Kulturauftakt 2017 in dessen „Grand Hotel Abgrund“ ihr Geleit gegeben. Hans Zippert, Pit Knorr und Thomas Gsella haben puren Nonsens im Kopf, in unglaublich vielen Schattierungen. Die österliche Lesung der drei ehemaligen Chefredakteure der Satirezeitschrift „Titanic“ verlangt gutes Zuhören. Der Witz lugt hinter Wortendungen, kruden Verdrehungen oder seltsamen Assoziationen hervor – ein Fest für Satirefreunde.

    Wie katastrophal sind die Effekte von Hamsterkäufen? Enorm, hat Hans Zippert kühl berechnet – und herausgefunden, dass ausgerechnet die von Politikern empfohlenen Hamsterkäufe Katastrophen auslösen. Will sich der Deutsche mit ...

    Lesezeit für diesen Artikel (338 Wörter): 1 Minute, 28 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Warum diese Seite?

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Cochem/Zell bei Facebook
    Regionalwetter
    Samstag

    3°C - 14°C
    Sonntag

    8°C - 20°C
    Montag

    6°C - 14°C
    Dienstag

    7°C - 14°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige