40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Diez
  • » Fusion: Chorverbände an der Lahn wollen sich 2017 vereinen
  • Aus unserem Archiv

    Rhein-LahnFusion: Chorverbände an der Lahn wollen sich 2017 vereinen

    Bei der Frühjahrstagung gab es frohe und ernste Töne. Mitgliedschöre wurden zu mehr Disziplin ermahnt.

    Beim Kreischorverband Unterlahn gab es nicht nur Gespräche über eine geplante Fusion, sondern auch Wahlen.
    Beim Kreischorverband Unterlahn gab es nicht nur Gespräche über eine geplante Fusion, sondern auch Wahlen.
    Foto: sgb

    Von unserer Mitarbeiterin
    Sigrid Baumann

    Ein Liedvortrag des MGV „Neuhoffnung“ Herold leitete die Frühjahrstagung des Kreischorverbandes im Bürgerhaus Herold ein. Der Verbandsvorsitzende Wilfried Fischer begrüßte die Teilnehmer. In seinem Jahresbericht hob er den erfolgreichen Workshop in Flacht mit 142 Teilnehmern – Sängern und Chorleitern – hervor. Mit Gertrud Velte und Nadja Namiro habe man Spitzenkräfte dafür gefunden: „Es war eine rundum gelungene Veranstaltung und soll am 4. März 2017 wiederholt werden“, so Fischer. Er dankte dem Vorstand, Rosemarie Becker aus Holzheim und den Helfern des MGV Herold sowie allen Helfern, die bei der Veranstaltung kräftig mit angepackt hätten.

    Fischer wies auf einen Beschluss des Chorverbandes Rheinland-Pfalz hin, wonach ab 2016 zu allen Anträgen für Fördergelder der Nachweis einer Weiterbildung der Chorleiter erwartet wird. Wilfried Fischer berichtete auch: „Ich war bei vielen Veranstaltungen der Mitgliedschöre und habe festgestellt, dass es sehr leistungsfähige Chöre im Kreischorverband gibt, sowie motivierte und gut ausgebildete Leiter der Chöre.“ Fischer hob zwei davon besonders hervor: „Das ist einmal der gemischte Chor Mudershausen: Sie haben in diesem Jahr beim Leistungssingen die Stufe 1 mit Bravour gemeistert. Allegro Niederneisen hat außerdem mit Erfolg die Stufe 2 absolviert.“ Fischer gratulierte beiden Chören herzlich.

    „Wir alle müssen mitwirken und dafür sorgen, dass die Chorleiter mindestens einmal im Jahr eine Weiterbildung machen“, unterstrich er. Wilfried Fischer schlug dann auch ernste Töne an. Am 14. März fand in Dörsdorf die Jahrestagung statt. Von 64 Mitgliedschören waren nur 40 anwesend. Das war für den Vorstand unbefriedigend. Auch haben Fischer die Bestandsmeldungen im Dezember verwundert: Dabei geht es um die Zahlen der aktiven Sänger, sowie um Anschriften der Vorstände und Chorleiter. Bei den Aktiven sind exakte Zahlen sehr wichtig für die Rechnungserstellung und für die Versicherung, die sich aus dem Beitrag ableitet. Ein Beschluss des Vorstandes aus dem Jahr 2013 lautet: „Bei Nichtabgabe der Bestandsmeldung erfolgt beim betreffenden Chor keine Ehrung.“

    Im vergangenen Jahr wurde die Fusion mit dem KCV Rhein-Lahn angesprochen. Erste Gespräche haben in kleinem Kreis stattgefunden. Es wurde darum gebeten, eine Fusion erst für Anfang 2017 einzuplanen, denn der KCV wird in diesem Jahr 95 Jahre alt und will diesen Geburtstag noch gebührend feiern. Im Februar war die Jahrestagung des KCV Rhein-Lahn. Dort waren die Delegierten einstimmig für die Einleitung der geplanten Fusion. In der Herbsttagung am 12. November wird ein Plan dazu präsentiert, zur Diskussion gestellt und darüber abgestimmt. Geschäftsführerin Melanie Klöppel berichtete, dass der Kreischorverband momentan 61 Mitgliedschöre hat. Die Holzheimer Schoppensänger sind dem Verband beigetreten und wurden herzlich begrüßt. Kreischorleiter Stefan Habermehl kam ebenfalls zu Wort. Die Entlastung der Kasse und des Vorstandes folgte, nachdem Schatzmeister Werner Becker eine korrekte Kassenführung bestätigt bekommen hatte.

    Die Vorstandswahlen leitete Reinhold Debusmann. Einstimmig wählte die Versammlung Wilfried Fischer erneut zum ersten Vorsitzenden. Zweite Vorsitzende ist Roswitha Dietrich, Schatzmeister Werner Becker und Geschäftsführerin/Internetbeauftragte und Ehrungsbeauftragte bleibt Melanie Klöppel. Die Stelle des Kreischorleiters, des Kreisjugendreferenten und die Gruppenobleute für Unterlahn und Einrich bleiben zunächst vakant. Gruppenobmann für die Esterau ist Berthold Fritz und für die Aar Axel Dietrich.

    Diez
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Samstag

    12°C - 22°C
    Sonntag

    13°C - 22°C
    Montag

    14°C - 23°C
    Dienstag

    15°C - 26°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige