40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » Auszeichnung: "Unser Notarzt" aus Adenau bekommt Förderpreis
  • Auszeichnung: "Unser Notarzt" aus Adenau bekommt Förderpreis

    Berlin/Adenau. Toller Erfolg für das Adenauer Projekt "Unser Notarzt": Am Montag wurde die Initiative um Dr. Martin Schiffarth in Berlin von Bundesinnenminister Thomas de Maizière mit dem Förderpreis "Helfende Hand" ausgezeichnet.

    18 „Helfende Hände“ aus Adenau freuen sich über den 3. Platz beim Bundeswettbewerb. Dr. Martin Schiffarth (hinten links) und seine Mitstreiter wurden in der Kategorie „Innovative Konzepte“ ausgezeichnet.
    18 „Helfende Hände“ aus Adenau freuen sich über den 3. Platz beim Bundeswettbewerb. Dr. Martin Schiffarth (hinten links) und seine Mitstreiter wurden in der Kategorie „Innovative Konzepte“ ausgezeichnet.
    Foto: privat

    In der Kategorie "Innovative Konzepte" belegte die Projektgruppe, die mit ihrem Engagement die Notarztversorgung im Raum Adenau sicherstellen will, den dritten Platz, der immerhin mit 3000 Euro dotiert ist.

    Die "Helfende Hand" ist ein Förderpreis, den das Bundesinnenministerium seit 2009 jährlich vergibt und mit dem es das Ehrenamt im Bevölkerungsschutz fördern will. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 351 Projekte und Initiativen um diesen Förderpreis beworben. "Unser Notarzt" gehört zu den zwölf Einsendungen, die die Jury überzeugen konnten und mit dem Förderpreis ausgezeichnet wurden. - Bereits im Frühjahr hatte das Projekt "Unser Notarzt" den Zukunftspreis Heimat der Volksbank RheinAhrEifel verliehen bekommen.

    Die wenig befriedigende Situation in der Notarztversorgung ausgerechnet am Standort Adenau (schließlich liegt der Nürburgring vor der Tür und ist die Verbindung und Verbundenheit mit ihm groß) rief Anfang 2015 Dr. Martin Schiffarth auf den Plan. Er ist Oberarzt der Anästhesie im St.-Josef-Krankenhaus, Facharzt für Anästhesie und Notfallmedizin und Ärztlicher Leiter des Notarztstandortes in Adenau. Zusammen mit ein paar Gleichgesinnten - Notärzte, Notfallsanitäter und Medizinstudenten - gründete er die Initiative, die organisatorisch im Förderverein des Krankenhauses verankert ist. Ihr Ziel: die Notarztversorgung in der Region nachhaltig zu verbessern.

    Das Projekt, bei dem mittlerweile 19 Frauen und Männer mitarbeiten, gliedert sich in Teilprojekte. Vom Teamtraining im Rettungswagen, im Schockraum, an der Simulationspuppe oder beim 24-Stunden-Radrennen auf dem Nürburgring, über die Öffentlichkeitsarbeit bis hin zum Fundraising, dem europaweiten Netzwerken und dem Themenbereich Innovation und Tradition.

    "Unser Notarzt" liegt gut im Rennen: Team strampelt sich abProjekt "Unser Notarzt": Standort Adenau nun rund um die Uhr besetzt
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Kreis Ahrweiler bei Facebook
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Dienstag

    2°C - 10°C
    Mittwoch

    2°C - 10°C
    Donnerstag

    1°C - 9°C
    Freitag

    3°C - 11°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige