40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Diez
  • » Diezer Weihnachtsmarkt: Ein Anfang ist gemacht
  • Aus unserem Archiv

    DiezDiezer Weihnachtsmarkt: Ein Anfang ist gemacht

    Der Diezer Weihnachtsmarkt hat am Wochenende viele Gäste in die Innenstadt gelockt. Zwischen den weihnachtlich geschmückten Buden nutzten die Menschen die Möglichkeit, miteinander zu plaudern, Glühwein, Kakao oder heißen Apfelwein und andere Leckereien zu genießen und es sich in der angenehmen Atmosphäre des autofreien Marktplatzes gut gehen zu lassen.

    Stadtratsmitglied Günter Grünewald schlenderte am Samstagnachmittag mit seiner Frau Sigi über den Marktplatz, hatte erwartet, ein paar mehr Leute zu treffen, fand aber trotzdem lobende Worte für den kleinen, feinen Weihnachtsmarkt und vor allem die Initiatoren, die sich so viel Mühe gegeben haben, um der Stadt mit dem Markt im Advent eine zusätzliche Attraktion zu bieten.

    Manpower, aber auch eine stattliche Summe von fast 2000 Euro hat der Gewerbeverein investiert und hofft, dass die Menschen aus der Region diesen Einsatz mit einem Besuch des Weihnachtsmarktes belohnen. Wer es an diesem Wochenende nicht geschafft hat, kann es von Donnerstag an nachholen, denn dann geht der Diezer Weihnachtsmarkt bis zum Sonntag in seine zweite Runde. Thomas Klein, Vorsitzender des Gewerbevereins, zeigte sich insgesamt zufrieden mit der Resonanz. Der Anfang ist gemacht, man wird sehen, ob und wie sich der Weihnachtsmarkt in Diez etabliert und entwickelt.

    Am vergangenen Samstag rückte eine Eisstockbahn in den Mittelpunkt des Marktgeschehens. Vor allem die Kinder hatten daran sichtlich ihren Spaß. Ringsumher wurde in den Buden Weihnachtliches geboten. Von Erzieherinnen des Schlossbergkindergartens gebastelte (Schutz)Engel, selbst behütet und verkauft von Eltern der Kindergartenkinder, warteten auf neue Besitzer. Der Erlös kommt wiederum den Kindern zugute. Das Rosenstraßenteam, ein Zusammenschluss mehrerer Gewerbetreibender, bot an seinem Stand weihnachtliche Waren feil. Die Pfadfinder waren natürlich erneut mit von der Partie. Die große, mit einer Motorsäge gefertigte Krippe zog viele Blicke auf sich, und am späten Nachmittag und Abend sorgte die festliche Beleuchtung der Innenstadt für die perfekte Weihnachtsmarktatmosphäre. Schön, dass auch das Wetter mitspielte. Frisch war es, ein bisschen windig, aber zum Glück trocken; ideale Bedingungen für eine solche Veranstaltung.

    Bleibt abzuwarten, wie es dann von Donnerstag an weitergeht, ein paar Schneeflocken würden auch nicht schaden, Regen braucht (außer dem Rhein) keiner. Klar aber ist: Von Donnerstag bis Sonntag wird der Markt erneut zwischen 14 und 20 Uhr geöffnet sein. Am Samstag gibt es erneut eine besondere Offerte für Kinder. Die Traditionsfirma Kaiser Backformen kommt mit kleinen Öfen auf den Marktplatz und bietet Kindern an, unter Anleitung Plätzchen zu backen. jgm

    Diez
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Samstag

    12°C - 22°C
    Sonntag

    13°C - 22°C
    Montag

    14°C - 23°C
    Dienstag

    15°C - 26°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige