40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Koblenzer Schloss: Im Mittelteil liegt keine gesundheitsgefährdende Schadstoffbelastung vor
  • Aus unserem Archiv

    KoblenzKoblenzer Schloss: Im Mittelteil liegt keine gesundheitsgefährdende Schadstoffbelastung vor

    Wie geht es weiter mit dem Koblenzer Schloss? Nach und nach ziehen die dort ansässigen Behörden aus, die Zukunft des historischen Gebäudes ist aber weiter offen. Für den Mittelteil jedenfalls gibt die Stadt Entwarnung.

    Die Stadt Koblenz erwartet keine Probleme für Kaisersaal und Co. des Kurfürstlichens Schlosses.
    Die Stadt Koblenz erwartet keine Probleme für Kaisersaal und Co. des Kurfürstlichens Schlosses.

    Vor der Buga war dieser von der Stadt umgebaut, saniert und gepachtet worden. 2000 Quadratmeter, darunter der Kaiser- und der Gartensaal, wurden herausgeputzt für insgesamt 3,8 Millionen Euro, wie Stadtpressesprecher Thomas Knaak betont. Dabei wurden auch Schadstoffuntersuchungen durchgeführt "Sofern dabei Schadstoffe ermittelt wurden, wurden diese im Zuge des Umbaus beseitigt", erläutert Knaak, "nach unserem gegenwärtigen Kenntnisstand liegt somit im Mittelteil keine gesundheitsgefährdende Schadstoffbelastung vor."

    Zoll sucht neue Heimat

    Anders sieht es dagegen im Nord- und Südzirkel aus. Zur Erinnerung: Das Rechnungsprüfungsamt des Bundesrechnungshofs hatte die Anwesenheit seiner Mitarbeiter im südlichen Zirkularbau deutlich reduziert. Der Grund: Man sei bei Raummessungen auf Benzol und Naphtalin gestoßen, das in hoher Konzentration gesundheitsschädlich ist.

    Und auch das im Schloss ebenfalls ansässige Hauptzollamt ist auf der Suche nach einer neuen Heimat. Zumal künftig auch mehr Platz benötigt werde, wenn im nächsten Sommer das Eintreiben der Kfz-Steuer als neue Aufgabe bei der Behörde angesiedelt werde. Das braucht mehr Personal. Wie viel, dazu konnte der Sprecher des Hauptzollamts, Thomas Molitor, jetzt auf Nachfrage noch keine genaueren Angaben machen. Auch nicht zur Frage, welche Immobilie es werden soll. Zu erreichen ist der Zoll vorerst in der Ernst-Sachs-Straße 12, telefonisch wie gehabt.

    Proben diese Woche genommen

    Bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima), die auch das Kurfürstliche Schloss verwaltet, hält man sich nach wie vor damit zurück, näher auf die Schadstoffbelastung einzugehen. Man verweist weiter auf ein Gutachten, das man abwarten wolle. "Die Beprobung dafür ist in dieser Woche gelaufen", sagte Thomas Hoffmann, bei der Bima für die Bundesimmobilien in Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland zuständig, der RZ am Freitag. Das Gutachten wird jetzt für Mitte September erwartet. Dem wolle er nicht vorgreifen.

    Ohnehin ist eine Generalsanierung der beiden Zirkularbauten des Schlosses geplant. Wobei ein genauer Zeitpunkt dafür von der Bima noch nicht genannt wird. Und wenn auch keine Sanierung im Mittelbau notwendig sein wird, ist aber offen, ob die zu erwartende Großbaustelle im Schloss Auswirkungen auf den touristischen und den Veranstaltungsbetrieb im Mittelteil haben wird. Doch diese Frage ist im Moment wohl noch nicht zu beantworten. "Dazu können wir noch nichts sagen", so Stadtpressesprecher Thomas Knaak.

    Ingo Schneider

    Im Koblenzer Schloss droht keine GesundheitsgefahrSchadstoffe: Behörden flüchten aus dem Koblenzer Schloss
    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Freitag

    13°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 21°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    15°C - 24°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige