40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mittelmosel
  • » Calmont-Forum: Bremms neue gute Stube lädt zum Verweilen und Feiern ein
  • Infrastruktur Bürger haben Calmont-Forum schon ins Herz geschlossen - Einweihung

    Calmont-Forum: Bremms neue gute Stube lädt zum Verweilen und Feiern ein

    Bremm. Kürzlich ist das neue Calmont-Forum in Bremm nach vierjähriger Bauzeit seiner Bestimmung übergeben worden. Das beispielgebende Bauwerk hat rund 1,29 Millionen Euro gekostet und beherbergt unter einem Dach einen großen Veranstaltungsraum, einen Dorfladen, eine Kaffee-Ecke, einen Jugendraum und das Arbeitsbüro des Ortsbürgermeisters. „Das lange Warten hat ein Ende und die Freude am heutigen Tag ist riesengroß.“ So begrüßte Ortsbürgermeisterin Gisela Heib die zahlreichen Gäste, darunter einige Ehrengäste.

    Bremms Ortsbürgermeisterin Gisela Heib freut sich darüber, dass sie den symbolischen Holzschlüssel aus der Hand von Diplom-Ingenieur Christoph Braun erhalten hat.
    Bremms Ortsbürgermeisterin Gisela Heib freut sich darüber, dass sie den symbolischen Holzschlüssel aus der Hand von Diplom-Ingenieur Christoph Braun erhalten hat.
    Foto: Markus Kroth

    Das Calmont-Forum passt sich modern anmutend in das Ortsbild des Moseldorfes ein, es ist funktionell und bedarfsgerecht und wird sowohl ökologisch als auch energetisch höchsten Ansprüchen gerecht. Die Raum- und Baugestaltung in Holzmassivbauweise, die künstlerische Ausgestaltung durch den in Bremm gebürtigen Künstler Joe Pellenz – die Decke im Bürgersaal ist als ein Spiegelbild der Calmont-Region von Pellenz ausgestaltet worden – und eine sehr kurzweilige und anschauliche Projektpräsentation machten nicht nur das Bauwerk, sondern auch den Tag der Einweihung für die Ehrengäste und die am Abend feiernde Dorfgemeinschaft zu einem besonderen Erlebnis.

    Den Dorfladen mit seinem Dorftreff und breitem Warenangebot gespickt mit regionalen Produkten aus der Calmont-Region, haben viele Bürger aus Bremm seit dem ersten Einkaufstag Ende Januar ins Herz geschlossen. Am Tag der Einweihung konnten jetzt alle Räumlichkeiten ausgiebig in Augenschein genommen werden.

    Ortschefin Heib bedankte sich bei allen Projektbeteiligten, angefangen von den Zuschussgebern Bund und Land, bei der Verwaltung, den Planungsbüros und Firmen bis hin zu der sehr großen Anzahl an ehrenamtlichen Helfern für die hervorragende Zusammenarbeit. „Sie alle haben mit großem Engagement, guten Ideen, unermüdlichem Einsatz und sehr viel Geduld zum Gelingen des Bauwerkes beigetragen. Bitte fühlen sie sich alle gedrückt und geküsst.“ Der ehemalige Beigeordnete Michael Schlägel und Heib zeigten den Ablauf der Baustelle anhand einer Bild- und Powerpoint-Präsentation quasi im Zeitraffermodus.

    Staatssekretär Randolf Stich zeigte sich von der spannenden Präsentation, die von den Bremmer Stadtmusikanten und dem Gesangsduo Anette Dreis und Pia Franzen musikalisch umrahmt wurde, beeindruckt. „Bremm und das Projekt Calmont-Forum sind auch für uns, die wir täglich Dorferneuerung machen, etwas ganz Besonderes“, sagte Stich. Es rage als Leuchtturmprojekt aus den vielen Projekten des Landes heraus, auch weil sich die Dorfgemeinschaft sehr intensiv beteiligt hat. Das Calmont-Forum ist auch aus Mitteln der Dorferneuerung unterstützt worden.

    Peter Bleser, Parlamentarischer Staatssekretär, sagte, dass das Projekt ihn „froh“ mache, und wies darauf hin, dass 60 Prozent der vom Land verwalteten Zuschussmittel vom Bund stammen. Dem schlossen sich auch Erster Kreisbeigeordneter Hans-Jürgen Sehn und Bürgermeister Helmut Probst an.

    Beide Ebenen des Calmont-Forums sind barrierefrei erschlossen und dank der getrennten Zugänge und sanitären Ausstattung zeitgleich und unabhängig voneinander nutzbar. Der Bürgersaal im Obergeschoss ist mit einer Gehörlosenschleife ausgestattet, was insbesondere älteren und mit Hörhilfen ausgestatteten Menschen bei Veranstaltungen und Vorträgen zugutekommt.

    In den Kosten von 1,29 Millionen Euro sind rund 62.500 Euro an unentgeltlichen Eigenleistungen der Bürger enthalten. „Sie haben mit Hand angelegt und durch die Einsparung von Unternehmerlöhnen in erheblichem Umfang mit zum Gelingen des Werks beigetragen“, betonte Probst. Es sei wieder einmal bewiesen, dass Bremm eine tolle Dorfgemeinschaft habe und dass der Zusammenhalt und das Wir-Gefühl in der Calmont-Region gelebt wird.

    Im Anschluss übergab Diplom-Ingenieur Christoph Braun (Alflen) den Schlüssel symbolisch an Ortsbürgermeisterin Gisela Heib. Pastor Peter Lönarz erbat Gottes Segen für das Gebäude und die dort ein- und ausgehenden Menschen.

    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Cochem/Zell bei Facebook
    Regionalwetter
    Donnerstag

    15°C - 22°C
    Freitag

    14°C - 22°C
    Samstag

    13°C - 18°C
    Sonntag

    13°C - 19°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige