40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Das Mayener Ofen- und Textilmuseum schließt für immer
  • Aus unserem Archiv

    MayenDas Mayener Ofen- und Textilmuseum schließt für immer

    Da kommt Wehmut auf: Die Stadt Mayen wird künftig auf ein viel beachtetes Kleinod verzichten müssen - das Ofen- und Textilmuseum schließt endgültig seine Pforten.

    An Pfingsten letztmalig geöffnet: das Ofenmuseum in Kürrenberg
    An Pfingsten letztmalig geöffnet: das Ofenmuseum in Kürrenberg
    Foto: -

    2006 hatten es die Eheleute Martha und Elmar Dernbach in der Hauptstraße 79 in Mayens höchstgelegenem Stadtteil Kürrenberg eröffnet. Es befindet sich in einem von ihnen mithilfe von Freunden liebevoll restaurierten Fachwerkhaus. Dort präsentierten sie mehr als 70 Öfen sowie Möbel und Küchenutensilien und historische Textilien aus dem 19. und 20. Jahrhundert, die sie über viele Jahre hinweg zusammengetragen haben. Und die Dernbachs haben nicht nur gesammelt. Elmar Dernbach legte selbst Hand an die Öfen an und restaurierte diese.

    Das Ehepaar ist vernarrt in antike Gegenstände. "Das Sammlervirus infizierte mich bereits in meiner Kindheit. Schon meine Schulkameraden gaben mir alte Sachen, die weggeworfen werden sollten. Heute bin ich froh, dass ich alles aufbewahrt habe", erzählte Martha Dernbach bei einem RZ-Termin vor einigen Jahren.

    Das kleine, aber feine Ofen- und Textilmuseum ist seit seiner Eröffnung im Jahr 2006 zu einem Geheimtipp geworden. Und das nicht nur bei den Wanderern, die vom nahe gelegenen Traumpfad Förstersteig hierhin einen Abstecher machen. Nun schließen die Besitzer aus persönlichen Gründen das kleine Museum für immer.

    In die Wehmut des Abschieds mischt sich aber für die Eheleute Dernbach auch wieder Freude. Die gesamte Sammlung konnte nach Ernst an die Mosel, dem Geburtsort von Martha Dernbach, verkauft werden, wie die Stadt Mayen mitteilt. In einem dort entstehenden Mosellandmuseum soll die gesamte Ausstellung integriert werden.

    Wer das kleine Museum noch einmal besuchen möchte, hat dazu am langen Pfingstwochenende die letzte Gelegenheit. Vom 23. bis zum 25. Mai öffnet das Museum noch einmal von 13 bis 17 Uhr zum Abschied seine Pforten. Für Gruppen werden auch besondere Führungen nach Vereinbarung angeboten. Telefon: 02651/2871. Eintritt: Erwachsene 3,50 Euro, Kinder 1,50 Euro. red

    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Samstag

    10°C - 20°C
    Sonntag

    11°C - 20°C
    Montag

    12°C - 21°C
    Dienstag

    13°C - 24°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige