40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Bald rollt der Verkehr auf der Balduinbrücke in Koblenz wieder
  • Aus unserem Archiv

    KoblenzBald rollt der Verkehr auf der Balduinbrücke in Koblenz wieder

    Vermutlich Ende kommender Woche kann die Balduinbrücke für den Verkehr wieder freigegeben werden. Um den Einmündungsbereich der Burgstraße fertigstellen zu können, muss die Einfahrt ab Donnerstag, 24. Oktober, für eine Woche gesperrt werden

    Im Moment rollt nur der Verkehr stadteinwärts auf der Balduinbrücke. Doch das wird sich bald ändern: Jetzt muss zwar erst noch die Einmündung der Burgstraße für eine Woche gesperrt werden, aber dann wird die Brücke zügig wieder freigegeben.
    Im Moment rollt nur der Verkehr stadteinwärts auf der Balduinbrücke. Doch das wird sich bald ändern: Jetzt muss zwar erst noch die Einmündung der Burgstraße für eine Woche gesperrt werden, aber dann wird die Brücke zügig wieder freigegeben.
    Foto: Tim Kosmetschke

    Vermutlich schon Ende kommender Woche kann die Balduinbrücke wieder auch für den Verkehr Richtung Lützel freigegeben werden. Das ist sogar noch 14 Tage früher als zunächst angestrebt, sagt Peter Schwarz, Leiter der Abteilung Straßen- und Brückenbau der Stadt, auf Anfrage der Rhein-Zeitung.

    Rechts abbiegen geht ab Donnerstag nicht: Die Einfahrt zur Burgstraße muss für eine Woche gesperrt werden.
    Rechts abbiegen geht ab Donnerstag nicht: Die Einfahrt zur Burgstraße muss für eine Woche gesperrt werden.
    Foto: hoa

    Dass die Brücke bald wieder benutzt werden kann, wird immer wichtiger. Denn erfahrungsgemäß steigt die Verkehrsmenge ab Anfang November deutlich an. Nicht nur, weil viele Menschen schon anfangen, Weihnachtseinkäufe zu erledigen oder zumindest auf der Suche nach Dekorationsideen und Geschenken in der Stadt bummeln gehen, sondern auch, weil die meisten Rad- und Motorradfahrer auf Autos umsteigen, wenn das Wetter schlechter wird.

    Doch das wird wohl kein Problem werden. Noch im Oktober kann die Brücke voraussichtlich in beide Fahrtrichtungen wieder befahren werden. Die Fahrbahnen sind schon länger fertig, im Moment werden noch an manchen Stellen Geländer fertiggestellt und Restarbeiten erledigt. Außerdem muss die Einmündung zur Burgstraße noch fertig gemacht werden (mit Sperrung ab morgen).

    Kleinere Pflasterungen auf dem Bürgersteig an der Einmündung zur Burgstraße oder die Errichtung von Lampen auf dem Fußgängerweg der Brücke selbst werden bis Ende kommender Woche eventuell nicht 100-prozentig fertig, sodass es im Moment sein kann, dass Fußgänger und Radfahrer noch ein paar Tage länger die Behelfsbrücke nutzen müssen, während die Autos schon wieder rollen können.

    Vielen hat die Lösung mit der angebauten Brücke an der Brücke aber sowieso ganz gut gefallen, sagt Peter Schwarz. Auf dem weichen Untergrund lässt es sich gut gehen, und man ist vom Verkehr ein bisschen abgeschnitten und damit geschützt. Tatsächlich wird die Behelfsbücke wahrscheinlich noch ein bisschen länger bleiben. Denn für die weitergehenden Arbeiten an den Seiten, unter und in der Brücke kann man sie gut nutzen. Noch bis Oktober 2014 muss an der Brücke gewerkelt werden, die allermeiste Zeit aber, ohne dass die Autofahrer oder Fußgänger davon irgendetwas mitbekommen. Aber danach muss die Behelfsbrücke verschwinden. schon allein aus optischen Gründen, aber auch, weil sie für einen langfristigen Einsatz nicht gemacht ist.

    Im Gegensatz zur Balduinbrücke selbst. Die ist jetzt nach achteinhalb Monaten intensiver Bauzeit wieder voll funktionstüchtig und kann die fast 20 000 Fahrzeuge, die täglich über sie rollen (einschließlich der rund 800 Linienbusse des öffentlichen Personennahverkehrs), wieder ohne Probleme auf die andere Moselseite führen. Auf beiden Seiten der Fahrbahnen wird es wie früher auch Radwege geben.

    Der Radweg Richtung Lützel auf der Ehrenbreitstein zugewandten Seite wird nach wie vor auf einer Art Kappe gemeinsam mit dem Fußgängerweg verlaufen. Über eine Höherlegung auch auf der Richtung Innenstadt führenden Seite hatten die Planer vor der Sanierung nachgedacht, doch die Radfahrexperten haben sich dagegen ausgesprochen, so Peter Schwarz. Denn dann hätten schnellere Radfahrer nicht gefahrlos an langsameren vorbeifahren können. So, auf einer Ebene mit dem normalen Autoverkehr, können sie die gestrichelte Linie überfahren, wenn es nötig ist.

    Doris Schneider

    Einfahrt in die Burgstraße wird gesperrt

    Die Bauarbeiten zur Sanierung der Balduinbrücke gehen in die letzte Phase. Dafür wird allerdings zumindest kurzfristig eine weitere Sperrung nötig: Um den Einmündungsbereich der Burgstraße fertigstellen zu können, muss die Einfahrt ab Donnerstag, 24. Oktober, für eine Woche gesperrt werden, teilt die Stadt mit. "Dann ist es möglich, alle Bordsteine der neuen Mittelinsel und der Straßeneinmündung sowie die neue Straßendecke aus Gussasphalt einzubauen." Denn diese Arbeiten bei laufendem Verkehr zu erledigen, ist fast nicht möglich. Außerdem werden die erforderlichen Lampen- und Lichtsignalmasten aufgestellt. Für den Verkehr wieder freigegeben werden soll die Brücke Ende kommender Woche.

    Koblenzer Balduinbrücke wird auf Herz und Beton geprüft Balduinbrücke in Koblenz wird wieder voll gesperrtFußgängerrampe der Koblenzer Balduinbrücke ist gesperrt Balduinbrücke wird nachts voll gesperrt Balduinbrücke: Arbeiten am Fußgängeraufgang in Lützel weitere Links
    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Mittwoch

    16°C - 28°C
    Donnerstag

    14°C - 25°C
    Freitag

    17°C - 27°C
    Samstag

    18°C - 30°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige