40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Mehr kleine Waffenscheine: Bürger im AK-Kreis rüsten auf
  • Aus unserem Archiv

    Kreis AltenkirchenMehr kleine Waffenscheine: Bürger im AK-Kreis rüsten auf

    Immer mehr Menschen im AK-Land fühlen sich offenbar bedroht und rüsten auf: Diesen Schluss legen zumindest aktuelle Zahlen zu Anträgen für den Waffenbesitz nahe. Vor allem der sogenannte kleine Waffenschein ist begehrt wie selten zuvor, wie die entsprechenden Anträge bei der Kreisverwaltung zeigen. So registrierte die Behörde allein im Januar 119 Anträge. "Die Tendenz ist steigend", heißt es dazu aus dem Kreishaus. Im gesamten Jahr 2015 wurden 48 Erlaubnisse zum Führen von Schreckschusswaffen erteilt. Die Zahlen für 2014 und 2013 waren systembedingt leider nicht zu ermitteln.

    Von unserer Mitarbeiterin Natalie Simon

    Der kleine Waffenschein berechtigt, eine Signal-, Reizstoff- oder Schreckschusswaffe auch außerhalb der eigenen vier Wände mit sich zu führen. Um einen kleinen Waffenschein zu erlangen, muss der Antragssteller unter anderem 18 Jahre alt sein, keine wesentlichen Vorstrafen haben und über die körperliche und geistige Eignung verfügen. Ein Sachkundenachweis ist hingegen beim kleinen Waffenschein nicht erforderlich.

    Das Schießen mit Schreckschusswaffen ist grundsätzlich genehmigungspflichtig. Eine Signal-, Schreckschuss- oder Reizstoffwaffe darf nur in Notfällen, Notwehr- oder Notstandssituationen abgefeuert werden. Einzige Ausnahmen in der Öffentlichkeit sind Theateraufführungen oder Sportveranstaltungen (Startschuss). Bei öffentlichen Veranstaltungen, beispielsweise Demonstrationen, ist das Mitführen solcher Waffen hingegen nicht erlaubt. Auch für das Mitführen einer Schreckschusswaffe im Auto braucht man einen kleinen Waffenschein.

    Die Kreisverwaltung rät vom Mitführen solcher Signal-, Schreckschuss- und Reizstoffwaffen ab, da deren Einsatz im Gegensatz zu Abwehrsprays schnell zu einer Eskalation der Bedrohungslage beitragen könne. "Die Tatsache, dass das Aussehen einer Schreckschusswaffe im Vergleich zu einer scharfen Waffe täuschend ähnlich sein kann, bedeutet, dass möglicherweise auch in einer Entfernung von ein bis zwei Metern niemand erkennen kann, um welche Art von Schusswaffe es sich handelt. Dies kann beispielsweise bei Kontakt mit Vertretern der Sicherheitsbehörden zu erheblichen, nicht kalkulierbaren Konfliktsituationen führen", heißt es auf RZ-Nachfrage dazu aus dem Kreishaus.

    Während die Nachfrage nach dem kleinen Waffenschein rasant steigt, ist die Nachfrage für eine Waffenbesitzkarte, die beispielsweise Jäger oder Sportschützen brauchen, im Landkreis Altenkirchen relativ stabil. Eine erhöhte Nachfrage ist bisher in diesem Jahr nicht zu verzeichnen. 2015 wurden von der Kreisverwaltung 24 neue Waffenbesitzkarten ausgestellt, 2014 waren es 27 und 2013 23. Insgesamt gibt es aktuell 2396 Waffenbesitzkarten-Inhaber im Kreis Altenkirchen.

    Um eine Waffenbesitzkarte zu erhalten, wird unter anderem neben der psychologischen und physischen Eignung des volljährigen Antragsstellers auch geprüft, ob ein Bedürfnis (Jagdausübung oder Sportschießen) vorliegt und der Antragssteller sachkundig ist. Auch muss bei der Beantragung eine Haftpflichtversicherung in Höhe von einer Million Euro pauschal für Personen- und Sachschäden nachgewiesen werden. Das Verfahren dauert wesentlich länger als beim kleinen Waffenschein.

    Altenkirchen Betzdorf
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Markus Kratzer (kra)
    Redaktionsleiter
    Tel 02681/9543-21
    E-Mail
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
    Sonja Roos (sr)
    Redakteurin VG Hamm
    Tel 02681/9543-19
    E-Mail
    Beate Christ (bc)
    Reporterin VG Flammersfeld
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Regio-Reporterin
    Sabrina Rödder

    Regio-Reporterin

    Sabrina Rödder

    Mail | 02681/954 317

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Donnerstag

    12°C - 24°C
    Freitag

    16°C - 27°C
    Samstag

    15°C - 28°C
    Sonntag

    15°C - 25°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach