40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » Zu viel Verkehr, Lärm, Raser: Wehrer ärgern sich über Umleitung
  • WehrZu viel Verkehr, Lärm, Raser: Wehrer ärgern sich über Umleitung

    Seit mehr als zwei Monaten wird auf der B 412, wenige Kilometer von der Anschlussstelle Wehr an der A 61 entfernt, die Brücke über das Tiefental saniert. Der gesamte Verkehr in Richtung Weibern/Rieden/Nürburgring ist durch die Ortsgemeinde Wehr umgeleitet, während die Verkehrsteilnehmer auf dem umgekehrten Weg die Baustelle einspurig passieren können.

    Auf der B 412 bei Wehr können die Verkehrsteilnehmer die Baustelle an der Tiefentalbrücke in Richtung Autobahn einspurig passieren. Der Gegenverkehr läuft durch die Gemeinde.
    Auf der B 412 bei Wehr können die Verkehrsteilnehmer die Baustelle an der Tiefentalbrücke in Richtung Autobahn einspurig passieren. Der Gegenverkehr läuft durch die Gemeinde.
    Foto: hwk

    Die Wehrer leiden seitdem unter Raserei, Lärm und dem Schwerlastverkehr, der jetzt unentwegt durch ihren Ort rollt. In einem Schreiben an den Landesbetrieb Mobilität (LBM) fordert der Gemeinderat Maßnahmen zur Entlastung der Ortsstraßen. Unterstützung kommt von der Verbandsgemeinde Brohltal.

    Beklagt werden in dem Schreiben Probleme, die abbiegende Laster in den teils engen Ortsstraßen verursachen. Die Fahrzeuge benutzen häufig die Gegenfahrbahn und überrollen auf der Kurveninnenseite die Bürgersteige, heißt es. Das habe schon zu Zerstörungen der Randsteine geführt. Und: „Uns ist nicht bekannt, welche Maßnahmen zur Dokumentation des Zustands vor der Umleitung ergriffen wurden. Bei der Instandsetzung der Bürgersteige gehen wir von einer Kostenübernahme des LBM aus.“

    Neben dem Schwerlastverkehr sind es auch allzu schnelle Auto- und Motorradfahrer, die die Umleitung möglichst rasch hinter sich bringen wollen und von denen sich die Wehrer gefährdet sehen. Dies betrifft vor allem die Ortseingänge, aber nicht nur die. Eine Anwohnerin verrät, dass ortskundige Autofahrer, die hinter einer Fahrzeugschlange festhängen, häufig die verkehrsberuhigte Grabenstraße als Abkürzung benutzen. Und das nicht eben in langsamem Tempo, denn vor dem erneuten Zusammentreffen mit der Fahrzeugschlange in der Marktstraße soll diese ja überholt sein. „Aber in der Grabenstraße gibt es einen Kinderspielplatz“, warnt die Bürgerin.

    Besonders schlechte Erfahrungen haben die Wehrer vor wenigen Wochen am sogenannten Carfriday gemacht. „Schon morgens um 4 Uhr ging es mit dem Krach vorbeifahrender Motorräder los“, erzählt ein Ratsmitglied. Ähnliches befürchtet die Bevölkerung jetzt bei weiteren Großveranstaltungen auf dem Nürburgring. Und was fordert der Rat jetzt vom LBM? „Zum einen sollte erwogen werden, den Schwerlastverkehr ganz oder teilweise umzuleiten. Dieser richtet den größten Schaden im Ort und an der Marktstraße Richtung Weibern/Rieden an.“

    Der Zustand der Straße sei bereits jetzt so schlecht, dass das Bankett an zahlreichen Stellen nur unter Inkaufnahme des Abkommens von der Fahrbahn zu befahren sei. „Diese Gefahr ist besonders bei Lkw gegeben, wenn sich zwei solche Fahrzeuge in einer der engen und überwiegend steilen Kurven der L 114 begegnen“, heißt es weiter in dem Schreiben. Vor allem aber schlägt das Kommunalparlament eine Ampel für die Baustelle vor: „Statt der vollständigen Umleitung sollte eine Ampellösung noch einmal geprüft werden. Die Baustelle ist nur wenige 100 Meter lang und schließt daher eine solche Lösung nicht gänzlich aus. Der Zeitverlust von zwei bis drei Minuten durch Warten fällt sicherlich geringer aus als durch das Befahren der jetzigen Umleitung.“ Als „vergleichbare Situation trotz ähnlich hohen oder gar höheren Verkehrsaufkommens“ könne die Baustelle auf der B 9 bei Oberwinter gesehen werden.

    Von unserem Mitarbeiter Hans-Willi Kempenich

    Artikel drucken
    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Kreis Ahrweiler bei Facebook
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Montag

    12°C - 18°C
    Dienstag

    13°C - 18°C
    Mittwoch

    14°C - 21°C
    Donnerstag

    14°C - 22°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach