40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Finale der Bad Sobernheimer MSA: Zum letzten Mal Kaisersaal mit Klassik gefüllt
  • Aus unserem Archiv

    Bad SobernheimFinale der Bad Sobernheimer MSA: Zum letzten Mal Kaisersaal mit Klassik gefüllt

    Noch einmal die Akademie-Garderobe aus dem Schrank geholt und rein in den Kaisersaal zum Schlusskonzert der 13. Mattheiser Sommer-Akademie. Traditionell traten handverlesene Studenten auf.

    Noch einmal volles Haus hatte die 13. Mattheiser Sommer-Akademie beim Abschlusskonzert im Bad Sobernheimer Kaisersaal. So wie am Sonntagabend war der Besuch an nahezu allen MSA-Konzerttagen.
    Noch einmal volles Haus hatte die 13. Mattheiser Sommer-Akademie beim Abschlusskonzert im Bad Sobernheimer Kaisersaal. So wie am Sonntagabend war der Besuch an nahezu allen MSA-Konzerttagen.
    Foto: Martin Köhler

    Ein letztes Mal erklangen Werke Beethovens, Chopins, Tschaikowskis, Paganinis und anderer Komponisten. Die Chance ergriffen mindestens 250 Zuhörer im voll besetzten Kaisersaal. Ein Kammermusiker aus Bad Kreuznach, der den Weg in den Westkreis fand, war ganz erstaunt über dieses ausverkaufte Haus.

    Den Auftakt machte der begnadete Nachwuchs-Pianist Thomas Curuti (Meisterkurs Alfredo Perl), der sich aus ärmlichen russischen Verhältnissen dank seines Talentes und Fleißes bis zu diesem Punkt hochgearbeitet habe, berichtete Heide Dhonau vom Förderkreis.

    Dann spielte Julia Ungureanu aus dem Meisterkurs Nachum Erlichs auf der Violine. Das stille Spiel der Geigerin hatte einen faszinierenden Nebeneffekt: Das Publikum lauschte ebenfalls so still, dass man die berühmte Stecknadel hätte fallen hören können.

    Was den Laien ebenfalls beeindruckt, ist die Tatsache, dass die meisten der Studenten ihre Werke auswendig, also ohne Notenblatt, vortrugen – für Profis eine Selbstverständlich. Ungureanu kam so gut an, dass sie gleich zweimal zum Applausabholen aus dem hinteren Bühnenbereich nach vorne kommen musste. Dann stand wieder ein Klavierwerk eines Perl-Schülers auf dem Programm. Min-Soo Hong saß zunächst eine halbe Minute lang zur Konzentrationsphase vor dem Flügel. Die Aufgabe, die er zu meistern hatte, war schwierig: Die romantische „Ballade 2" in F-Dur von Frédéric Chopin, die gleichzeitig so puristisch und langsam daherkommt. Die wahre Kunst des Kammermusikers liegt daran, die Seele des Werks zum Leben zu erwecken. Etwas aus der Reihe fiel kurz später das „Duo Sonate op. 7" für zwei Klarinetten. Die beiden Musikerinnen Alina Heinl und Veronika Giesen (beide aus dem Meisterkurs von Ralph Manno) suchten sich dieses dadaistische, vielleicht sogar leicht anarchisch anmutende Stück aus. Die beiden weiteren Sätze des Werks von Francis Poulenc waren dann etwas ohrenfreundlicher.

    In die Pause geschickt wurde das Publikum sodenn mit Richard Strauss' Sonate ES-Dur op. 18, die Yukako Morikawa am Klavier und Yume Sato auf der Violine (Meisterkurs Mark Gothoni) geradezu hinreißend interpretierten.

    Es war ein lebensfrohes, farbiges Stück, das einem Zeit bot, um zu träumen. Einfach mal die Augen zu schließen und zu genießen. Dass da vorne Studenten spielten, und keine Meister, war nicht wirklich zu hören. Nach der Pause traten diese Studenten auf: Ariana Voigt und Naoko Sonada; Paula Andrez-Pires; Anna Ostendorf und Rafael Klepsch; Yangzi Liu; Raphaela Paetsch und Naoko Sonoda; Mao Konishi; und auch Jalet Perego, die trotz ihres am selben Tag angebrochenem Zehs auftrat. Auch ihr ein echtes Kompliment! Martin Köhler

    Kirn
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Samstag

    11°C - 21°C
    Sonntag

    11°C - 21°C
    Montag

    13°C - 23°C
    Dienstag

    14°C - 25°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016