40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Öffentliche Toiletten gibt es im Kreis MYK nicht überall - Städte und Verbandsgemeinden sind unterschiedlich ausgestattet
  • Aus unserem Archiv

    Kreis MYKÖffentliche Toiletten gibt es im Kreis MYK nicht überall - Städte und Verbandsgemeinden sind unterschiedlich ausgestattet

    Wenn man mal muss, kann man dann auch? Will heißen: Hat man die Möglichkeit, ein stilles Örtchen aufzusuchen, um seinen Flüssigkeitshaushalt zu regulieren, wenn man unterwegs ist? Wo gibt es überhaupt öffentliche Toiletten? Die RZ hat nachgehört.

    Nicht überall gibt es so schmucke Toiletten wie am Wohnmobilstellplatz in Andernach.
    Nicht überall gibt es so schmucke Toiletten wie am Wohnmobilstellplatz in Andernach.
    Foto: Elvira Bell

    Von unserer Mitarbeiterin 
Elvira Bell

    Klarer Spitzenreiter ist Mayen, was das Angebot von Toiletten angeht. Das hat die Stadt der Aktion „Nette Toilette“ zu verdanken, die eine Alternative zu den üblichen öffentlichen Toilettenanlagen ist. Und so funktioniert es: Gastronomiebetriebe und Geschäfte weisen mit Aufklebern an ihren Türen darauf hin, dass ihre WCs von jedermann genutzt werden können, egal, ob Kunde oder nicht. Von der Stadt Mayen gibt es dafür eine monatliche Pauschale von 50 Euro. Die „Nette Toilette“ ist übrigens keine Mayener Erfindung, deutschlandweit gibt es mehr als 150 Städte und Gemeinden, die dieses Angebot vorhalten. „Die Stadtverwaltung ist bemüht, weitere Betriebe – besonders solche mit barrierefreien Angeboten – für die ‚Nette Toilette‘ zu gewinnen“, sagt Pressesprecherin Jasmin Franz.

    Mayen ist die einzige Stadt, wo Handel und Gastronomie die „Nette Toilette“ anbieten. Aufkleber weisen darauf hin, dass die WCs von jedermann benutzt werden können.
    Mayen ist die einzige Stadt, wo Handel und Gastronomie die „Nette Toilette“ anbieten. Aufkleber weisen darauf hin, dass die WCs von jedermann benutzt werden können.
    Foto: Andreas Walz

    Die „Nette Toilette“ stellt einen Ersatz für das WC unterhalb des Oktogons auf dem Marktplatz dar, das die Stadt in früheren Zeiten betrieben hat. Diese Toilettenanlage ist geschlossen und wird nur noch zu Großveranstaltungen, wie zum Beispiel an Karneval, geöffnet. Sie ist in einem schlechten Zustand, zudem tobten sich hier immer wieder Randalierer aus.

    Am Burgberg in Mayen gibt es ein WC für behinderte Menschen, für das man allerdings einen Schlüssel haben muss beziehungsweise ausleihen kann.
    Am Burgberg in Mayen gibt es ein WC für behinderte Menschen, für das man allerdings einen Schlüssel haben muss beziehungsweise ausleihen kann.
    Foto: Elvira Bell

    Barrierefreie Toiletten stehen am Burgberg (unterhalb der Genovevaburg) sowie im Sanitätshaus Prinz (in der Fußgängerzone), im Eifler Hof und im Nebengebäude des Neuen Rathauses in der Rosenstraße zur Verfügung.

    Immer wieder beklagt die Gemeinde Plaidt Vandalismus an ihren Toiletten.
    Immer wieder beklagt die Gemeinde Plaidt Vandalismus an ihren Toiletten.
    Foto: Elvira Bell

    Gut aufgestellt in puncto Toiletten, die Mehrzahl von ihnen ist sogar barrierefrei, sieht sich Andernach. Die Toiletten am Wohnmobilstellplatz und am Stadtgraben sind an allen Tagen im Jahr geöffnet. Während der Saison ist zudem eine öffentliche Toilette am Biergarten zugänglich. „Ferner gibt es Toiletten in den öffentlichen Gebäuden, die während der Öffnungszeiten nutzbar sind“, sagt Pressesprecher Christoph Maurer. Diese sind unter anderem auf dem Friedhof, im Rathaus, der Kfz-Zulassungsstelle, der Bücherei und im Geysir-Erlebniszentrum. In den Stadtteilen Miesenheim, Kell und Eich sind die Toiletten auf den Friedhöfen ständig zugänglich. „Bisher kam es ganz selten mal zu Vandalismus“, sagt Maurer.

    Ein öffentliches WC gibt es auch am Riedener Waldsee.
    Ein öffentliches WC gibt es auch am Riedener Waldsee.
    Foto: Elvira Bell

    Den Luxus, gleich zwei öffentliche Toilettenanlagen zu betreiben, gönnt sich die Ortsgemeinde Plaidt. „Die Anlagen am Friedhof und am Dorfplatz sind frei und ebenerdig zugänglich“, berichtet Wilhelm Anheier. Der Ortsbürgermeister erklärt: „Die eine Anlage ist in der kalten Jahreszeit geschlossen, da eine Temperierung des Gebäudes nicht vorgesehen ist. Beide Toilettenanlagen werden von uns regelmäßig in Augenschein genommen und von eigenen Mitarbeitern gereinigt. Leider unterliegen beide WC-Anlagen, die rund um die Uhr geöffnet sind, auch Verwüstungen und den üblichen Schmierereien.“ Die Toilettenanlage am Dorfplatz sei zwar kein Vorzeigeobjekt, räumt Anheier ein, „doch sie wird regelmäßig gereinigt, und wir haben in der Herrentoilette eine neue Decke angebracht, um sie ein wenig aufzuhübschen“. Eine Schließung ist nach seinen Worten nicht beabsichtigt. In den kommenden Jahren soll die Toilettenlage am Dorfplatz umgestaltet werden. Auch in Kruft gibt es zwei öffentliche Toiletten. Nach schlechten Erfahrungen mit Vandalismus sind diese allerdings nur bei Veranstaltungen geöffnet. Wer in der Stadt Mendig oder in den Verbandsgemeinden Mendig, Maifeld oder Vordereifel sein Geschäft verrichten will, hat schlechte Karten. Außer in öffentlichen Gebäuden gibt es nur am Riedener Waldsee (VG Mendig) sowie im Viergiebelhaus in Monreal (VG Vordereifel) öffentlich zugängliche stille Örtchen. Diese beiden Toilettenanlagen haben jedoch jeweils nur in den Sommermonaten geöffnet.

    Das öffentliche WC in Kruft.
    Das öffentliche WC in Kruft.
    Foto: Elvira Bell

    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Mittwoch

    16°C - 27°C
    Donnerstag

    14°C - 24°C
    Freitag

    17°C - 26°C
    Samstag

    18°C - 29°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige