40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Nach erfolgreichem Wettbewerb: Schöne Wallhausenerin erzählt von Model-Stress in China
  • Nach erfolgreichem Wettbewerb: Schöne Wallhausenerin erzählt von Model-Stress in China

    Unter 70 Mädels nur die Drittgrößte - das war für Elaine Wernoth mal so ein richtiges Wohlfühlklima. Ansonsten war es heiß und hektisch in China, wo die 23-jährige Wallhausenerin mit den unendlichen Beinen am Model of the World-Wettbewerb teilnahm. Wir haben uns mit ihr unterhalten.

    Von unserer Reporterin Christine Jäckel

    Foto: frei

    Wallhausen/Hongkong. "Ich muss da unbedingt noch einmal hin, Zeit für Sightseeing hatten wir ja nicht", bekundet Elaine Wernoth ihre nachhaltigen Eindrücke vom Miss Model of the World-Wettbewerb in Hongkong. Die Erfahrung war ebenso anstrengend wie aufregend im positiven Sinn, das steht für Elaine fest, die am Ende unter den ersten Zehn landete.

     

    Während der Vorbereitungszeit kamen die Teilnehmerinnen nur wenig zum Schlafen, drei bis vier Stunden Nachtruhe waren ihnen durchschnittlich vergönnt. "Wir haben jeden Tag zehn bis zwölf Stunden trainiert, dazu kam ab der zweiten Woche die Busfahrt von fast anderthalb Stunden morgens und abends von und zum Stadion von Shenzhen, wo wir geprobt haben", blickt Elaine auf die ausgefüllten Tage zurück.

    Ihr Eindruck von der Mega-Metropole Hongkong und der Boomtown Shenzhen - ganz anders als man sich das vorstellt, gibt es dort sehr viel Grün und keinesfalls nur Dauersmog oder Superstaus, im Gegenteil.

    Als einzige Amateurin unter lauter Berufsmodels

    Die 23-Jährige aus Wallhausen hat einen beachtlichen Erfolg bei dem Wettbewerb erzielt. Als Vertreterin Deutschlands hat es die junge Frau, die bei dem Maschinen- und Anlagenhersteller KHS in Bad Kreuznach arbeitet, unter die ersten zehn geschafft von insgesamt 70 Teilnehmerinnen aus aller Welt. Dabei ist Elaine als einzige Amateurin bei dem vor allem in Asien bekannten Wettbewerb angetreten. Alle ihre Mitbewerberinnen beschäftigen sich beruflich mit dem Modeln. "Wir haben uns gegenseitig gepusht, es gab keine Zickereien", betont Elaine.

    Nach ihrer Ankunft war ihr noch ein kurzes Ruhepäuschen vergönnt, dann ging es gleich zum ersten Fotoshooting im Abendkleid und im nationalen Kostüm. Dafür hatte Elaine vorab in München ein traditionelles Dirndl gekauft - mit Hut und Feder.

    In der Gruppe der Mädels aus 70 Nationen haben sich im Laufe der drei Wochen Freundschaften entwickelt. "Sie haben mir gezeigt, wie man Stufen und das Tanzen mit High Heels bewältigt und ich habe auch für das Styling jede Menge Tipps bekommen", schildert Elaine die gute Stimmung unter den Teilnehmerinnen. Eine Herausforderung war das subtropische Klima der Metropolregion im Perlflussdelta, Temperaturen von 30 bis 35 Grad bei hoher Luftfeuchtigkeit begleiteten das tägliche Training der Miss Model of the World-Bewerberinnen.

    Riesenerfolg: In bombastischen Victoria's Secret-Kreationen über den Laufsteg

    Eine weitere neue Erfahrung für die 1,85 Meter große Elaine: "Wir kamen uns zum ersten Mal normal vor, jede dachte, sie hätte das Problem allein, dass sie immer die Größte ist." Im Kreis der 70 Mädchen war sie "nur" die Drittgrößte, nach den Vertreterinnen der Elfenbeinküste und der Volksrepublik China, die Chinesin überragte sie mit zehn Zentimeter Körperlänge. Elaine Wernoth schaffte es zudem unter die besten 30 Teilnehmerinnen, die für eine Victoria‘s Secret-Show ausersehen wurden.

    Nach dem dreistündigen Wettbewerbsfinale war das Festmahl im Hamburgerrestaurant das Größte für die Mädels. Ihr Erfolg bei dem Model-Contest und der Spaß, den ihr der Ausflug in diese Branche bereitet hat, haben Elaine dazu bewogen, dass sie sich weiter mit dem Thema beschäftigen wird. Nebenberuflich, denn nach wie vor ist sie rundum begeistert von ihrem Job im technischen Vertrieb bei KHS.

    Bonus fürs normale Leben: Englisch-Intensivkurs und neue Freundinnen

    Auch dafür war die Erfahrung in Hongkong wertvoll - ein dreiwöchiger Intensivkurs in Englisch." Das war irgendwann einfacher als mit meiner Mutter oder mit meinem Freund auf Deutsch zu telefonieren", bekräftigt Elaine. Ihre Sprachkenntnisse kann sie im Dezember auffrischen, wenn ihre neuen Freundinnen zu Besuch kommen. Die jungen Frauen wollen sich in Wiesbaden treffen, weitere Zusammenkünfte sind in den Heimatländern von Elaines ehemaligen Mitbewerberinnen geplant.

    Elaine Wernoth: Auf langen Beinen Richtung Model-KarriereWallhäuserin tritt bei Miss-Wahl an: Auf dem Laufsteg in China glänzen
    Artikel drucken
    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    UMFRAGE
    Umfrage: Bahn-Tickets aus dem Automaten

    In letzter Minuten auf dem Bahnsteig ankommen, schnell zum Ticketautomaten und dann streikt der/steht eine lange Reisegruppe davor/kommt einer nicht mit der Technik zurecht/wird die Zeit zu knapp. Normal, oder nicht? Eure Erfahrungen mit Ticketautomaten sind

    Anzeige
    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Oeffentlicher Anzeiger bei Facebook
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Sonntag

    15°C - 24°C
    Montag

    13°C - 19°C
    Dienstag

    14°C - 20°C
    Mittwoch

    14°C - 22°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016