40.000
  • Startseite
  • » Nachrichten
  • » Praeder: Wir verlieren kein Heimspiel mehr
  • Aus unserem Archiv

    Praeder: Wir verlieren kein Heimspiel mehr

    Kein Teaser vorhanden

    Also auch nicht gegen die HSG Kastellaun/Simmern um Trainer Laszlo Gilanyi. Der flachst zwar zunächst, als er tippt, sein Team würde 30:18 gewinnen, wird dann aber wieder ernst. "Bei uns sieht es nicht so gut aus. Personell haben wir Probleme, und die Trainingswoche war auch nicht optimal. Zudem ist Irmenach sehr heimstark. Es müsste schon etwas Besonderes passieren, damit wir siegen." Die personellen Probleme sehen so aus: Sarah Schüler (krank), Nicole Grobe (Urlaub) und Irina Rau (Studium) fallen aus. "Wir werden den Kader mit A-Juniorinnen auffüllen", kündigt Gilanyi an.

    Mut schöpft er allerdings aus dem Hinspiel, in dem Kastellaun beim 25:25 lange Zeit die bessere Mannschaft war. "Da haben wir nur nicht gewonnen, weil uns in den letzten zehn Minuten die Kraft ausgegangen ist."

    Zuvor hatte das Gilanyi-Team die Irmenacherinnen mit der einen oder anderen Überraschung verwirrt. So nahmen die Kastellaunerinnen Torjägerin Dunja Jost wechselweise in Manndeckung und arbeiteten sich an ihr ab. "Sie hat zwar trotzdem zehn Tore geworfen, aber dennoch war es ein gutes Mittel", sagt Gilanyi. Ein Mittel, auf das Praeder vorbereitet ist, sollte es überhaupt zur Anwendung kommen. Praeder sagt: "Wir haben Varianten trainiert, wie wir darauf reagieren werden." Generell hat er vor, etwas defensiver zu stehen. "Wir haben uns im Hinspiel etwas locken lassen, das müssen wir verhindern", fordert Praeder. Ihm fehlt neben den Langzeitverletzten Alexandra und Lisa Schug Torfrau Gigja Kristinsdottir. Die Isländerin ist zwar nach einem Heimaturlaub wieder im Hunsrückland, hat aber Trainingsrückstand. "Astrid Christ wird im Tor stehen", so Praeder.

    Irmenachs Trainer sieht sein Team wie Gilanyi in der Favoritenrolle, allerdings stehen beide einträchtig in der Tabelle auf den Plätzen sieben (Irmenach) und acht hintereinander. Auch deswegen sagen Praeder und Gilanyi: "In einem Derby ist vieles möglich." Auch dann, wenn die Rollen recht klar verteilt sind. mb

    Nachrichten
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    12°C - 23°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    13°C - 22°C
    Dienstag

    14°C - 25°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!