40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Hausen: Sitzung in Hausen hat ebenso viele Gäste wie Akteure
  • Hausen: Sitzung in Hausen hat ebenso viele Gäste wie Akteure

    Mayen-Hausen. Schunkeln, singen, tanzen, lachen: Die Auftaktsitzung des Hausener Carnevalvereins (HCV) hatte alle Zutaten, von denen Narren schwärmen. 200 Gäste erlebten mit, was ebenso viele Akteure auf der Bühne darboten.

    Viele junge Leute beteiligten sich bei der Sitzung des Hausener Carnevalsvereins, so auch die "Hausener Hühner".
    Viele junge Leute beteiligten sich bei der Sitzung des Hausener Carnevalsvereins, so auch die "Hausener Hühner".
    Foto: Axel Holz

    Von unserem Mitarbeiter Axel Holz

    Der hohe persönliche Aufwand der Aktiven wurde mit Beifall und fröhlicher Beteiligung belohnt.

    Die Nervosität zu Beginn der ersten Sitzung - die nächsten folgen am Freitag und am Samstag dieser Woche - legte sich rasch, und so kamen alle Beteiligten recht flott in Schwung. Die Bühne war aus Anlass der 44. Wiederkehr des Hausener Saalkarnevals silbern umrandet. Die meisten Zuschauer waren ebenfalls kostümiert erschienen, um optisch ihre Beteiligung zum Ausdruck zu bringen.

    Viele junge Leute betrachteten diese erste Aufführung als "ihre" Veranstaltung; so lag das Durchschnittsalter erkennbar unter dem allgemeinen Schnitt. Büttenreden, Zwiegespräche, Tänze und Karaoke: Aus diesen Gerichten komponierte der Veranstalter sein Menü, aus dem sich jeder seine Leibspeise zusammenstellte.

    Schwerpunkt der Reden und Gespräche war jene Region, in der es anscheinend oder tatsächlich am meisten klemmt, und das Lachen - so das Kalkül - wenigstens zeitweise die schönste Entspannung versprach. Das passende Kostüm bestand im besten Fall nur aus einer roten Nase, einem Kopftuch oder einer Perücke. Die Akteure gingen mit sich selbst und lokalen Prominenten deftig um.

    Die Tänze sind eine Domäne der Kinder und der jungen Leute. Ob traditioneller Gardetanz, Bauarbeiterambiente, Udo-Jürgens-Stil oder moderne Showeffekte: Die Darbietungen klappten einwandfrei und stellten damit auch den Trainern das beste Zeugnis aus. Der Auftritt des Mayener Prinzen Michael II. war imposant. Insgesamt 88 Personen - also eine närrisch korrekte Anzahl - drängten sich auf die Bühne. Fanfarencorps, Möhnen, Wagenbauer, Blaue Funken, Prinzengefolge und Präsident: Alle kamen, um dem Jubilar HCV zu gratulieren. Orden hier, Orden da - großzügig ging es zu.

    Die weiteren Aktiven des Abends

    Die 1. Kadettenkompanie, die Husarentanzgarde mit dem Thema "Bauarbeiter", "Ein Traumpaar" (Monika Fischer, Willi Nöthen), die "Dreamgirls Welling", "Et Tussnellche" (Marlene Sesterhenn), das Hausfrauenballett, "Ein Weinseeliger" (Dieter Garm), die Regimentsgarde, "Putzfrau Lisbeth" (Tanja Remmel), die "Hausener Hühner", "Zwei echte Hausener Junge" ( Sven Weber , Dieter Garm), die 1. Husaren Tanzgarde mit dem Thema "Udo Jürgens", "Ne Arme Deuvel" (Willi Nöthen), die Schautanzgruppe mit dem Thema "Wochenende", "Dille und Dapp" (Uschi Rochlus, Petra Jubelius) und "Rebelle". Musik: Torsten Härig (Neuwied). Moderation: Sven und Hans Weber. axe

    Anzeige
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Mayen/Andernach bei Facebook
    Regionalwetter
    Donnerstag

    4°C - 14°C
    Freitag

    3°C - 15°C
    Samstag

    4°C - 15°C
    Sonntag

    2°C - 12°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige