40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Tagesklinik Kirchen: Personal einfach ausgetauscht
  • Tagesklinik Kirchen: Personal einfach ausgetauscht

    Kirchen/Wissen. Einen ungewöhnlichen, ja beispiellosen Schritt scheint jetzt der Träger der Kirchener Tagesklinik für psychisch kranke Menschen gegangen zu sein, die Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe (GFO): Acht Beschäftigte der Tagesklinik haben mit acht Mitarbeitern der Wissener Klinik ihren Arbeitsplatz gewechselt. Damit wurde seit Montag nahezu die gesamte Belegschaft ausgetauscht.

    Acht neue Gesichter arbeiten seit dem 17. Oktober in der Kirchener Tagesklinik für psychisch kranke Menschen. Sie ersetzen acht Kollegen, die nach Wissen gewechselt sind - ob mehr oder weniger freiwillig. Dadurch erhofft sich der Träger GFO, die Behandlungszeit in Kirchen zu verkürzen.
    Acht neue Gesichter arbeiten seit dem 17. Oktober in der Kirchener Tagesklinik für psychisch kranke Menschen. Sie ersetzen acht Kollegen, die nach Wissen gewechselt sind - ob mehr oder weniger freiwillig. Dadurch erhofft sich der Träger GFO, die Behandlungszeit in Kirchen zu verkürzen.
    Foto: Markus Döring

    Von unserer Reporterin Sabrina Rödder

    Die Kirchener Tagesklinik gehört - wie die Wissener auch - zur Fachklinik St. Antonius Krankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Wissen. Diese wiederum ist eine Einrichtung der GFO.

    Zu dem Wechsel hat es laut Karl Geßmann, Verwaltungsdirektor der GFO, zuvor Gespräche mit der gesamten Betriebsleitung gegeben. Denn dieser Wechsel sei nötig gewesen, weil die Behandlungsdauer eines Patienten in Kirchen zu lang dauert, viel länger als in Wissen - und das schon seit 2011, also seitdem es die Tagesklinik überhaupt gibt. Geßmann spricht von einer Aufenthaltsdauer, die in Kirchen 10 bis 15 Tage länger ist. Die Konzepte sollen nun angepasst werden.

    Mike Dörnbach, Haus- und Pflegedirektor des Krankenhauses in Wissen, gibt zu, dass der Wechsel nicht bei allen Beschäftigten auf Begeisterung gestoßen ist. Gerade die Kirchener Kollegen seien davon weniger überzeugt gewesen. Doch jedem hat er nach eigenen Angaben zufolge ein Angebot gemacht, wo dieser in der Klinik eingesetzt werden kann. Und auch künftig könne jederzeit miteinander gesprochen werden. Geßmann sagte: "Eigentlich sollte es doch eine Bereicherung sein, wenn man mal den Arbeitsplatz wechselt. Vergütung und Dienstzeiten bleiben ja gleich." So ändert sich nur der Standort des Arbeitsplatzes und damit die Fahrtzeit und Strecke. Zudem merkte er an: "Die Kirchener Tagesklinik hat sich nie so ganz in den Verbund einfinden können. Ich kann das nicht erklären. Seit 2011 haben wir alles versucht."

    Für Dörnbach wie auch für Geßmann ist bei all dem Wechsel einfach nur wichtig, dass keiner der Mitarbeiter entlassen wird, sagen sie. Und damit es gar nicht erst zu einer Kündigung kommt, müsse halt der Wechsel durchgezogen werden. Denn die Krankenkassen fragen sich: Wieso soll ich für so viele Behandlungstage in Kirchen zahlen, wenn es stattdessen kürzer geht? Die knappere Behandlungszeit heißt für Geßmann jedoch nicht, dass die Patienten schlechter behandelt werden. Das "pflegerische Konzept" sei in beiden Einrichtungen einfach nur unterschiedlich. "Die Interessen der Patienten stehen dabei immer im Vordergrund."

    Nun arbeiten acht neue Gesichter in Kirchen, die sich um bis zu 20 Patienten kümmern - und damit acht neue Gesichter in Wissen, die sich um bis zu 16 Personen kümmern. Zu den 16 Beschäftigten gehören nicht nur Psychologen, sondern auch Sozialarbeiter, Ergotherapeuten und Krankenpflegekräfte. Wie lang die Mitarbeiter ausgetauscht bleiben, steht laut Dörnbach übrigens noch nicht fest.

    Jürgen Weiskirch, Verdi-Bezirksgeschäftsführer, kritisiert die Entscheidung des Trägers. Weder ein Konzept noch wirtschaftliche Zahlen liegen seiner Erkenntnis nach vor: "Wenn der Arbeitgeber nicht sagt, wieso er etwas ändert, dann könnte es daran liegen, dass es Probleme zwischen den Führungskräften gibt." An einem Beispiel macht er fest, dass Mitarbeiter nicht einfach hin- und hergeschoben werden können: Einrichtungen in Trier und Fulda haben auch denselben Träger, liegen aber weit auseinander. Da müsse man schauen, was im Arbeitsvertrag zu den gesetzlichen Anforderungen an den Arbeitsort steht. In der vorliegenden Angelegenheit wäre das aber nicht gegeben. Genau dazu gebe es schon eine Klage eines Mitarbeiters, sagt Weiskirch. Sabine Bätzing-Lichtenthäler, rheinland-pfälzische Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, sagte auf RZ-Anfrage, dass sie im Gespräch mit den Mitarbeitern sei. Und erklärte, dass sich das Ministerium noch bedeckt halte, da es erst dann gefragt sei, wenn sich der Träger dazu entschließe, die Kirchener Tagesklinik zu schließen. Zudem hat Bätzing-Lichtenthäler den Träger schriftlich um Stellungnahme aufgefordert.

    Heilpädagoge: "Patienten leiden unter dem Tausch"
    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Marcelo Peerenboom (mp)
    Redaktionsleiter
    02681/9543-21 (Altenk.)
    02741/9200-55 (Betzdorf)
    E-Mail
     
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
     
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
     
    Susanne Schneider (sun)
    Redakteurin
    VG Flammersfeld & Hamm
    Tel 02681/9543-17
    E-Mail
     
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
     
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
     
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
     
     
    Sabrina Rödder (srö)
    Reporterin
    Tel 02741/9200-50
    E-Mail
     
     
    Beate Christ (bc)
    Reporterin
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
     
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Betzdorf/Altenkirchen bei Facebook
    Regionalwetter Altenkirchen/Betzdorf
    Samstag

    5°C - 8°C
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    2°C - 7°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige