40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Besichtigung der besonderen Art: Weingenuss im Mondschein auf der Burg Maus
  • Besichtigung Neun Besucher der Burg haben an einer Führung der besonderen Art teilgenommen

    Besichtigung der besonderen Art: Weingenuss im Mondschein auf der Burg Maus

    St. Goarshausen-Wellmich. „Das war die beste Weinprobe meines Lebens“, ertönt es von den Teilnehmern, die in hellem Mondschein auf der Kanonenterrasse der Burg Maus bei einem Glas Wein den Abend ausklingen lassen. Kollektives Nicken und Ausrufe wie „Ja!“ und „Genau!“ zeigen, dass die Mondscheinführung und Schlenderweinprobe gelungen sind. Das liegt sicher nicht nur an den verschiedenen Weinsorten, die im Laufe des Abends probiert wurden, sondern auch an der authentischen und lustigen Führung durch die Burg bei Wellmich.

    Im Licht der untergehenden Sonne mit Ausblick auf den romantischen Rhein schenkt Winzer Friedel Becker auf dem Aussichtsturm der Burg Maus den Teilnehmern der Mondscheinführung ein weiteres Gläschen Wein ein.
    Im Licht der untergehenden Sonne mit Ausblick auf den romantischen Rhein schenkt Winzer Friedel Becker auf dem Aussichtsturm der Burg Maus den Teilnehmern der Mondscheinführung ein weiteres Gläschen Wein ein.
    Foto: Saskia Stork

    Die Besitzerin der Burg geleitet neun Teilnehmer anlässlich der Mondscheinführung durch das geschichtsträchtige Gebäude. Das ist der erste Termin in diesem Jahr, fünf weitere werden in den kommenden Monaten folgen. Friedel Becker von der Winzergenossenschaft Loreley Bornich unterstützt die Burgenbesitzerin bei der Führung und bietet an unterschiedlichen Standorten in der Burg Weine zum Probieren an. „Wir sind ein eingespieltes Team“, sagt er, denn die Verbindung aus Burgführung und Weinprobe gibt es mittlerweile seit 15 Jahren und kommt nach wie vor gut an. Auch Anja Brost von der Loreley Touristik hilft bei der Führung und begleitet die Teilnehmer auf der rund dreistündigen Besichtigung mit offenem Ende durch die Burg.

    „Heute haben wir großes Glück mit dem Wetter“, sagt Becker, als die Teilnehmer sich vor der Burg versammeln. „Im April kann man ja auch schon mal Schnee haben.“ So aber nicht an diesem Tag, denn die Sonne strahlt und lädt geradezu zum Aufenthalt und Beisammensein im Freien ein.

    Becker hat geschmacklich an jeden gedacht: Vom Grauburgunder bis zum Rotwein hat er ein breites Spektrum verschiedener Weine im Angebot, „damit die Führung nicht zu trocken ist“, erklärt die Burgenführerin mit einem Grinsen.

    Mit einem Weinglas in der Hand, geht es für die Teilnehmer um die Burg herum und durch den Innenhof bis hoch zum Aussichtsturm. Auf engen und steilen Treppen wird voller Körpereinsatz gezeigt: Manchmal muss man besonders hoch treten oder sich tief bücken, um den Turm der Burg zu erreichen. Die Besitzerin kennt das Gebäude aber wie ihre Westentasche und weist auf jede besondere Stufe und Kante hin.

    Bei Sonnenuntergang genießen alle den Wein und die Aussicht vom Turm auf den Rhein. Die Stimmung ist entspannt und fröhlich. Das merken auch die Teilnehmer: „Das hier ist einfach eine ganz besondere Atmosphäre.“

    Mit Taschenlampen ausgestattet, werden die Besucher nach Sonnenuntergang durch das Innere der Burg geführt. In der Kapelle, im Schlafzimmer und in Aufenthaltsräumen erzählt die Burgenexpertin Geschichten von vorigen Besitzern der Burg Maus, vom Mittelalter oder auch aktuelle Anekdoten. Mit Witz und Energie unterhält die Dame das Publikum, das immer wieder in schallendes Gelächter ausbricht.

    Auch der Winzer sorgt mit kleinen Geschichten und lustigen Sprüchen für Unterhaltung. Für das nächste Mal hofft er auf ein paar mehr Teilnehmer, „aber wir würden das auch für zwei machen. Das ist zwar alles viel Arbeit, aber wir sind froh um jeden Moment hier in der Burg.“

    Sogar aus Düsseldorf sind Teilnehmer für die Führung angereist. Über das Preis-Leistungs-Verhältnis äußern sie sich entschieden: „Eigentlich ist es noch viel zu günstig!“ 18 Euro kostet die Führung mit Weinprobe, und der große Applaus am Ende lässt erahnen, dass alle Anwesenden mehr als zufrieden mit dem Abend sind.

    Von unserer Mitarbeiterin Saskia Stork

    Führungen auf der fast 700 Jahre alten Burg Maus

    Die Burg Maus wurde im 14. Jahrhundert über Wellmich bei St. Goarshausen gebaut.

    Damals hieß das Gebäude noch Burg Peterseck, als aber ihr „Gegenspieler“, die Burg Neukatzenelnbogen, kurz „Katz“, nur wenige Kilometer entfernt errichtet wurde, nannte man die Burg Peterseck bald Burg Maus. Heute ist die Burg in Privatbesitz. Die Burg kann aber auch zu verschiedenen Anlässen wie Konzerten, Hochzeitsfeiern oder Geburtstagen gebucht werden. Die nächsten Mondscheinführungen und dazugehörigen Schlenderweinproben finden freitags oder samstags am 6. Mai, 9. Juni, 8. Juli, 4. August und 9. September statt. Die Teilnahmekosten betragen 18 Euro pro Person. Die Burg ist von der Straße aus über einen 20-minütigen Fußweg erreichbar. Anmeldungen können unter Tel. 06771/9100 oder per E-Mail an info@loreley-touristik.de erfolgen. Saskia Stork

    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Montag

    15°C - 27°C
    Dienstag

    17°C - 28°C
    Mittwoch

    17°C - 27°C
    Donnerstag

    14°C - 22°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Rhein-Lahn-Zeitung.de bei Facebook
    Anzeige