• Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mittelmosel
  • » Modelagent: Verteidigung beantragt erneut die Einstellung des Verfahrens
  • Modelagent: Verteidigung beantragt erneut die Einstellung des Verfahrens

    Bonn/Mosel. Mehr als acht Jahre liegen die dem Modelagenten von der Mosel angelasteten Sexualstraftaten bereits zurück, die jetzt vor dem Landgericht in Bonn neu verhandelt werden. Doch auch nach dieser langen Zeit bleiben viele Fragen offen, jetzt auch in Sachen Beweisführung. Denn das für das Verfahren wichtigste Beweismittel - ein Video, welches den Angeklagten beim Geschlechtsakt mit einem jungen Mädchen zeigt - kann die Anklagepunkte nicht untermauern. Das Problem: Offenbar wurde das Video nicht in dem Zeitraum gefertigt, der der Anklage zugrunde liegt.

    Am Landgericht in Bonn wird wieder ein Fall gegen den Modelagenten von der Mosel verhandelt.
    Am Landgericht in Bonn wird wieder ein Fall gegen den Modelagenten von der Mosel verhandelt.
    Foto: Kevin Rühle

    Von Kevin Rühle

    Eigentlich begann das Verfahren in Bonn wie jeder andere Prozess, der in jüngster Zeit gegen den Modelagenten eröffnet wurde - und das waren nicht wenige. Verteidiger Gerhard Prengel aus Koblenz stellte den Antrag, das Verfahren einzustellen. Die Begründung kennen alle Prozessbeobachter aus dem Effeff. Seit Jahren verlangen der Angeklagte und sein Verteidiger den Zugriff auf Datenträger, die von verschiedenen Staatsanwaltschaften beschlagnahmt wurden. 2009 stellte Prengel den ersten Antrag, eine Festplatte aus einem Prozess in Traunstein zu bekommen. Die Daten gingen offenbar auf Wanderschaft durch viele Staatsanwaltschaften und Polizeidienststellen, doch eine lesbare Kopie erhielt die Verteidigung nie. Ein Umstand, der bei Prengel und seinem Mandanten die Vermutung aufkommen lässt, dass die Justiz vorsätzlich Beweismittel zurückhält. "Das sind eklatante Verstöße", ärgert sich der Koblenzer Rechtsanwalt.

    Doch eine ausgefuchste Verteidigungsstrategie ist an diesem Tag gar nicht nötig, um die Anklage zu schwächen. Der Vorsitzende Richter Hinrich de Vries weist die Staatsanwaltschaft darauf hin, dass das Herstellungsdatum des Sexvideos nicht zu den von der Staatsanwaltschaft vorgebrachten Anklagepunkten passe. Es wurde wesentlich früher aufgezeichnet, als in der Anklage beschrieben. Daher ist fraglich, ob es in diesem Fall als Beweismittel zulässig ist. "Es sollten sich alle noch mal Gedanken machen, wie es hier weitergeht", sagt Richter de Vries.

    Die Staatsanwaltschaft könnte nun eine Nachtragsanklage einreichen, die zu dem sexuellen Missbrauch des Kindes, welcher auf dem Video zu sehen ist, passt. Jedoch bestreitet die Verteidigung, dass das Video tatsächlich den Verkehr zwischen dem Angeklagten und dem Kind zeigt. Offenbar verdeckt der Körper der Angeklagten auf dem Film den eigentlichen Akt. Prengel spricht in seinem Antrag von einer "Trockenübung, durch die die Zeugin befähigt werden sollte, Castings bei diversen TV-Sendern für nachmittägliche Jugendsendungen inklusive gespieltem Geschlechtsverkehr erfolgreich zu bestehen." Den Beweis dieser Behauptung soll das Video selbst erbringen. Allerdings wurden laut Verteidigung 30 Minuten des Materials gelöscht, die der Staatsanwaltschaft zur Verfügung standen.

    Der 49-jährige Modelagent muss sich derzeit drei Verfahren stellen. Viele der ihm vorgeworfenen Taten sollen sich an der Mosel und in der Eifel im Kreis Cochem-Zell abgespielt haben. Jetzt werden dem Fotografen 26 strafbare Handlungen vorgeworfen, unter anderem der schwere sexuelle Missbrauch von Kindern und die Anfertigung pornografischer Schriften, um diese gewerblich zu verbreiten. Zuletzt musste der Angeklagte drei Jahre in Untersuchungshaft verbringen. 2012 wurde er zu einer Freiheitsstrafe von mehr als vier Jahren verurteilt, das Amtsgericht Cochem verhängte 2015 eine Freiheitsstrafe von mehr als zwei Jahren.

    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Chef v. Dienst

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Cochem/Zell bei Facebook
    Regionalwetter
    Dienstag

    12°C - 21°C
    Mittwoch

    15°C - 21°C
    Donnerstag

    14°C - 22°C
    Freitag

    13°C - 23°C
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach