40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Ensemble in Mayen zu Gast: Mit Springmäusen ist der Advent turbulent
  • Ensemble in Mayen zu Gast: Mit Springmäusen ist der Advent turbulent

    Mayen. Gewandet als die drei Weisen aus dem Morgenland, zogen die Ensemblemitglieder des Bonner Improvisationstheaters "Springmaus", Sandra Sprünken, Norbert Frieling und Marvin Meinold, in die voll besetzte Aula der Dachdeckerfachschule ein. Zuvor seien sie ihrem Stern gefolgt und hätten mit ihren Gaben die Kreisel in Mayen passiert, erzählen sie. Passend zur Jahreszeit präsentierte das Trio am Sonntag gemeinsam mit dem Pianisten Paul Hombach, einem weiteren Improvisationskünstler, ihr Programm "Merry Christmaus".

    Als Heilige Drei Könige kamen die "Springmaus"-Akteure nach Mayen und bezogen immer wieder Zuschauer in ihre Sketche ein. Foto: Elvira Bell
    Als Heilige Drei Könige kamen die "Springmaus"-Akteure nach Mayen und bezogen immer wieder Zuschauer in ihre Sketche ein.
    Foto: Elvira Bell

    Von unserer Mitarbeiterin Elvira Bell

    Der Stern, den Norbert Frieling fest in seinen Händen hielt, hatte den "Heiland" in Mayen gefunden: Der Himmelskörper verweilte über dem Kopf von Besucher Bernhard aus Herden. Bernhard wurde von dem "Weisen" zur Bühne geleitet und von Sandra Sprünken und Marvin Meinold, die vor Freude wild gestikulierten, mit Vulkanbier und "Goldmünzen" gehuldigt. Doch der Auserkorene aus dem Ruhrgebiet zog es vor, statt auf der Bühne, lieber wieder im Zuschauerraum Platz zu nehmen. Zur Auflockerung und Entspannung probte das Quartett mit entsprechender Mimik zunächst mit seinen Fans das Schulterrollen und dann mit den Männern "Brunftschreie", während die Frauen "erotische Töne" mit von Herzen kommenden Handbewegungen von sich geben sollten. "Damit wir so richtig schön improvisieren können, müsst Ihr uns unbedingt was zurufen", erklärten die Springmaus-Akteure.

    Das augenscheinlich zum größten Teil Springmaus-erfahrene Publikum ließ sich nicht zwei Mal bitten, ging vom ersten Augenblick an mit und lieferte den Künstlern fortan mit Stichworten Vorlagen für die Szenen oder Liedbeiträge. Das auf Zuruf gewünschte Weihnachtslied "Schneeflöckchen, Weißröckchen", den Ausspruch "Et kütt, wie et kütt" sowie die zweite Zeile eines Gedichtes - "klangen über das weite Feld hinaus" - intonierte Paul Hombach in unterschiedlichen Musikstilen, etwa dem von Wolfgang Amadeus Mozart.

    Alle Register ihres Könnens zogen die Künstler auch bei der ihrer Version von "An Weihnachten wird Sauerkraut auf die Felder verstreut" und ließen dabei völlig unzusammenhängende Stichworte miteinander verschmelzen. Tränen lachten die Zuschauer, als Marvin Meinold in der Rolle eines Gebärdenübersetzers die von den drei Comedians gespielten Episoden zum Besten gab.

    Lis aus Naunheim zählte ebenso wie Olivia und Peter zu den Besuchern, die sich im Lauf des Abends auf der Bühne wiederfanden. Das Ehepaar aus Mertloch bot die Steilvorlage für eine Improvisation über Heiligabend im Familienkreis. Mit nach oben oder unten gestreckten Daumen lenkten Olivia und Peter sozusagen per Fernsteuerung den Sketch um das Besorgen und Aufstellen des Baums sowie das Abendessen in Form von Kartoffelsalat und Würstchen in die aus ihrer Sicht richtige Richtung.

    Die Lebensgeschichte von Franz-Josef und Christa aus Bullay nahmen die Springmäuse als Vorlage für eine weitere Inszenierung. Das Paar hatte sich vor 51 Jahren im Hunsrück kennengelernt, sich kurz darauf an Karneval beim Tanzen wiedergesehen und im Anschluss über einige Monate hinweg den Kontakt mit Briefen gepflegt. Aus den weiteren Vorgaben - das Ehepaar macht alles gemeinsam, jätet gern Unkraut jätet, begegnet sich mit Respekt und hat nur ein Enkelkind - strickten die vier Akteure eine Geschichte, die das Publikum begeisterte.

    Anzeige
    Anzeige
    x
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Mayen/Andernach bei Facebook
    Regionalwetter
    Samstag

    15°C - 30°C
    Sonntag

    17°C - 30°C
    Montag

    18°C - 31°C
    Dienstag

    15°C - 26°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige