40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Umzug zum Schulstart: Kärlicher Schüler finden neue Räume klasse
  • Aus unserem Archiv

    Umzug zum Schulstart: Kärlicher Schüler finden neue Räume klasse

    Mülheim-Kärlich - Erster Schultag einmal anders: Weil das Fundament des Kärlicher Grundschulgebäudes in Teilen statisch instabil ist, können die 114 Schüler aus Sicherheitsgründen nicht mehr in ihren alten Klassenzimmern unterrichtet werden, sondern müssen in eigens für sie aufgestellte Räume ausweichen. Wir waren beim Umzugstag dabei.

    Mülheim-Kärlich - Neugierig lässt Matthias seinen Blick von Wand zu Wand schweifen. "Wieso müssen wir in solchen Räumen lernen?", will der Drittklässler wissen. Nicht nur für ihn ist das neue sogenannte mobile Klassenzimmer noch gewöhnungsbedürftig - und das gerade zu Beginn des neuen Schuljahrs. "Ich weiß es", platzt es da wie aus der Pistole geschossen aus seinem Banknachbarn heraus, noch bevor der überhaupt die Hand gehoben und sich gemeldet hat. "Die Schule könnte zusammenbrechen", sagt Anton und blickt seine Lehrerin erwartungsvoll an. Daraufhin holt Maren Wagner tief Luft und erläutert den Schülern der 3 B noch einmal die besondere Situation an der Christophorus-Grundschule in Kärlich.

    Weil das Fundament des Grundschulgebäudes in Teilen statisch instabil ist, können die 114 Schüler aus Sicherheitsgründen nicht mehr in ihren alten Klassenzimmern unterrichtet werden, sondern müssen in eigens für sie aufgestellte Räume ausweichen (die RZ berichtete). "Das sind Container", sagt Anton forsch. Die Lehrerin nickt. "Ja, aber wir nennen sie mobile Klassenzimmer. Das klingt doch auch viel netter", betont Maren Wagner und nimmt einen anderen Jungen dran, der sich auch gemeldet hat: "Wenn das hier richtige Container wären, gäbe es hier überall Fliegen", meint der und grinst. Seine Mitschüler finden das auch lustig.

    Überhaupt gleicht das alles einem kleinen Abenteuer für die Kinder. Nicht nur, dass ein neues spannendes Schuljahr begonnen hat, jetzt gilt es auch noch neues Terrain zu erkunden. Denn auch wenn der zweigeschossige Containerblock hinter der Kurfürstenhalle in seinem Blassgrün von außen einen schnöden Eindruck macht, kann er sich im Innern durchaus sehen lassen. Die Klassenzimmer sind hell, geräumig und bieten mit ihrer langen Fensterfront einen netten Ausblick ins Grüne. "Und wenn man die Fenster öffnet, ist es viel ruhiger, da es hier keinen Straßenlärm gibt", zählt Lehrerin Wagner einen weiteren Vorteil auf.

    Noch sieht es in den meisten Klassen ziemlich chaotisch aus. Überall stehen Umzugskisten herum, stapeln sich Boxen. Sie wurden in der vergangenen Woche von den Lehrern in den alten Grundschulräumen gepackt und dann mithilfe von Mitarbeitern der Stadt innerhalb von zwei Tagen an ihren neuen Bestimmungsort gebracht. Hier und da hängt in den Klassenzimmern aber auch schon die erste selbst gebastelte Dekoration und lässt erahnen, dass sich die Grundschüler hier bestimmt wohl fühlen werden.

    "Wie lange bleiben wir eigentlich hier", wollen die Schüler schließlich wissen. "Das gesamte dritte Schuljahr - und vielleicht auch länger. Aber das werdet ihr dann noch früh genug erfahren", sagt Maren Wagner und scheint den ersten Wissenshunger der Kinder damit vorerst gestillt zu haben, denn die interessieren sich bereits für viel wichtigere Dinge: Zum Beispiel, ob die Tische, die vor die Tafel gestellt wurden denn da noch wegkommen. Man könne so ja gar nicht an der Tafel schreiben. Und, ob die Sitzordnung von heute morgen auch noch gilt - schließlich haben sich die befreundeten Sitznachbarn ja bereits gefunden.

    Von unserem Redakteur Damian Morcinek

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Mittwoch

    16°C - 28°C
    Donnerstag

    14°C - 25°C
    Freitag

    17°C - 27°C
    Samstag

    18°C - 30°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige