40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » DJK Baar stellt kurzweilige Sitzung auf die Beine
  • Aus unserem Archiv

    BaarDJK Baar stellt kurzweilige Sitzung auf die Beine

    Ein Höhepunkt des Dorfkarnevals in der Vordereifel ist in jedem Jahr die Kappensitzung des DJK Baar in der Mehrzweckhalle in Wanderath. So kamen rund 400 Jecken, um einen lustigen Abend zu verbringen.

    Mit dem richtigen Hüftschwung sorgte das Männerballett der Junggesellen Baar für ordentlich Stimmung in der Halle.
    Mit dem richtigen Hüftschwung sorgte das Männerballett der Junggesellen Baar für ordentlich Stimmung in der Halle.
    Foto: Patrick Grosse

    Von unserem Mitarbeiter Patrick Grosse

    Sitzungspräsident Georg Wagner begrüßte die Zuschauer und leitete unmittelbar zum ersten Auftritt des Abends über. Die Kindertanzgruppe des DJK Baar unter der Leitung von Lydia Stuntz trat als Dancing Queens auf. Die zwölf Mädchen hatten sichtlich Spaß bei ihrem Auftritt.

    Die erste Büttenrede des Abends kam vom Baarer Ortsbürgermeister Heribert Hänzgen. Er erzählte aus dem örtliche Nähkästchen und nahm dabei verschiedene Personen auf die Schippe. Das Publikum hatte viel Spaß.

    Ebenfalls als Redner auf der Bühne standen Stefan Vogt aus Burgbrohl als Efeler Bauer und Heike Päthe aus Adenau als Tanzmariechen Apollonia. Auch Heidelinde aus Leimbach alias Claudia Thiesen konnte die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

    Für besonders gute Stimmung sorgten aber bereits in der ersten Hälfte die zahlreichen Showtanzgruppen. Den Anfang machten die Grön Fösch aus Nachtsheim. Die neun Mädchen hatten eine kraftvolle Choreografie im Gepäck und konnten die Zuschauer mitreißen. Auch die Gruppe Revolution aus Reifferscheid überzeugte als Pippi Langstrumpf. Die neun Frauen der Funkengarde Adenau machten den Abschluss der Tänze in der ersten Hälfte.

    Nach einer kurzen Pause betrat das Dreigestirn aus Baarweiler die Bühne. Sie hatten ihre Funken und das Tanzmariechen Ida Jünger mitgebracht.

    Es folgten einige Auftritte von Akteuren aus Baar. Die Gymnastikgruppe des DJK litt kurzweilig unter Kleinwüchsigkeit. Die Frauen steckten nur ihren Kopf durch ein schwarzes Tuch, an dem direkt ihre Beine befestigt waren. Dann tanzten sie zu verschiedenen Stimmungsliedern. Der Saal belohnte diese kreative Idee mit einem großen Applaus.

    Freunde der Nassrasur nennt sich das Männerballett der Junggesellen Baar unter der Leitung von Eva Wagner und Anja Dewald. Als Matrosen in kurzen Gewändern zeigten die zehn Männer ihren Hüftschwung und wackelten gekonnt mit dem Hintern. Dieser Auftritt überzeugte auf ganzer Linie. Auch die Wildsisters aus Baar überraschten. Als bunte Vögel verkleidet, zeigten sie mal grazile, mal schwungvolle Bewegungen. Klassische Klänge wechselten sich mit harten Beats ab. Weitere Tänze zeigten die Gruppen Caipirinha aus Barweiler und Flipp-Flapp aus Langenfeld.

    Der Abend fand sein Ende mit dem Auftritt von Helmut Wagner alias Eddy and the trumpet. Mit seiner Trompete spielte Wagner verschiedene Lieder auch aus dem Kölner Karneval. Mit bekannten Liedern, die er auch sang, brachte Wagner die Halle zum Toben. Nach mehreren Zugaben schloss die Kappensitzung in Baar.

    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Montag

    12°C - 22°C
    Dienstag

    14°C - 24°C
    Mittwoch

    16°C - 28°C
    Donnerstag

    15°C - 26°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige