40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Diez
  • » Grausiger Fund: Mann (52) lag unbemerkt zwei Monate tot in seiner Wohnung
  • DiezGrausiger Fund: Mann (52) lag unbemerkt zwei Monate tot in seiner Wohnung

    Eine grausige Entdeckung haben Feuerwehrleute, Polizisten, Notarzt und Sanitäter in einem Mehrfamilienhaus in der Oraniensteiner Straße in Diez gemacht: Sie haben dort die Leiche eines Mannes gefunden, der offenbar schon etwa zwei Monate tot war.

    Mitten in Diez lag ein 52 Jahre alter Mann etwa zwei Monate lang tot in seiner Wohnung, bevor Mitbewohnern des Mehrfamilienhauses ein merkwürdiger Geruch im Flur auffiel und sie bemerkten, dass sie ihn schon seit Wochen nicht mehr gesehen hatten.  Foto: Hans Georg Egenolf
    Mitten in Diez lag ein 52 Jahre alter Mann etwa zwei Monate lang tot in seiner Wohnung, bevor Mitbewohnern des Mehrfamilienhauses ein merkwürdiger Geruch im Flur auffiel und sie bemerkten, dass sie ihn schon seit Wochen nicht mehr gesehen hatten.
    Foto: Hans Georg Egenolf

     Mitbewohner schlugen Alarm, als sie im Flur einen merkwürdigen Geruch wahrnahmen und realisierten, dass sie den 52 Jahre alten, allein lebenden Mann schon seit mehreren Wochen nicht mehr gesehen hatten.

    Die Kriminalpolizei in Montabaur, die in diesem Fall die Ermittlungen führt, geht von einem natürlichen Tod des 52-Jährigen aus. Hinweise auf ein Gewaltdelikt, einen Unfall oder einen Suizid gebe es nicht. „Nach den durchgeführten polizeilichen Ermittlungen, dem Tatortbefund und der Befragung des Hausarztes und der Zeugen, ist von einem natürlichen Todesfall auszugehen“, sagt Andreas Bode, Pressesprecher der Polizei Montabaur auf Nachfrage. Der genaue Zeitpunkt des Todes ist unklar. Der Mann könnte um den 10. März gestorben sein. Da hat er zuletzt seine Medikamente genommen. Eine Obduktion erfolge aufgrund der gegebenen Umstände üblicherweise nicht, wird aber in diesem Fall doch angeordnet, „da aufgrund der langen Liegezeit eine zweifelsfreie Identifizierung nicht möglich ist“, erklärt Bode. Hintergrund: Die Todesursache, sprich die Frage, woran eine Person letztendlich verstorben ist, ist für die Polizei eigentlich nicht von Bedeutung, wenn eindeutig festgestellt wird, dass es sich um einen natürlichen Todesfall handelt. Für diese Fälle stehe es den Angehörigen frei, eigenständig eine Obduktion durchführen zu lassen.

    Alarmiert wurde die Polizei erst am vergangenen Freitag. Die Freiwillige Feuerwehr Diez-Freiendiez war im Einsatz und brach die verschlossene Tür auf. Der Mann lebte nach Polizeiangaben alleine in Diez. Kontakt zu seiner Familie bestand demnach wohl schon seit Jahren nicht mehr.

    Von unserem Redaktionsleiter
    Hans Georg Egenolf

    Artikel drucken
    Diez
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Montag

    14°C - 20°C
    Dienstag

    15°C - 20°C
    Mittwoch

    16°C - 23°C
    Donnerstag

    16°C - 24°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige
    Rhein-Lahn-Zeitung.de bei Facebook