40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Scheibe in Linienbus zerbricht: Kein Schuss
  • Aus unserem Archiv

    MetternichScheibe in Linienbus zerbricht: Kein Schuss

    Es war ein gehöriger Schreck für den Fahrer und die Passagiere, als am Freitagabend eine Scheibe im Innern eines Linienbusses in Metternich plötzlich mit einem lauten Knall zerbrach. Doch die Befürchtung, jemand könnte auf den Bus geschossen haben, bewahrheitete sich zum Glück nicht: Die Polizei geht inzwischen von einem technischen Defekt aus und gibt Entwarnung.

    Bei einem Unfall in Gevenich wurde ein Kind von einem Auto angefahren.
    Bei einem Unfall in Gevenich wurde ein Kind von einem Auto angefahren.

    Freitag, 18.43 Uhr, der Bus der Linie 15 steht gerade an der Haltestelle "Bubenheimer Weg" in der Trierer Straße. Eine Frau steigt ein und passiert den beweglichen Sperrbügel zum Fahrgastraum. Als dieser zurück in seine Ausgangsposition pendelt, knallt es, und die kleine Scheibe rechts vom Busfahrer, die den Passagierraum vom Fahrerstand abtrennt, zerbricht.

    Der Busfahrer glaubt zunächst an Schüsse, die durch die noch geöffnete Eingangstür in seine Richtung abgefeuert wurden und dabei die Scheibe trafen. Er fordert alle Passagiere auf, den Bus zu verlassen und ruft die Polizei. Draußen kann er allerdings niemanden entdecken. Auch die Polizei, die rasch ausrückt und sofort eine Fahndung einleitet, an der auch ein Hubschrauber beteiligt ist, findet nichts. Die Spurensicherung wird gerufen, und die Gehwege im Bereich um die Bushaltestelle werden genau abgesucht - ohne Ergebnis: Keinerlei Projektil oder sonstige Spuren einer Straftat werden entdeckt.

    Am Samstagmorgen wird die Suche bei Tageslicht noch einmal aufgenommen, berichtet die Polizei auf RZ-Anfrage - doch auch diesmal wird nichts gefunden. Schließlich werden auch technische Experten des Busunternehmens befragt. Gemeinsam mit ihnen kommt die Polizei schließlich zu dem Schluss, dass es sich sehr wahrscheinlich um einen technischen Defekt handelte und nicht um Schüsse.

    Dass sowohl der Busfahrer als auch die Polizei sensibel reagierten, ist angesichts der Vorgeschichte verständlich: Im Frühjahr 2013 hatten Unbekannte mehrfach mit Druckluftwaffen auf Busse, Autos und Gebäude in Metternich geschossen. Und erst vor wenigen Tagen flogen in der Großsiedlung Neuendorf Steine auf einen Bus. tim

    Z Hinweise an die Polizei unter Telefon 0261/103 29 11

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Mittwoch

    16°C - 28°C
    Donnerstag

    14°C - 25°C
    Freitag

    17°C - 27°C
    Samstag

    18°C - 30°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige