40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Der Rheinland-Pfalz-Tipp
  • » Streit ums Glockengeläut in der Simultankirche
  • Offenbach-HundheimStreit ums Glockengeläut in der Simultankirche

    An den Talhängen des Nordwestpfälzer Berglandes liegt der Ort Offenbach-Hundheim zu beiden Seiten der Glan. Die schönste Straße ist wohl die Klosterstraße mit interessanten historischen Gebäuden und einer Brunnenanlage. In Eintracht stehen die evangelische Kirche St. Maria und die katholische Kirche St. Peter und Paul nebeneinander. Das war nicht immer so. Die evangelische Kirche war einst die Abteikirche eines Benediktinerklosters, das im 13. Jahrhundert gegründet wurde. Mit Einführung der Reformation nutzten die Gläubigen des Ortes seit dem 16. Jahrhundert die Klosterkirche als Simultankirche. Das ging lange gut, bis Katholiken und Protestanten seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts immer wieder uneins waren. Dabei soll das Läuten der Glocken eine Rolle gespielt haben, und im Streit sollen sogar geweihte Gegenstände durch die Luft geflogen sein. 1882 gaben die Katholiken nach und begannen mit dem Geld einer Abfindung von 9000 Mark oberhalb der Abteikirche einen eigenen Kirchenbau. Am Palmsonntag 1886 wurde der erste Gottesdienst in der neuen Kirche abgehalten.

    Sagenhaftes Gewölbe in der Abteikirche St. Marien. 
    Sagenhaftes Gewölbe in der Abteikirche St. Marien. 
    Foto: Fremdenverkehrszweckverband Pfäl

    Die Abteikirche, eine dreischiffige Pfeilerbasilika mit einem achteckigen Vierungsturm, Haupthaus und zwei Nebenchören gilt als eines der bedeutendsten Baudenkmäler aus der Zeit des Überganges der rheinischen Spätromanik zur Frühgotik. Ihr Bau wurde erst Anfang des 14. Jahrhunderts fertiggestellt.

    Kaiser Ludwig von Bayern verlieh Offenbach 1330 Stadtrechte, zu denen auch die Gerichtsbarkeit gehörte. Unter einem Erker ist heute noch der Pranger zu sehen, an dem die vermeintlichen oder tatsächlichen Missetäter angekettet wurden und Hohn und Spott ausgesetzt waren.

    Am Sonntag, 7. Mai, 10 Uhr, begleitet Wanderführerin Petra Rübel eine zehn Kilometer lange Erlebniswanderung mit Besichtigung der Abteikirche Offenbach-Hundheim und des Prangers. Zum Abschluss gibt es eine Schnapsprobe und die Möglichkeit für eine Segway-Fahrt. Treffpunkt ist auf dem Marktplatz. Die Teilnahmegebühr inklusive Kosten für Bus und Bahn beträgt pro Person 12 Euro und für die Segway-Fahrt 5 Euro. Anmeldungen nimmt die Tourist-Information Pfälzer Bergland unter der Telefonnummer 06381/424.270 oder per E-Mail an touristionformation@ kv-kus.de entgegen.

    Informationen: Pfalz-Touristik, Martin-Luther-Straße 69, Neustadt an der Weinstraße, Telefon 06321/391 60. Weitere Ausflugstipps gibt es unter www.gastlandschaften.de/pfalz.

    Artikel drucken
    Der Rheinland-Pfalz-Tipp
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    18°C - 27°C
    Samstag

    17°C - 29°C
    Sonntag

    15°C - 24°C
    Montag

    14°C - 21°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Rhein-Zeitung bei Twitter
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!