40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Ausbildungsbörse in Kreuznach: 70 Stände bei der 30. Auflage
  • Ausbildungsbörse in Kreuznach: 70 Stände bei der 30. Auflage

    Bad Kreuznach. Eine Erfolgsgeschichte, die Ausbildungsbörse in Bad Kreuznach, feierte am Samstag ihren 30. Geburtstag. Immer größer ist die Börse seit der Premiere geworden. Waren es 1987 gerade einmal 30 Stände, warben am Samstag in der Jakob-Kiefer-Halle rund 70 Aussteller um den beruflichen Nachwuchs.

    Zur 30. Auflage der Ausbildungsbörse gab es eine Geburtstagstorte.
    Zur 30. Auflage der Ausbildungsbörse gab es eine Geburtstagstorte.
    Foto: Josef Nürnberg

    Von unserem Mitarbeiter Josef Nürnberg

    Noch vor dem offiziellen Messetermin waren schon sämtliche Parkplätze rund um die Halle belegt. In seiner Begrüßung ging der Leiter der Arbeitsagentur Bad Kreuznach, Elmar Wagner, darauf ein, warum der Termin in diesem Jahr relativ früh liegt. Denn so können sich die jungen Menschen noch auf einen Praktikumsplatz in den Osterferien bewerben. So wie Lea-Maria Zorn aus Bad Kreuznach, die übrigens regelmäßig die Ausbildungsbörse besucht. Sie lernt zurzeit an der Hildegardisschule in Bingen und braucht noch einen Praktikumsplatz im Bereich Hauswirtschaft. Sie hatte dann auch schnell die Fühler in Richtung Parkhotel Kurhaus ausgestreckt. "Es sieht gar nicht schlecht aus, man hat mir gute Chancen auf einen Praktikumsplatz in Aussicht gestellt", freute sie sich.

    Kostenlose Passbilder ließ sich Ghhade Esmaeel bei Profifotograf Joschka Link machen.
    Kostenlose Passbilder ließ sich Ghhade Esmaeel bei Profifotograf Joschka Link machen.
    Foto: Josef Nürnberg

    Der Trend, sich immer früher mit der Berufswahl auseinanderzusetzen, scheint anzuhalten. Eine, die zu den ganz jungen Interessentinnen gehörte, ist Jessica Schwarz aus Gensingen. Sie war mit Klassenkameraden im Alter von 13 und 14 Jahren dort und hatte schon weitgehend klare Vorstellungen, was sie später einmal machen könnte. Dabei hatte sie besonders das Hotelfach im Visier. Wobei Carina Krug, "Jobfux" an der Realschule plus und der IGS Bad Kreuznach, sagt, dass es längst keine Hitliste der Berufe mehr gibt. Die Zeiten, da sehr viele junge Männer KFZ-Mechatroniker werden wollten, seien vorbei. "Die Berufswünsche sind heutzutage bunt gemischt", sagt Krug. Schon frühzeitig herrschte samstagmorgens am Stand der KHS reger Betrieb. Der gute Ruf des Unternehmens und vielseitige Ausbildungsmöglichkeiten machen Betriebe wie die KHS für junge Leute höchst interessant, weiß auch KHS-Ausbilder Nico Portz. Doch für 2016 sind alle Ausbildungsplätze bereits vergeben. Einzige Ausnahme sind die dualen Studiengänge, denn hier sucht KHS in den Bereichen Bachelor of Engneering und Mechatroniker auch für dieses Jahr noch Leute. Für 2017 stehen dann noch alle Ausbildungsgänge offen.

    Viele junge Leute verschafften sich von der Empore aus einen Überblick über die Börse.
    Viele junge Leute verschafften sich von der Empore aus einen Überblick über die Börse.
    Foto: Josef Nürnberg

    Überhaupt zogen die großen Firmen wie Hay, Michelin oder Mac wieder sehr viele Besucher an. Deutlich wurde aber auch, dass kleinere Firmen durchaus interessante Angebote für junge Menschen haben. Wobei auch auswärtige Firmen wie Schott aus Mainz oder Boehringer Ingelheim bewusst die Börse nutzen, um gute Kräfte aus dem Landkreis anzuziehen. "Die Entfernung ist auch kein Problem, denn die Menschen sind heute flexibler", sagt Ausbilderin Sandra Schambier. Vor allem bei Physiklaboranten oder technischen Produktdesigner spürt Schott bereits den Nachwuchsmangel.

    Auch die 30. Auflage der Ausbildungsbörse brachte erfolgreich Azubis und Firmen zusammen und war Orientierungspunkt im Ausbildungsdschungel mit rund 350 verschiedenen Ausbildungsgängen. Und für die Schüler, die sich schwer tun beim Übergang in den Beruf, bieten Jobcenter, Agentur für Arbeit und die Sozialämter von Stadt und Kreis Bad Kreuznach Hilfen an - ihr Motto: "Kein Jugendlicher darf verloren gehen." Auf großes Interesse stieß auch der Stand der Berufsbildenden Schule Technik, Gewerbe, Hauswirtschaft und Sozialwesen, wo über verschiedene Fachrichtungen der höheren Berufsfachschule und des beruflichen Gymnasiums Technik informiert wurde.

    Oeffentlicher Anzeiger bei Facebook
    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Sonntag

    12°C - 24°C
    Montag

    14°C - 23°C
    Dienstag

    16°C - 23°C
    Mittwoch

    17°C - 27°C
    Alla dann!

    Kolumnen von

    Gerhard Engbarth

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige