40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Gewinnt Patersbergerin 1 Million US-Dollar?
  • Aus unserem Archiv

    PatersbergGewinnt Patersbergerin 1 Million US-Dollar?

    Mareike Hachemer aus Patersberg hat es in die engere Auswahlliste der 50 besten Lehrer für einen neuen, mit 1 Million US-Dollar dotierten internationalen Lehrerpreis (Global Teacher Prize) geschafft - aus 5000 Nominierungen und 1300 finalen Bewerbungen aus 127 Ländern. Der Lehrerpreis soll von der Varkey GEMS Foundation an einen außergewöhnlichen Pädagogen verliehen werden, der sich mit einem herausragenden Beitrag zum Lehrberuf auszeichnet.

    Mareike Hachemer
    Mareike Hachemer
    Foto: privat

    Die allgemein als "Nobelpreis für den Lehrberuf" bezeichnete Auszeichnung ist der größte Preis seiner Art. An der Ausschreibung können Lehrkräfte aller Schulen in jedem Land der Welt teilnehmen. Die Bewertung der Bewerber erfolgt anhand ihrer Fähigkeit, die Gedankenwelt ihrer Schüler zu fördern, ihres Beitrags zur Gemeinschaft und ihrer Fähigkeit, andere dazu zu motivieren, einen Lehrberuf zu ergreifen.

    Mareike Hachemer war ursprünglich als freie Journalistin auch für die Rhein-Lahn-Zeitung und als Kulturschaffende tätig. Doch sie erkannte, dass ihre eigentliche Berufung darin liegt, maßgeblich daran mitzuwirken, die Zukunftsaussichten von Kindern zu verbessern und ihnen zu helfen, zu engagierten Bürgern heranzuwachsen. Ihr Erfolg in diesem Bereich hat es ihr zum Beispiel ermöglicht, an ihrer Schule in Groß-Gerau ein Sprachzentrum zu gründen, verschiedene Lernplattformen ins Leben zu rufen und ihre Schüler für unterschiedliche Theaterprojekte zu begeistern. Durch Projekte zum sozialen Engagement der Schüler und zur Reflektion von Krieg unterstützt sie darüber hinaus auch Aspekte wie Diversität und globale Bürgerschaft. Gemeinsam mit anderen Lehrern setzt sie sich für Chancengleichheit ein. Mareike Hachemer unterstützt Referendare und Lehreramtsanwärter im Studium auf ihrem Weg in den Lehrberuf. Sollte sie den Preis gewinnen, möchte Mareike Hachemer Schulen in aller Welt bereisen, um Unterrichtskonzepte auszutauschen. Sie hofft, hier Ideen für eine neue Schule für Schüler aus aller Welt zu sammeln.

    Der internationale Lehrerpreis entspringt dem lang währenden Engagement der Varkey GEMS Foundation (VGF), das Ansehen des Lehrberufes zu fördern. Im November veröffentlichte die VGF den Global Teacher Status Index - ein erster Versuch, die Wahrnehmung und das Bild von Lehrern in 21 Ländern zu vergleichen. Laut Index gibt es im Hinblick auf den Status von Lehrkräften weltweit gravierende Unterschiede. Die Umfrage zeigte weiterhin auf, dass ein Drittel bis die Hälfte aller Eltern in vielen Ländern ihren Kindern wahrscheinlich nicht oder unter keinen Umständen dazu raten würde, einen Lehrberuf zu ergreifen. Als unmittelbare Reaktion auf diese Ergebnisse wurde der internationale Lehrerpreis ins Leben gerufen. Ziel ist es, den Lehrberuf verstärkt in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit zu rücken und die wichtige Rolle, die Lehrer in der Gesellschaft übernehmen, zu würdigen und zu feiern. Der internationale Lehrerpreis möchte möglichst viele Beispiele bekannt machen, die aufzeigen, wie mutige Lehrer das Leben junger Menschen verändert haben. Er will auf die enormen Leistungen von Millionen von Lehrkräften weltweit aufmerksam machen und dient dazu, den Respekt, der dem Lehrberuf weltweit entgegengebracht wird, zu verstärken. Letztlich soll der Preis dazu beizutragen, die qualifiziertesten Anwärter für den Lehrberuf zu gewinnen und für lange Jahre im Beruf zu halten. red

    Das Auswahlverfahren
    Bad Ems Lahnstein
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Montag

    13°C - 24°C
    Dienstag

    15°C - 27°C
    Mittwoch

    16°C - 30°C
    Donnerstag

    17°C - 27°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige