40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Mobilfunkmast erhitzt weiter die Gemüter in Güls
  • Mobilfunkmast erhitzt weiter die Gemüter in Güls

    Koblenz. Der Mobilfunkmast auf dem Dach des Hauses in der Lubentiusstraße 1 erhitzt in Güls weiterhin die Gemüter. Viele Anwohner fürchten mögliche Gesundheitsgefährdungen für sich und ihre Kinder. Dies zumindest war am Dienstagabend bei einer Infoveranstaltung in der katholischen Begegnungsstätte zu vernehmen, bei der sich rund 70 Bürger über den aktuellen Sachstand informieren wollten.

    Dieser Funkmast auf dem Dach eines Hauses in der Gülser Lubentiusstraße ist Stein des Anstoßes.
    Dieser Funkmast auf dem Dach eines Hauses in der Gülser Lubentiusstraße ist Stein des Anstoßes.
    Foto: Doris Schneider

    Von unserem Mitarbeiter Peter Karges

    Frank Hastenteufel, Leiter des Amts für Stadtentwicklung und Bauordnung, erläuterte die Sachlage. Von der Firma Vodafone, die den Mast Ende des Monats in Betrieb nehmen möchte, war kein Vertreter nach Güls gekommen. Wenn die Inbetriebnahme des Mobilfunkmasts überhaupt noch verhindert werden soll, erachtet Hastenteufel ein "mehrgleisiges" Vorgehen als sinnvoll. So sollten die Gülser weiterhin Widerspruch bei der Bundesnetzagentur gegen diesen Mast einlegen. Dies ist auch bereits geschehen. Wie ein Teilnehmer berichtete, seien bislang 66 Widersprüche bei der Bundesnetzagentur eingegangen. Dies habe dazu geführt, dass die Behörde einen Messtrupp herausschicken werde, um die Situation an Ort und Stelle noch einmal zu prüfen, sagte der Diskussionsteilnehmer. Das Aufrechterhalten des öffentlichen Drucks, wenn er denn stark genug sei, könne laut Hastenteufel auch ein Unternehmen wie Vodafone durchaus beeinflussen.

    Zudem wird die Stadt im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens noch darauf dringen, dass für diese Anlage in einem reinen Wohngebiet, die gewerblich genutzt werden soll, noch eine entsprechende Ausnahmegenehmigung vorgelegt wird, erläuterte der Leiter des Amts für Stadtentwicklung und Bauordnung. Hastenteufel hob allerdings hervor, dass er nicht glaube, dass Rechtsmittel gegen eine solche Ausnahmegenehmigung eingelegt und auf diese Weise der Mast verhindert werden könne.

    Die Funkmastanlage in der Lubentiusstraße hat inzwischen eine mehr als zehnjährige Geschichte. 2004 stimmte die Stadt nach einem Rechtsstreit dem Bauantrag für den sechs Meter hohen Mobilfunkmast zu. Seit 2013 ist das Aufstellen eines solchen Mastes nicht mehr genehmigungspflichtig. Allerdings hat die Kommune, in der eine solche Anlage errichtet wird, die Möglichkeit zur Stellungnahme. Hastenteufel wies darauf hin, dass Vodafone bereits vor 2004 auf Alternativen aufmerksam gemacht worden sei, diese jedoch verworfen habe. In Güls gibt es bislang mehrere Funkmasten im Bereich der Hütte am Heyerberg. Diese seien für die Versorgung des Stadtteils absolut ausreichend, sagte der Gülser Hermann Schäfer. Der neue Mobilfunkmast diene ausschließlich der Versorgung der Bahnstrecke.

    Angst um Gesundheit: Gülser Bürger wollen gegen Mobilfunkmast kämpfen
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Chef v. Dienst

     

    Mail

    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Koblenz bei Facebook
    Wetter
    Samstag

    -4°C - 4°C
    Sonntag

    -5°C - 2°C
    Montag

    -3°C - 2°C
    Dienstag

    -1°C - 4°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige