40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Mumm, Meurer oder Mahnke: Wen wählen die Maifelder zum Bürgermeister der VG?
  • MaifeldMumm, Meurer oder Mahnke: Wen wählen die Maifelder zum Bürgermeister der VG?

    Knapp 20 000 Maifelder können am Sonntag, 19. März, darüber abstimmen, wer in der Verbandsgemeinde (VG) in den kommenden acht Jahren als Bürgermeister an der Verwaltungsspitze steht. Zur Wahl stellen sich – wie schon im Jahr 2009 – drei Kandidaten.

    Für wen werden die meisten Maifelder an diesem Sonntag ihr Kreuz machen? Ins Rennen gehen Maximilian Mumm (SPD), Klaus Meurer (Grüne) und Horst Mahncke („Ich tu's“). 
    Für wen werden die meisten Maifelder an diesem Sonntag ihr Kreuz machen? Ins Rennen gehen Maximilian Mumm (SPD), Klaus Meurer (Grüne) und Horst Mahncke („Ich tu's“). 
    Foto: Damian Morcinek

    Als Bewerber tritt Amtsinhaber Maximilian Mumm (50 Jahre) erneut an. Der Sozialdemokrat aus Münstermaifeld war im Juni 2009 zum Bürgermeister der VG Maifeld bestimmt worden. Damals hatte er sich mit 56,84 Prozent der Stimmen in einer Stichwahl gegen Amtsinhaberin Anette Moesta (CDU) durchsetzen können. Zuvor war Mumm als Stadtbürgermeister von Münstermaifeld tätig gewesen. Seit 2004 hat er ein Kreistagsmandat inne. Für Bündnis 90/Die Grünen geht Klaus Meurer (55) ins Rennen. Der selbstständige Unternehmensberater aus Münstermaifeld sitzt ebenfalls im Kreistag und gehört darüber hinaus dem Verbandsgemeinderat Maifeld an. Zum zweiten Mal nimmt außerdem Horst Mahncke (61) Anlauf auf den Chefsessel. Der Fluglehrer mit Wohnsitz in Pillig ist parteilos und kandidiert über die offene Liste der Wählerinitiative „Ich tu's“. Wie Mumm hat sich Mahncke schon 2009 um das Amt des Bürgermeisters beworben. Damals erreichte er im ersten Wahlgang jedoch nur 8,2 Prozent und schaffte es somit nicht in die Stichwahl.

    Den Maifeldern stehen an diesem Sonntag nach Angaben der Verwaltung insgesamt 31 Wahllokale zur Verfügung. Sie öffnen um 8 und schließen um 18 Uhr. In jedem Ort und Stadtteil gibt es ein separates Wahllokal, in Polch sogar vier und in Ochtendung und Münstermaifeld jeweils drei. Mit Ausnahme von vier Lokalitäten sind alle von ihnen barrierefrei zu erreichen. Wer Briefwahl beantragt hat, aber die Unterlagen nicht zur Post gebracht hat, kann diese noch am Sonntag bis spätestens 18 Uhr im zuständigen Wahllokal abgeben.

    Über den Wahlausgang am Sonntag berichten wir hier

    Im Einsatz sind rund 250 ehrenamtliche Wahlhelfer, informiert die Verwaltung. Diese beginnen um Punkt 18 Uhr mit dem Auszählen der Stimmen. Per Telefon geben sie im Anschluss die Zahlen als Schnellmeldung an die Verbandsgemeindeverwaltung durch. Für 18.15 Uhr wird daher schon mit den ersten Ergebnissen gerechnet.

    Das Eintreffen der Zahlen können alle Interessierten am Sonntagabend live mitverfolgen. Denn in der Verwaltung werden die vorläufigen Zahlen zeitnah in ein Wahlprogramm eingegeben und zusammengefügt. So erscheinen sie, aufgelistet auch nach den jeweiligen Stimmbezirken, auf der Homepage der Verbandsgemeinde unter der Adresse  www.maifeld.de

    Noch ist in der Wahlapp nichts zu sehen - doch am Donnerstag laufen auch hier die ersten Ergebnisse ein.
    Noch ist in der Wahlapp nichts zu sehen - doch am Donnerstag laufen auch hier die ersten Ergebnisse ein.
    Foto: RZ Screenshot

    Auf Smartphones und Tablets können die Ergebnisse zusätzlich über die kostenlose App „Wahlportal“ abgerufen werden. Nach Angaben der Verwaltung ist diese über den Google Playstore und den Appstore von Apple erhältlich. Dort sollen Nutzer die Bereiche Rheinland-Pfalz, den Landkreis Mayen-Koblenz und die Verbandsgemeinde Maifeld auswählen, um zu den Zahlen zu gelangen.

    Wer das Eintrudeln der Ergebnisse im Rathaus in Polch verfolgen will, kann einer Präsentation beiwohnen. Sie findet im Raum 115 statt.

    Von unserer Redakteurin Anne Fuhrmann
     

    Wahlanlyse auf dem Maifeld: Mumm war ein starker GegnerDeutlicher Sieg: Maximilian Mumm (SPD) bleibt Bürgermeister der Verbandsgemeinde MaifeldBürgermeisterwahl auf dem Maifeld: Mumm ist alter und neuer VG-ChefBürgermeisterwahl auf dem Maifeld: RZ befragt die KandidatenBürgermeisterwahl auf dem Maifeld: RZ fühlt Kandidaten auf den Zahnweitere Links
    Artikel drucken
    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Mayen/Andernach bei Facebook
    Regionalwetter
    Freitag

    18°C - 25°C
    Samstag

    17°C - 28°C
    Sonntag

    15°C - 23°C
    Montag

    14°C - 20°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige