40.000
  • Startseite
  • » Politik in Rheinland-Pfalz
  • » Bis zu 40 000 Tonnen Fracht: Flughafen Hahn verliert weitere Fracht-Airline
  • Aus unserem Archiv

    HahnBis zu 40 000 Tonnen Fracht: Flughafen Hahn verliert weitere Fracht-Airline

    Schon wieder verliert der hoch defizitäre Flughafen Hahn eine Fracht-Airline: Die Air France KLM Cargo verlässt den Hunsrück zum 30. September.

    Flugziel und Startzeitpunkt offen: Mit wem und wohin hebt der Flughafen Hahn in die Zukunft ab? Innenminister Roger Lewentz setzt auf einen verlässlichen Partner, mit dem der Standort entwickelt werden kann. Ob die Gesellschaft SYT dies sein kann, steht derzeit zur Diskussion.  Foto: Werner Dupuis
    Flugziel und Startzeitpunkt offen: Mit wem und wohin hebt der Flughafen Hahn in die Zukunft ab? Innenminister Roger Lewentz setzt auf einen verlässlichen Partner, mit dem der Standort entwickelt werden kann. Ob die Gesellschaft SYT dies sein kann, steht derzeit zur Diskussion.
    Foto: Werner Dupuis

    Grund seien firmeninterne Umstrukturierungen, sagte Hahn-Sprecherin Hanna Koch der Deutschen Presse-Agentur und bestätigte damit einen Bericht der Mainzer „Allgemeinen Zeitung“ (Montag). Damit verliere der Flughafen jährlich 30 000 bis 40 000 Tonnen Fracht. Allerdings geht es dabei nur um Güter, die mit Lastwagen angeliefert und gebündelt per Lkw weiter zum Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle transportiert werden.

    „Damit hat das keinen Einfluss auf die 80 000 Tonnen, die wir als Jahresluftfracht angeben“, sagte Koch der dpa. „Trotzdem ist das für den Standort eine schlechte Nachricht.“

    So trifft der Abzug der Air France KLM Cargo auch den Frachtabfertiger VG Cargo am Flughafen Hahn, der erst 2014 rund 20 Millionen Euro in eine neue riesige Umschlaghalle investiert hat. Seitdem musste er den Wegzug mehrerer Fracht-Airlines hinnehmen.

    Der Hahn soll an das weithin unbekannte chinesische Unternehmen Shanghai Yiqian Trading verkauft werden. Die rheinland-pfälzische Landesregierung stoppte aber wegen einer fehlenden Teilzahlung den Deal vorerst. Das sorgte bundesweit für Schlagzeilen.

    Gescheiterter Hahn-Verkauf: Keine Ermittlungen gegen Lewentz wegen UntreueHahn-Verkauf: Höchster Kaufpreis nicht bindend Ampel-Koalitionsausschuss: Viel Geheimnis um nichtsSitzung des Hahn-Aufsichtsrats: Frist für den Flughafen Hahn verlängertHahn-Darlehen soll Atempause für jeweils drei Monate bringen – Vertrauliche Koalitionsrunde tagtweitere Links
    Extra
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    19°C - 28°C
    Freitag

    12°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 20°C
    Sonntag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Mehrwegsystem als Zukunftsmodell: Würden Sie dafür draufzahlen?

    Wer ein Getränk bei Rhein in Flammen kaufen wollte, musste den Koblenz-Becher oder das Koblenz-Glas dazukaufen. Hintergrund ist ein neues Mehrwegsystem der Koblenz-Touristik. Für zwei Getränke wurden da zum Teil 14 Euro fällig. Würden Sie der Umwelt zuliebe draufzahlen?

    UMFRAGE
    Vergiftete Eier – Was kommt jetzt auf den Tisch?

    Der Skandal um die mit Fipronil vergifteten Eier ist in aller Munde. Hat das Einfluss auf Ihren Speiseplan?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!