40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » Rekord am RheinAhrCampus: So viele Auslandsstudierende wie noch nie
  • Rekord am RheinAhrCampus: So viele Auslandsstudierende wie noch nie

    Remagen. Einen neuen Rekord mit 20 Austauschstudierenden aus zehn Nationen verzeichnet der RheinAhrCampus in Remagen. Der Hochschulstandort genießt einen guten Ruf.

    Die Gruppe der Austauschstudenten sowie Professoren und Mitarbeiter des RheinAhrCampus im Innenhof der Hochschule
    Die Gruppe der Austauschstudenten sowie Professoren und Mitarbeiter des RheinAhrCampus im Innenhof der Hochschule

    Bei ausländischen Studenten das Interesse für Remagen zu wecken, ist für den Bereich Sprachen/Internationales des RheinAhrCampus immer wieder eine Herausforderung. Viele wollen während ihres Auslandssemesters eine große Stadt wie München, Berlin oder Hamburg erleben. Dass es sich lohnt, in die kleine Stadt am Rhein zu kommen, erfahren ausländische Studenten dann entweder über die entsprechenden Stellen an den Hochschulen, mit denen das Büro Sprachen/Internationales im regen Austausch steht, oder von den eigenen Kommilitonen, die bereits ein Semester in Remagen verbracht haben.

    So erhielt der RheinAhrCampus in den vergangenen Semestern immer mehr Bewerbungen, da der Standort mit den Jahren an den Partnerhochschulen einen sehr guten Ruf entwickelt hat. Seit 2011 gibt es pro Semester sogar durchschnittlich zwei Austauschstudenten, die ihren Aufenthalt in Deutschland um ein weiteres Semester verlängern.

    Obwohl die Verlängerung bedeuten kann, dass sie ihren Abschluss an der Heimathochschule erst ein Semester später erlangen, ist es ihnen das Erlebnis in Remagen wert. "Man sammelt im Sommersemester ganz andere Erfahrungen als im Wintersemester. Im Sommer wird in kurzen Hosen am Rhein mit den Kommilitonen gegrillt, mit denen man auch schon in Daunenjacke auf den Weihnachtsmärkten Glühwein getrunken hat. Remagen ist ein super Ort, um einen großen Freundeskreis zu bilden, und sechs Monate haben mir da einfach nicht gereicht", erzählt Laura McGuire aus Australien, die ein weiteres Auslandssemester am RheinAhrCampus anhängte.

    "Die Leute hier sind total freundlich, und ich habe nicht nur viel in den Veranstaltungen gelernt, ich konnte mich auch im Praktikum an der Hochschule professionell weiterentwickeln", sagt Yelizaveta Shiryayeva aus Aserbaidschan, die gerade ihr zweites vom DAAD gefördertes Auslandssemester absolviert. Gute Beziehungen zu 28 Partnerhochschulen haben dazu geführt, dass der RheinAhrCampus für das Wintersemester einen Rekord mit 20 Austauschstudenten aus zehn Nationen, unter anderem Aserbaidschan, Brasilien, Israel, Südkorea und Syrien, aufstellen konnte.

    "Mich begeistert, dass die Anstrengungen meines Teams in den letzten Jahren zu diesem Anstieg geführt haben", so Dr. Laurent Borgmann, Leiter des Büros Sprachen/Internationales, "all das ging allerdings auch nur mit Unterstützung der Dekane und Auslandsbeauftragten der Fachbereiche Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und Mathematik und Technik am RheinAhrCampus." Sein Dank geht dabei auch an Dr. Rashimah Rajah, die für die internationalen Studierenden verantwortlich ist.

    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Chef v. Dienst

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Kreis Ahrweiler bei Facebook
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Freitag

    3°C - 7°C
    Samstag

    5°C - 6°C
    Sonntag

    5°C - 8°C
    Montag

    3°C - 6°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige