40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mittelmosel
  • » Genehmigung erteilt: LBM baut in Cochem für 12 Millionen Euro
  • Genehmigung erteilt: LBM baut in Cochem für 12 Millionen Euro

    Cochem. Frohe Kunde aus Mainz: Die Baugenehmigung für den Neubau des Landesbetriebes Mobilität (LBM) Cochem-Koblenz liegt bei der Verbandsgemeinde Cochem vor, das 12-Millionen-Euro-Projekt darf von Februar an umgesetzt werden. "Ein großer Traum geht für uns in Erfüllung." So kommentiert Bernd Cornely, der Leiter des LBM, die Nachricht.

    Hat gut lachen: Bernd Cornely, Leiter des Landesbetriebs Cochem-Koblenz, hat erfahren, dass die Baugenehmigung für den Neubau eines Dienststellengebäudes in Cond erteilt ist. Foto: Kevin Rühle
    Hat gut lachen: Bernd Cornely, Leiter des Landesbetriebs Cochem-Koblenz, hat erfahren, dass die Baugenehmigung für den Neubau eines Dienststellengebäudes in Cond erteilt ist.
    Foto: Kevin Rühle - Kevin Rühle

    Von Thomas Brost

    Zurzeit sind die Mitarbeiter des LBM in sechs Gebäuden untergebracht, eines von diesen mit 25 Mitarbeitern liegt in der Stadt Koblenz, die anderen in Cochem. "Alle Dienstellen des LBM sind gut und zeitgemäß untergebracht, nur bei uns war das bisher nicht der Fall", erläutert Cornely. Zwei Nebengebäude in Cochem sind praktisch runtergewohnt, dieser Zustand sei seit Langem nicht in Ordnung. Weil nicht alle Dienststellen unter einem Dach gearbeitet haben, seien Reibungsverluste möglich gewesen. Das wird sich bald ändern. Der Leitende Baudirektor freut sich "auf eine zukunftsorientierte Dienststelle, in der alle Dienstleistungen effizient abrufbar sein werden." 130 Mitarbeiter werden künftig auf einem Grundstück nahe dem Bauhof in Cond arbeiten. In wenigen Wochen beginnen dort die Rodungsarbeiten.

    Ausdrücklich lobt Bernd Cornely "stellvertretend für alle Mitarbeiter" den Einsatz von Staatssekretärin Heike Raab und MdL Benedikt Oster für das Projekt. Sie beide hätten "sehr beharrlich und mit langem Atem" auf das Ziel eines Neubaues hingearbeitet. "Mit dem Neubau wird der Arbeitsmarkt in der Kreisstadt und deren Umland gefestigt", sagt Staatssekretärin Raab. Einer großen und wichtigen Behörde in der Kreisstadt werde damit "eine langfristige Zukunft gegeben".

    Ihr Parteifreund Oster sieht den Neubau "als Jobmotor für Cochem" und als Sicherheit für die Bediensteten, die jetzt Klarheit hätten. Der LBM sei für die Kreisstadt ein Aushängeschild - und ein wichtiger Standortfaktor. Oster, der selbst eine Ausbildung beim Landesbetrieb abgeschlossen hat, verweist auch auf die Nachwuchsgewinnung. Die Arbeitsplätze in der Verwaltung des Landesbetriebes würden mehrere Berufssparten umfassen. Zudem bilde der LBM seinen Nachwuchs selbst am Standort aus. "So können wir auch junge Menschen bei uns in der ländlichen Region halten", betont der Landtagsabgeordnete. Es habe immer die Gefahr bestanden, dass man in Mainz aus Kostengründen habe umdenken müssen, "wenn ein größeres Gebäude in Koblenz leergestanden hätte."

    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Chef v. Dienst

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Cochem/Zell bei Facebook
    Regionalwetter
    Sonntag

    17°C - 33°C
    Montag

    14°C - 24°C
    Dienstag

    12°C - 25°C
    Mittwoch

    14°C - 27°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige