40.000

Moschee: Erdogan-Plakat sorgt für Unverständnis

Bad Kreuznach. Die Bad Kreuznacher Moscheedebatte ist um ein Kapitel reicher. Autor diesmal: Werner Lorenz. Medium: ein Plakat. Der Winzer aus Bosenheim stellte auf seinem Grundstück an der B 428 das Banner mit "Keine Plattform für Erdogan in Bad Kreuznach!" auf. Warum? "Weil ich der Auffassung bin, dass Ditib vom türkischen Präsidenten beeinflusst ist. Ich bin für eine strikte Trennung von Staat und Kirche."

Lorenz, der nach der vergangenen Sitzung des Bosenheimer Ortsbeirats aus der Fairen Liste ausgetreten ist, hat keinen Zweifel an der Abhängigkeit der Ditib-Gemeinde. "Ich habe nicht ein einziges Mal ein ...

Lesezeit für diesen Artikel (339 Wörter): 1 Minute, 28 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Warum diese Seite?

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kommentar: Kalkulierte ProvokationFaktencheck: Moscheebau politisch kaum zu verhindern Kommentar: Recht und Gesetz gelten für alle Bebauungsplan Stadt Bad Kreuznach: Gewerbegebiet östlich B428Der Migrationsbeirat will mehr mitreden: Debatte um geplanten Moscheenbau soll auf sachliche Ebene zurückgeführt werdenweitere Links

 

Oeffentlicher Anzeiger bei Facebook
Online regional
Bettina Tollkamp

Bettina Tollkamp

Chefin v. Dienst

 

E-Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter
Montag

11°C - 21°C
Dienstag

11°C - 22°C
Mittwoch

13°C - 22°C
Donnerstag

14°C - 24°C
Alla dann!

Kolumnen von

Gerhard Engbarth

Nahe am Ball
Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige