40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Koblenz: Inthronisation mit viel Spaß und nackter Haut
  • KoblenzKoblenz: Inthronisation mit viel Spaß und nackter Haut

    Manege frei für die Wallersheimer Gecken: Was die Narren aus den Vereinen des Nordstadtteils am Samstagabend zelebrierten, machte wirklich Lust auf mehr.

    Von unserem Mitarbeiter Reinhard Kallenbach

    Auch wenn wieder viel Zeit für die närrischen Formalitäten benötigt wurde, dürfte die Inthronisation 2014, die von der Nice Partyband musikalisch gestaltet wurde, als eine Besonderheit in die Koblenzer Karnevalsgeschichte eingehen. Ist es doch zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder gelungen, ein neues, eigenständiges Profil zu entwickeln.

    Zu lange und viel zu gerne haben sich die Narren an Rhein und Mosel am Kölner Vorbild orientiert. Auch wenn mit der Feuer- und Lichtkünstlerin Esteffania eine Akteurin aus der Domstadt angereist war, konnte man schnell erkennen, dass die gastgebende Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval (AKK) ein neues Profil entwickeln möchte. „Wir wollen moderner werden“ lautete die Devise des AKK-Präsidenten Franz-Josef Möhlich. Das war nicht nur eine leere Ankündigung vor dem Hintergrund des neuen Bühnenbildes.

    Was man in der Rhein-Mosel-Halle präsentierte, wirkte professioneller als in den Vorjahren. Es kam nicht von ungefähr, dass das Publikum oft besser mitmachte als sonst. Die von Esteffania entfachte Begeisterung war den ganzen Abend zu spüren, und als die Tänzer von Timbalando Brasil einige Gäste auf die Bühne begleiteten, gab es für viele kein Halten mehr.

    Doch die wichtigsten Akzente setzten die Wallersheimer. Ihre Beteiligung war so rege, dass sich so mancher fragte, ob im Stadtteil überhaupt jemand zu Hause geblieben war. Der farbenfrohe närrische Zirkus machte seinem Namen alle Ehre. Dazu passte es, dass Confluentia Gaby auf einem weißen (Plüsch-)tiger in die Halle getragen wurde und Prinz Markus I. „vom närrischen Circus Waschem“ mit einer eigenwilligen Dynamik glänzte: So beherzt hat noch niemand zugegriffen, als Ex-Prinz Peter „der Große“ das närrische Zepter auf einem Kissen servierte. Die dazu passende Zirkusvorstellung lieferten die Waschemer hausfrei mit: Die Showtanzgruppe des Narrenclub zeigte, dass sie inzwischen zu den besten der Stadt gehört.

    Es war aber auch ein Abend des Dankes – nicht nur an die Sponsoren. Dabei stand ein Mann im Mittelpunkt, der sich sonst nicht in den Vordergrund stellt: Zugmarschall Erich Thönnes, der am Rosenmontag zum letzten Mal an der Spitze des „Zuchs“ durch Koblenz rollt. Nach genau 30 Jahren ist Schluss. Verdienter Lohn: Der Verdienstorden in Gold mit Brillanten des Bunds Deutscher Karneval (BDK).

    Und auch die AKK ehrte verdiente Mitstreiter. Diesmal ging der Große Verdienstorden des Dachverbandes an Sandra Hürter, Kurt Mendyka und Oberbürgermeister Joachim Hofmann-Göttig, dem die Narren für die Ausnahmegenehmigungen bei Hallenproblemen dankte. Und die Redner? Auch die gibt es in Koblenz noch, darunter auch neue Gesichter. So bindet Thomas Flöck von den Heimatfreunden Lay inzwischen seinen Sohn Kevin mit ein.

    Trotzdem musste Unterstützung aus Vallendar her: Natascha Bayer von den Möhnen „Ewig Jung“ und Bernd Opitz alias Marlene Jaschke von den „Bemoosten“ überzeugten als eigenwillige ältere Damen. Ganz anders die Tanzgruppe, die einen Schönheitspreis verdient gehabt hätten. Das gilt vor allem für die der Narrenzunft Gelb-Rot. Die glänzte mit einer chinesischen Show. Auch die AKK-Garde und die jungen Tänzer vom HCV wurden gefeiert.

     

    Koblenz: Prinz Markus I. schwingt Zepter der NarrenmachtIn Koblenz übernehmen Prinz Markus I. und Conflentia Gaby bei bunter Revue närrische Regentschaft
    Artikel drucken
    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Koblenz bei Facebook
    Wetter
    Freitag

    18°C - 26°C
    Samstag

    17°C - 29°C
    Sonntag

    15°C - 24°C
    Montag

    14°C - 21°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige