40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Marianne Rumpf mit Verdienstmedaille ausgezeichnet
  • Marianne Rumpf mit Verdienstmedaille ausgezeichnet

    Andernach. Für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement in der katholischen Kirche und der Politik ist die Andernacherin Marianne Rumpf mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Der Chef der Staatskanzlei, Clemens Hoch, überreichte die Auszeichnung im Historischen Rathaus. "Ich habe mich riesig gefreut, es war eine sehr familiäre Atmosphäre", erzählt Rumpf auf RZ-Anfrage. Als sie erfahren habe, dass sie ausgezeichnet wird, habe sie "erstmal durchgeatmet". "Menschen wie Sie, die sich engagieren, sind Beispiele und Vorbilder für andere", lobt Hoch.

    Zwei Andernacher: Der Chef der Staatskanzlei, Clemens Hoch, überreichte Marianne Rumpf die hohe Auszeichnung. Foto:  Christoph Maurer
    Zwei Andernacher: Der Chef der Staatskanzlei, Clemens Hoch, überreichte Marianne Rumpf die hohe Auszeichnung.
    Foto: Christoph Maurer - -

    Es fällt der 87-Jährigen nicht leicht, ihre wichtigste ehrenamtliche Tätigkeit aus der langen Liste auszuwählen. Schließlich benennt sie ihre Arbeit in der katholischen Frauengemeinschaft (kfd), schiebt aber direkt hinterher, dass ihr ihr Engagement im Andernacher Stadtrat von 1969 bis 1994 auch sehr wichtig war, weil ihr die Entwicklung ihrer Heimatstadt am Herzen liegt und dort sehr "viel Herzblut" drinsteckte.

    22 Jahre war sie Vorsitzende der kfd Maria Himmelfahrt. "Damals war die Arbeit in der kfd für die Frauen vielleicht noch wichtiger als heute", meint sie. In der Nachkriegszeit seien viele Frauen allein gewesen, und es sei für sie nicht üblich gewesen auszugehen. Daher habe sie für die Frauen 1965 den ersten Frauenkarneval auf die Beine gestellt. Für Rumpf ging es um weit mehr als Unterhaltung, sie war schon immer frauenpolitisch aktiv. "Zu meiner Zeit hieß es immer: ,Was sagt Ihr Mann dazu, dass Sie so oft weg sind?‘", erinnerte sie sich mal in einem Gespräch mit der RZ anlässlich des 50-jährigen Bestehens der kfd Maria Himmelfahrt im Jahr 2014. Obwohl diese Zeit noch gar nicht so lange her sei, seien solche Kommentare heute nicht mehr vorstellbar, meint Rumpf.

    In dieser Zeit musste frauenpolitisch noch etwas bewegt werden. Passend dazu, war sie etwa von 1966 bis 1970 - ganz genau weiß die Andernacherin das selbst nicht mehr - Vizepräsidentin des kfd-Bundesverbands. Im Gespräch mit der RZ kommt sie direkt wieder auf ein frauenpolitische Thema, den 2014 eingeführten zusätzlichen Rentenpunkt für Mütter, deren Kinder vor 1992 geboren wurden, und berichtet, wie lange Frauenverbände - darunter auch die kfd - dafür kämpfen mussten.

    Im Landesfrauenbeirat von Rheinland-Pfalz traf Rumpf damals auf andere Verbände, die für frauenpolitische Themen kämpften, etwa von Gewerkschaften oder Parteien. Sie kann sich noch gut daran erinnern, wie sie von der kfd immer belächelt wurden. "Das war eine ganz andere Arbeit mit den anderen Verbänden als innerhalb der kfd", sagt die zweifache Mutter und mehrfache Oma. Zuletzt hat sie sich bis 2013 im Vorstand der Frauenunion Andernach engagiert.

    Heute ist sie "nur" noch einfaches Mitglied der kfd. Manchmal spürt sie so ein Bedürfnis, sich noch einmal einzumischen, gibt Rumpf zu. Aber als sie jung gewesen sei, hätten sie und ihre Mistreiterinnen über die alten Frauen, die nichts abgeben wollten, nur mit den Augen gerollt. Das soll ihr jetzt nicht passieren. Und so bleibt der Andernacherin mit der Verdienstmedaille eine weitere Erinnerung an ihre bewegte Vergangenheit mit unzähligen Stunden des ehrenamtlichen Engagements. Ein schönes Plätzchen für die Auszeichnung muss sie allerdings noch aussuchen. Yvonne Stock

    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Chef v. Dienst

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Mayen/Andernach bei Facebook
    Regionalwetter
    Donnerstag

    15°C - 24°C
    Freitag

    14°C - 24°C
    Samstag

    13°C - 24°C
    Sonntag

    13°C - 23°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige