40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Weyer sucht Anbieter für DSL-Internet
  • Aus unserem Archiv

    WeyerWeyer sucht Anbieter für DSL-Internet

    Die Gemeinde sucht nach einem Anbieter, der den Ort mit einer zuverlässigen DSL-Verbindung versorgt. Der Gemeinderat hat beschlossen, das Angebot auszuschreiben.

    Weyer - Die Gemeinde sucht nach einem Anbieter, der den Ort mit einer zuverlässigen DSL-Verbindung versorgt. Der Gemeinderat hat beschlossen, das Angebot auszuschreiben.

    Zuvor hatte sich die Gemeinde auf einer Internetseite des Landes registrieren lassen, um zu ermitteln, ob es überhaupt Unternehmen gibt, die ein Interesse an der Dienstleistung in Weyer haben. Nur durch dieses Verfahren hat die Gemeinde im weiteren Verlauf ein Anrecht auf Zuschüsse des Landes. „Zwei Bieter haben sich darauf hin gemeldet“, sagt der scheidende Ortsbürgermeister Oliver-Jens Georg, dessen Amtszeit am morgigen Samstag endet.

    Die Ideallösung, so die Vorstellung des Gemeinderates, wäre eine Kabellösung mit der Telekom. Die habe zwar schon einmal angedeutet, ein Glasfaserkabel legen zu können, doch konkret ist das Angebot noch nicht geworden. Solch einer größeren Investition steht zumindest Georg skeptisch gegenüber. „Eine fünfstellige Summe wäre bei unserer Haushaltslage schwer zu vertreten."

    Zumal das Geld schon bei anderen Investitionen gebunden ist, zum Beispiel im Kindergarten: Dort hatte die Unfallkasse beanstandet, dass die unter Dreijährigen nach Kriterien der Arbeitssicherheit derzeit nicht richtig gewickelt werden können.

    Für eine neue Wickelkommode muss im Waschraum allerdings ein Waschbecken geopfert werden, was wiederum das Gesundheitsamt auf den Plan bringt. Denn: Für eine bestimmte Anzahl Kinder ist eine festgelegte Menge an Waschbecken vorgesehen. Und schon der Wickelschrank nimmt viel Platz weg. Georg: „Wir haben jetzt aber eine Lösung gefunden, die allen gerecht wird.“ An einem speziellen Waschtisch können sich bis zu vier Kinder gleichzeitig Hände und Gesicht waschen. 3000 Euro müssen die an der Kita beteiligten Gemeinden insgesamt investieren.

    Langfristig gesehen ist dieser Kauf aber nur eine Zwischenlösung. Die Gemeinde arbeitet derzeit an einem Konzept zur Sanierung des Gemeindezentrums. Im Gespräch ist unter anderem, den heutigen Sitzungssaal im Keller des Gebäudes zum Personalraum für die Mitarbeiter des Kindergartens umzugestalten, um den momentanen Personalraum zum neuen Waschraum zu machen. „Das ist aber noch in weiter Ferne“, vermutet Georg.

    Bad Ems Lahnstein
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    13°C - 25°C
    Samstag

    13°C - 21°C
    Sonntag

    13°C - 21°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige