40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Neuen Sportplatz eingeweiht: Saffiger Fußballer kicken jetzt auf frischem Grün
  • Aus unserem Archiv

    SaffigNeuen Sportplatz eingeweiht: Saffiger Fußballer kicken jetzt auf frischem Grün

    Jahrelang mussten die Saffiger Sportler um die Finanzierung zittern. Nun sind die Schlammschlachten im Winter auf dem 40 Jahre alten Rasen vorbei: Am Samstag weihten die Verantwortlichen den neuen Sportplatz ein, nachdem Ehrenamtliche 1600 Stunden Arbeit geleistet hatten.

    Lange mussten die Saffiger um einen neuen Sportplatz zittern. Nun freuen sich Architekt Jörg Schrörs (von links), SCC-Präsident Klaus Bauer, Diakonin Jutta Schultz von Dratzig, Pfarrer Alexander Kurp, VG-Bürgermeister Klaus Bell, Landrat Alexander Saftig, Ortsbürgermeister Dirk Rohm und Ortsbeigeordneter Karl-Josef Dötsch über das neue saftige Grün.
    Lange mussten die Saffiger um einen neuen Sportplatz zittern. Nun freuen sich Architekt Jörg Schrörs (von links), SCC-Präsident Klaus Bauer, Diakonin Jutta Schultz von Dratzig, Pfarrer Alexander Kurp, VG-Bürgermeister Klaus Bell, Landrat Alexander Saftig, Ortsbürgermeister Dirk Rohm und Ortsbeigeordneter Karl-Josef Dötsch über das neue saftige Grün.
    Foto: Raphael Markert

    „Der neue Rasen ist einfach nur ein Traum: in keinem Fußballstadion besser“, schwärmt der Präsident des Fußballvereins SC Concordia Saffig, Klaus Bauer, im RZ-Gespräch mit einem Fingerzeig auf das neue saftige Grün in der Andernacher Straße. „Etwas emotional wird man an so einem Tag schon. Schließlich ist das hier ein großer Meilenstein in unserer Vereinsgeschichte.“

    Wahrscheinlich auch deshalb, weil der alte Platz in einem miserablen Zustand war: Nur noch ein „schlechtes Stück Wiese“, im Winter manchmal sogar verschlammt sei der gewesen, bevor rund 30 Ehrenamtliche gemeinsam mit Fachfirmen im Mai des vergangenen Jahres mit der Renovierung begonnen hatten. Eine neue Flutlichtanlage wurde installiert, neue Umkleiden und Sanitäranlagen gebaut, mehr als 800 Quadratmeter Pflastersteine rund um den Platz gesetzt und ein neuer Rasen verlegt.

    An den Naturrasen müssen sich die Spieler noch gewöhnen

    „Jetzt kann bei einem schlechten Pass keiner mehr sagen, dass es am Platz liegt“, sagt Bauer lächelnd. „Ohnehin müssen wir viel disziplinierter werden. Herumliegende Glasflaschen auf dem Rasen gehen jetzt gar nicht mehr.“ Während zwei mal wöchentlich eine Anlage den Rasen bewässert, dreht 48 Stunden pro Woche ein Mähroboter vollautomatisch seine Runden über das Gelände – und der reagiert allergisch auf herumliegendes Glas. An den neuen Naturrasen werden sich die Saffiger also erst noch gewöhnen müssen. Denn als in Saffig 2010 erstmals die Idee zu einem neuen Sportplatz kam, sollte der eigentlich mit Kunstrasen ausgelegt werden. Doch das Land versagte dafür mehrmals die Förderung: zu teuer. „Immer wieder stand das Projekt auf der Kippe“, erinnert sich Ortsbürgermeister Dirk Rohm.

    Der Naturrasen war dann der Kompromiss: Für den neuen, 520.000 Euro teuren Sportplatz hat das Land schlussendlich 141.000, der Kreis MYK 44.000 Euro Zuwendung gezahlt. Den Rest übernahm die Ortsgemeinde, deren Haushalt durch die Eigenleistung des SC Concordia aber um 82.000 Euro entlastet wurde. Zu verdanken ist das den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern. „Hier funktioniert solches Engagement noch. Das ist ein riesiges Pfund, das wir haben“, freut sich Rohm.

    Neue Umkleiden werden noch errichtet

    Komplett fertig sind die Umbauten des Saffiger Platzes übrigens noch nicht: Einige kleine Arbeiten am Zaun sollen noch passieren, auch eine Umkleide muss noch errichtet werden. Einer feierlichen Segnung durch den katholischen Pastor Alexander Kurp und der evangelischen Diakonin Jutta Schultz von Dratzig stand das allerdings nicht im Wege, nachdem bereits Dieter Sesterhenn vom Fußballverband Rheinland, Landrat Alexander Saftig als gebürtiger Saffiger und VG-Bürgermeister Klaus Bell ihre Grußworte an Hunderte Gäste auf dem Sportplatz gerichtet hatten. Für Bell ist es der zweite von drei neu eröffneten Sportplätzen in der Pellenz binnen kurzer Zeit: Vor zwei Jahren hatte man bereits den in Plaidt saniert, die Wiedereröffnung in Nickenich soll noch in diesem Jahr folgen.

    Von unserem Mitarbeiter Raphael Markert

    Straßenfußballturnier hat in Saffig eine lange Tradition

    Ihren neuen Sportplatz weihten die Saffiger mit einem Straßenfußballturnier ein. Fünf Hobbymannschaften kämpften dabei um die Dorfmeisterschaft. Nach tagelangem Wettkampf siegte am Ende das Team der Haupt- und Plaidter Straße souverän – daran änderte auch Torschützenkönig Max Kossmann nichts, der für die Mannschaft der Andernacher Straße ganze elf Bälle im gegnerischen Tor versenkte.

    Das Turnier hat in der Gemeinde inzwischen eine 35-jährige Tradition. ram

    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Freitag

    12°C - 23°C
    Samstag

    11°C - 20°C
    Sonntag

    11°C - 20°C
    Montag

    14°C - 23°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige