40.000
  • Startseite
  • » Lobo war einen Tag lang der „Chef“
  • Lobo war einen Tag lang der „Chef“

    Wie sieht die Welt der Tageszeitung in den Augen eines Menschen aus, der sich den Großteil seiner Zeit im Internet bewegt? Was würde er anders machen, wenn er bestimmen könnte, welche Geschichten in der Tageszeitung landen sollen? Was dabei alles an besonderen Texten, Bildern und Videos herauskam, finden Sie auf dieser Sonderseite.

    Diskussion mit Sascha Lobo im RZ-Papierkeller
    Der Chefredakteur für einen Tag und der für den Rest des Jahres: Sascha Lobo und Christian Lindner.
    Foto: Jens Weber

    Wie sieht die Welt der Tageszeitung in den Augen eines Menschen aus, der sich den Großteil seiner Zeit im Internet bewegt? Was würde er anders machen, wenn er bestimmen könnte, welche Geschichten in der Tageszeitung landen sollen?  Was dabei alles an besonderen Texten, Bildern und Videos herauskam, finden Sie auf dieser Sonderseite.

    Einen Tag lang wird der in der Web-Szene bestens bekannte und vernetzte Internet-Autor Sascha Lobo in unserer Redaktion die Regie übernehmen. Er wird die Konferenzen leiten und dort einfordern, was er für den Tag als Motto formuliert hat: Die Redaktion soll sich von äußeren Zwängen und Terminen befreien und eigene interessante Schwerpunkte setzen. Die Ergebnisse dieses Experiments mit dem „Chefredakteur für einen Tag“ Sascha Lobo lesen Sie – gut erkennbar am Lobo-Logo – morgen in Ihrer Zeitung. Den ganzen Tag über werden wir über einen Live-Ticker immer wieder Einblicke geben, was sich aktuell so tut.