40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Der Rheinland-Pfalz-Tipp
  • » Rätselspaß für Familien: Kanone "Greiff" auf Festung Ehrenbreitstein zu besichtigen
  • Aus unserem Archiv

    KoblenzRätselspaß für Familien: Kanone "Greiff" auf Festung Ehrenbreitstein zu besichtigen

    Der Trierer Kurfürst und Erzbischof Richard von Greiffenklau zu Vollrads gab 1524 eine über fünf Meter lange Kanone bei Meister Simon aus Frankfurt am Main in Auftrag. Nach ihrer Fertigstellung wurde das als Belagerungskanone gedachte und neun Tonnen schwere Geschütz auf der Festung Ehrenbreitstein aufgestellt.

    Foto: Rheinland-Pfalz-

    Sie soll nach theoretischen Berechnungen Kugeln von 80 Kilogramm unter Verwendung von 40 Kilogramm Schwarzpulver durch die Luft jagen können. Eine Inschrift auf der Kanone gibt Auskunft über ihren Namen und den Meister, der sie goss: "Der Greiff heiß ich. Simon goß mich. Meinem gnädigsten Herrn von Trier dien‘ ich. Wo er mich heißt gewalden, da will ich Dorn und Mauern zerspalten." Ob die Kanone je eine Mauer spaltete, ist historisch nicht verbrieft.

    Die wahrscheinlich größte Kanone ihrer Zeit wurde mehrfach erobert und zurückerobert, war trotz ihres großen Gewichts viel auf Reisen zwischen Koblenz und Paris. 1799 nahmen die Franzosen den Ehrenbreitstein ein und brachten die "Greiff" als Trophäe auf der Mosel nach Metz. 1866 trat die Kanone per Eisenbahn ihren Umzug nach Paris in das heeresgeschichtliche Museum "Musée de l‘Armée" im Hôtel des Invalides an. Im Zweiten Weltkrieg kam die Kanone 1940 für sechs Jahre zurück auf die Festung Ehrenbreitstein, bevor sie nach Kriegsende von der französischen Besatzungsmacht wieder nach Paris gebracht wurde.

    Im Zuge der deutsch-französischen Aussöhnung trat die Kanone Greiff 1984 ihre vorerst letzte Reise als Dauerleihgabe zurück an ihren angestammten Platz an. Pünktlich zum Start ins neue Jahr geht der kostenfreie Familienspaß "Die Jagd nach der goldenen Kanonenkugel" mit vielen neuen Aufgaben und Rätseln auf der Festung Ehrenbreitstein in eine weitere Runde. Eine Schatzkarte in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden weist den Weg über die Festung. Die Rätsel können auf eigene Faust vom 7. Januar bis zum 2. April immer an Samstagen und Sonntagen von 10 bis 17 Uhr gelöst werden.

    Infos: Romantischer Rhein Tourismus GmbH, Koblenz, Tel. 0261/973 84 70. Weitere Ausflugstipps gibt es unter www. gastlandschaften.de/romantischer-rhein

    Der Rheinland-Pfalz-Tipp
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    14°C - 25°C
    Samstag

    12°C - 21°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    15°C - 24°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!