40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Rote Nasen: Simone Arenz und ihre „Clowns mit Herz" im Einsatz
  • Aus unserem Archiv

    Bad SobernheimRote Nasen: Simone Arenz und ihre „Clowns mit Herz" im Einsatz

    Draußen regnet es, doch drinnen scheint die Sonne. Wenn Simone Arenz (43) und ihr Team des Vereins „Clowns mit Herz" kommen, ist Wärme angesagt.

    Rote Nase und Schalk im Nacken: Simone Arenz, Vorsitzende des 2014 gegründeten Sobernheimer Vereins „Clowns mit Herz“, vor einem Einsatz.
    Rote Nase und Schalk im Nacken: Simone Arenz, Vorsitzende des 2014 gegründeten Sobernheimer Vereins „Clowns mit Herz“, vor einem Einsatz.

    Spaß, Humor, Heiterkeit, Kurzweil - je nach Situation abgestuft und da, wo man sie nicht vermutet, sie aber dringend gebraucht werden. Weil sie den Alltag ein wenig beleben und bunter machen: in Krankenhäusern und künftig verstärkt in Altenheimen.

    Ehrenamtlich sind die Frauen des am 9. Januar 2014 gegründeten und mittlerweile 84 Mitglieder starken Vereins nicht etwa nur in Bad Sobernheim, sondern in der gesamten Naheregion unterwegs, wollen mit ihren auch spontanen „Clown-Visiten" den Heilungsprozess von kranken und bedürftigen Menschen unterstützen.

    „Lachen", sagt Vereinsvorsitzende Simone Arenz, Mitarbeiterin der Radiologie im Bad Kreuznacher Marienwörth-Krankenhaus, „ist bekanntlich die beste Medizin." Sechs aktive Clowns sind momentan im Einsatz, 78 passive Mitglieder helfen im Hintergrund.

    Und so gehen die Zweierteams bei ihren „Visiten" vor: Sie melden sich in den Einrichtungen an, packen ihre auf eigene Kosten angeschafften Utensilien zusammen, schminken und verkleiden sich - und los geht's. Anklopfen, einen kurzen Blick ins Zimmer werfen, sofort spüren, ob es passt und dann beginnen - mit Liedern, munteren Worten, wärmenden Gesten.

    Wenn Simone Arenz, gebürtige Monzingerin, die im Leistungszentrum Niederwörresbach Gerätturnerinnen trainiert und seit zehn Jahren mit ihrem Mann Thomas (43) und ihrer Tochter Charlotte (8) am Leinenborner Weg Sobernheims wohnt, über ihren Verein erzählt, lugt immer auch ein Stück ihres Temperamentes hervor. „Ja, jeder Mensch hat einen Clown in sich", ist sie überzeugt, „und der will und muss mal raus."

    Nicht Slapstick oder oberflächliche Bespaßung sind ihr Ding. Nein, spüren, was der Gegenüber braucht, und sich improvisierend darauf einstellen. So kommt es durchaus vor, dass sie, die Clowns, nur mal da sind und einem Patienten einen unerwartet heiteren Anblick bieten - bis hin zu gemäßigt lautstarken Liedern und kunterbuntem Clowns-Gewusel. Initiiert von ihr und Zweiter Vorsitzender Annette Hentschel aus Bad Kreuznach und der Sobernheimerin Christine Barthel, die sie bei der Gründung von „Clowns mit Herz" rechtlich beriet, verzeichnet der Verein einen steten Zulauf. Wohl auch, weil sich Sinn und Inhalt sofort erschließen. „Das ist eine gute Sache", sagt nahezu jeder, der von „Clowns mit Herz" erstmals hört.

    Und für die, die mitmachen, ist es immer ein Erlebnis. Drei Stunden in die Rolle des Clowns zu schlüpfen, schlaucht zwar mächtig, „aber es kommt auch so viel schöne Resonanz zurück", freut sich Simone Arenz. Bei den Akteuren ist es wie im anderen wahren Leben: Es gibt die ruhigen Clowns und gar die eher „skrupellosen", weil sofort singend, spaßend losziehend - ganz nach Mentalität, Prägung oder Einstellung. Allen gemein ist das klare Wissen um jene Grenzen, die es nicht zu verletzen gilt.

    „Clown-Visite" - das klingt nach locker-leicht, flockig, schnell, unkoordiniert und mal so nebenbei. Weit gefehlt: Bei Hardy Hausting in Bad Kreuznach (im Internet unter  www.clownpaedagogik.de zu finden) nehmen sie regelmäßig an Clown-Aus- und Fortbildungen teil und lassen sich einstimmen auf das, was sie tun können. Und so werden aus dem vermutet Spielerischen rasch konzeptionell-durchdachte Stimmungseinsätze an den Krankenbetten und in den Altenheimen.

    Der noch junge Verein „Clowns mit Herz" mit Sitz in Bad Sobernheim unterstützt Kinderstationen bei kleineren Anschaffungen von Spielgeräten und Spielzeug. Dafür braucht es neue Mitstreiter und/oder Spendenwillige wie den CDU-Stadtverband, der den Erlös seines Adventskalenders 2014 an den Verein übergeben wird. Jahresbeitrag bei „Clowns mit Herz": 5 Euro. Bei der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück hat der gemeinnützige Verein ein Spendenkonto angelegt: IBAN: DE 155 609 0000 000 531 561 8; BIC: GENODE51KRE. Stefan Munzlinger

    Kirn
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Mittwoch

    16°C - 28°C
    Donnerstag

    14°C - 26°C
    Freitag

    17°C - 28°C
    Samstag

    18°C - 30°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016