40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Musiker bieten drastische Kontraste: Kammerkonzert auf Burg Namedy
  • Musiker bieten drastische Kontraste: Kammerkonzert auf Burg Namedy

    Namedy. Einen Scherz wollte er sich vielleicht schon machen, der Herr Ludwig van Beethoven, als er das Scherzo seines Streichquartetts in F-Dur, op. 59 Nr. 1 schrieb. Denn an dessen Anfang ließ er das Cello auf einem einzigen Ton ein Solo spielen - was manchen Cellisten in Wut versetzte und das Publikum irritierte. Das Stück stand auch auf dem Programm des Kammerkonzerts in der Reihe "Die Rheinische auf Burg Namedy" des Koblenzer Meander Quartetts mit Ayumu Ideue und Robert Mang, Violine, Nanko Honsalek, Viola und Bettina Hagedorn, Violoncello am Donnerstagabend.

    Von unserer Mitarbeiterin Lieselotte Sauer-Kaulbach

    Ungewohnt war etliches an diesem Werk. Das trieb Kritiker dazu, es als "Flickwerk eines Wahnsinnigen" abzutun. Schon die Dimensionen dieses "Flickwerks" sprengten alle Grenzen. Was vor ...

    Lesezeit für diesen Artikel (354 Wörter): 1 Minute, 32 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Warum diese Seite?

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Chef v. Dienst

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Mayen/Andernach bei Facebook
    Regionalwetter
    Dienstag

    11°C - 21°C
    Mittwoch

    13°C - 22°C
    Donnerstag

    14°C - 24°C
    Freitag

    12°C - 20°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige