40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Weg mit den Löchern: Panoramastraße in Kattenes wird aufgemöbelt
  • Aus unserem Archiv

    KattenesWeg mit den Löchern: Panoramastraße in Kattenes wird aufgemöbelt

    Die Kreisstraße 43 (Panoramastraße) windet sich in vielen engen Kurven vom Moselort Kattenes hoch ins Maifeld. Vor allem innerhalb des Ortes hat ihr der Frost ordentlich zugesetzt. Viele kleine Schlaglöcher machen sie nicht gerade zur komfortablen Reisestrecke. Und auch die Fußgänger haben es nicht leicht, sind die Gehwege doch zumindest zum Teil keine 50 Zentimeter breit. An manchen Stellen gibt es gar keine. All das soll jetzt besser werden.

    Kattenes - Die Kreisstraße 43 (Panoramastraße) windet sich in vielen engen Kurven vom Moselort Kattenes hoch ins Maifeld. Vor allem innerhalb des Ortes hat ihr der Frost ordentlich zugesetzt. Viele kleine und größere Schlaglöcher machen sie nicht gerade zur komfortablen Reisestrecke. Und auch die Fußgänger haben es nicht leicht, sind die Gehwege doch zumindest zum Teil keine 50 Zentimeter breit. An manchen Stellen gibt es gar keine. All das soll jetzt besser werden.

    Von der kommenden Woche an wird die Ortsdurchfahrt ausgebaut – und zwar von der Einmündung „Waldstraße“ bis zur Bahnüberführung, also auf einer Länge von 375 Metern. Baubeginn ist wahrscheinlich am Mittwoch. „Wir sind froh, dass es jetzt endlich losgeht“, sagt Ortsbürgermeister Rudi Zenz (CDU). Die Ortsdurchfahrt wird für die Dauer der Bauarbeiten voll gesperrt. Der überörtliche Verkehr wird in Löf über die K 41 in Richtung Mörz umgeleitet. Umstellen müssen sich aber vor allem die Anlieger: Die Anwohner der Panoramastraße dürfen laut Hans Vogel vom Landesbetrieb Mobilität so weit möglich durch die Baustelle fahren, „allerdings auf Schotter“, sagt Vogel. Wer in der Waldstraße wohnt, wird innerhalb von Kattenes umgeleitet. Der Ausnahmezustand dauert voraussichtlich bis Ende des Jahres.

    Der Ausbau der K 43 ist ein Gemeinschaftsprojekt: Außer dem Kreis Mayen-Koblenz, dem die Straße gehört, und der Ortsgemeinde Löf, die die Gehwege auf beiden Seiten erneuert, sitzen die Verbandsgemeinde (VG) Untermosel und weitere Ver- und Entsorger mit im Boot: Das Abwasserwerk der VG erneuert die Kanal- und der Zweckverband Rhein-Hunsrück die Wasserleitungen. Der Energieversorger RWE tauscht einen Teil seiner Leitungen aus. Und auch die Telekom nutzt die Gunst der Stunde und verlegt Kabel: Über moderne Glasfaser soll ein bereits bestehender Mobilfunkmast angebunden werden. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt rund 815 000 Euro.

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Dienstag

    14°C - 26°C
    Mittwoch

    15°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 26°C
    Freitag

    16°C - 25°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige