• Startseite
  • » Region
  • » Lokales
  • » RZ Ahrweiler
  • » Adenauer Stationenweg 2013 bietet Bühne für Talente
  • Adenauer Stationenweg 2013 bietet Bühne für Talente

    Adenau. Der erste Adenauer Stationenweg im vergangenen Jahr war bereits ein Erfolg und zog zahlreiche Menschen an. Der zweite Adenauer Stationenweg wird im kommenden Jahr am Samstag und Sonntag, 20. und 21. April, stattfinden und wahrscheinlich um einige Nummern größer und spektakulärer als die Premiere sein.

    Anzeige
    Bei der ersten Stellprobe ist Clemens Keiffenheim mit Megafon unterwegs und platziert unter anderem die Limbachtaler Musikanten und den Chor „Chorios“ für einen Auftritt.
    Bei der ersten Stellprobe ist Clemens Keiffenheim mit Megafon unterwegs und platziert unter anderem die Limbachtaler Musikanten und den Chor „Chorios“ für einen Auftritt.
    Foto: Gabi Geller

    Adenau. Der erste Adenauer Stationenweg im vergangenen Jahr war bereits ein Erfolg und zog zahlreiche Menschen an. Der zweite Adenauer Stationenweg wird im kommenden Jahr am Samstag und Sonntag, 20. und 21. April, stattfinden und wahrscheinlich um einige Nummern größer und spektakulärer als die Premiere sein.

    Anlass für die Veranstaltung ist der 150. Jahrestag des Adenauer Kreuzweges, der sich über 700 Meter bergan zieht und den Leidensweg Jesu in 14 Stationen darstellt. Dieser Kreuzweg wird am 4. Aprilwochenende 2013 zu einer großen Waldbühne mit Musik, Gesang, Kunst und unterschiedlichen Aktivitäten. Der künstlerische Direktor Clemens Keiffenheim ist sicher: „Das wird ein ganz großes Ding.“ Die grundlegenden Planungen zum Event sind fertig. So konnte jüngst eine erste Stellprobe stattfinden. 


    Das felsige Waldgebiet bietet nicht nur eine stimmungsvolle Umgebung für die Reliefs, die ein Künstler vor eineinhalb Jahrhunderten aus Riedener Tuff schuf und die vom Verein für Heimatpflege im Laufe der vergangenen Jahre restauriert worden sind. Hier bekommen Chorgesang und Instrumentalmusik einen ganz eigenen Zauber, das Streichertrio auf dem Felsvorsprung ebenso wie der große gemischte Chor, der am Hang unter den Bäumen platziert ist. Station 4 stellt die Szene dar, als Jesus seiner betrübten Mutter begegnet. Begleitet vom Blasorchester intoniert hier einer der Chöre das Lied „Freedom is coming“ und schafft damit Gänsehautatmosphäre.


    Mit Clemens Keiffenheim, dem Münchener Regisseur mit familiären Wurzeln in Adenau, kümmert sich ein echter Profi um die Vorbereitung der Veranstaltung. „Ich bin sehr gespannt auf dieses Kulturereignis, das ohne Clemens Keiffenheim nicht stattfinden könnte“, würdigte Stadtbürgermeister Arnold Hoffmann das Engagement des künstlerischen Leiters. Koordiniert wird die Initiative von der Stadt Adenau, die notwendigen Arbeiten zur Realisierung des aufwendigen Unternehmens werden von den örtlichen Vereinen geschultert.


    Das Konzept des zweiten Adenauer Stationenweges ist ungewöhnlich, da das Publikum nicht vor einer Bühne sitzt, sondern sich von einer Inszenierung zur nächsten bewegt. Dabei ist die „Bühne Kreuzweg“ in drei Zonen aufgeteilt und soll ein Forum für die unterschiedlichsten Talente aus der Region sein. Die Darbietungen sind vielfältig und müssen nicht unbedingt dem Thema Kreuzweg gewidmet sein.


    Die erste Zone beginnt am Garten Gethsemane und gehört der Moderne, Thema in Zone zwei ist die Begegnung von Moderne und Tradition, die letzten Stationen bis zur Grabesgrotte sind der Klassik und dem Thema Kreuzweg gewidmet. Hier werden auch die Adenauer Zünfte aktiv sein. „Unter anderem werden sie ein Kreuz zimmern, und man kann selber erfahren, wie viel so ein Kreuz wiegt,“ beschreibt Keiffenheim eine der vielen geplanten Aktionen. Bisher haben bereits über 20 Vereine, Chöre, Musiker und Künstler ihre Teilnahme zugesagt. Der Regisseur hofft, dass diese Zahl noch merklich steigt. „Es gibt so viele unentdeckte Talente im Adenauer Land. Hier sollen sie eine Chance haben, sich neben bereits arrivierten Künstlern in Szene zu setzen.“


    Bewerbungen können telefonisch oder per E-Mail eingereicht werden bei der Stadt Adenau, Telefon 02691/3050, E-Mail stadt-adenau@adenau.de

    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Sonntag

    5°C - 7°C
    Montag

    8°C - 9°C
    Dienstag

    6°C - 9°C
    Mittwoch

    4°C - 8°C
    Anzeige
    Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige